Kategorie Archiv: Hamer – Approbation

Wegen Nichtabschwörens des 1.+2. Biologischen Naturgesetzes und Nichtbekehrens zur Schulmedizin wurde Dr. Hamer seine Arztzulassung von der Bezirksregierung Koblenz am 08.04.1986 entzogen (rechtskräftig seit 08.03.1991). Damit hatte man Dr. Hamer ein lebenslanges Berufsverbot erteilt – zum Leidwesen aller Patienten und zum Nutzen des Deep States (Trump, Putin beklagten in Helsinki 2018 diesen „Deep State“). 2016 ergab ein Gutachten der Universität Düsseldorf, dass die ersten beiden von Dr. Hamer entdeckten Naturgesetze im wissenschaftlichen Sinne richtig sind. Der jüdische Kinderonkologe Prof. Merrick (Sozialministerium Israel) hat dies bereits im Jahre 2005 festgestellt und in einer Wissenschaftszeitung publiziert. Dr. Hamer beantragte daraufhin im Jahre 2016 die Wiedererteilung der Approbation, da man sie ihm offenkundig (sic) zu Unrecht entzogen hatte. Daraufhin erklärte der Richter in Frankfurt, Hamer bekomme die Approbation deshalb nicht, weil er nicht zur Chemo rate. Es herrscht die absolute Willkür in unserer Justiz, denn von keinem Homöopathen wird verlangt, dass er dem Patienten zur Chemo raten müsse.

RA Koch – Antrag auf Wiedererteilung der Approbation

Anwaltskanzlei Koch Joachim I. KochRechtsanwaltGrunthalplatz 1319053 SchwerinTel.: 0385 / 555 193Fax: 0385 / 555 9637 Hessisches Landesprüfungsamt für HeilberufeWalter-Möller-Platz 160439 Frankfurt am Mainnur per Fax! 069/1567716 Antrag auf Wiedererteilung der Approbation für Dr. Ryke Geerd Hamer, geb. 17.5.1935 in Mettmann Sehr geehrter Herr Schäfer, unser Mandant hat mir von seinem Telephongespräch mit Ihnen erzählt. Auf unseren […]

20130903 Dr. Hamer – Erkenntnisunterdrückung

Dr. Hamer spricht über die bis heute andauernde Erkenntnisunterdrückung der Germanischen Heilkunde.

Olivia und Eltern Pilhar an VG Frankfurt – Antrag auf Streitbeitritt

banner blog helmut

Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche TherapieInformieren Sie sich solange Sie gesund sind Olivia PilharWiesengasse 339A-2724 MaiersdorfTel: 0043-[0]2638/81236, Fax: -20Email: helmut@pilhar.comHomepage: http://www.pilhar.com An dasVerwaltungsgericht Frankfurt / MainAdalbertstraße 1860486 Frankfurt am Main Az: 12E 2640/07 (V) 07.10.2008 Im Rechtsstreit Dr. Hamer ./. Land Hessen– 12 E 2640/07 (V) – beantrage ich, Olivia Pilhar, mich […]

Eltern Pilhar an Freunde der Neuen Medizin – Nebenkläger

banner blog helmut

Erika und Ing. Helmut PilharMaiersdorf 221A-2724 Hohe WandTel./Fax: 0043-[0]2638/81236Email: helmut@pilhar.comHomepage: http://www.pilhar.com AnFreunde der Neuen Medizin 08. Juni 2003 Betrifft: Verwaltungsrechtsstreite Approbation (VG Frankfurt, Adalbertstr. 44-48, 60486 Frankfurt am Main, per Fax: 0049 69 13678521) – 12 E 591-03 Habilitation (VG Sigmaringen, Karlstr. 13, 72488 Sigmaringen, 8. Kammer, per Fax: 0049 7571 104661) – 8 K 610 […]

Hessischer VGH, Beschluß Approbation

Hessischer Verwaltungsgerichtshof 11. SenatAz.: 11 TE 2042/97VG Frankfurt am Main 12 E 2201/96 (2) Beschluß In dem Verwaltungsstreitverfahren Des Herrn Dr. med. Ryke Geerd Hamer,Sülzburgstraße 29, 50937 Kölnz.Zt.: JVA Köln, Rochusstraße 350, 50827 Köln Klägers und Beschwerdeführer Bevollmächtigt: Rechtsanwälte Mendel und Dr. Jötten,von Beckerath-Platz 4, 47799 Krefeld gegen das Land Hessen,vertreten durch den Präsidenten des […]

RA Mendel an VG Frankfurt – Approbation, Olivia

MendelRechtsanwälte Verwaltungsgericht Frankfurt/MainPostfach 90043660444 Frankfurt Krefeld, 21.1.97 In Sachen Dr. Hamer ./. Land Hessen – 12 E 2201/96 (2) teilen wir zunächst das Aktenzeichen des bei der Staatsanwaltschaft Köln geführten gegen unseren Mandanten gerichteten Ermittlungsverfahrens wie folgt mit: 34 Js 101/95. Die Vorsitzende Richterin hat bei einem Telefonat beiläufig erklärt, daß es so sein könne – nicht […]

Pro Fide Catholica – Freimauerersignale in der Presse

Buchauszug Dr. Geerd Ryke Hamer hatte das Unglück (!), vor einer Reihe vor Jahren die eigentliche, nämlich rein psychogene Ursache der Krebskrankheit zu entdecken. Seine wissenschaftlich einwandfrei nachgewiesene und selbst für medizinische Laien (u.a. anhand von Computer-Tomographie-Aufnahmen des Gehirns) jederzeit nachprüfbare Theorie und (selbstverständlich auch durch zahlreiche, meist sogar spektakuläre Heilungserfolge als vollkommen zutreffend erwiesene) […]

täglich Alles – Berufsverbot für Hamer

taeglich alles logo

90 Prozent der Krebstoten könnten leben – Weil er seinen Theorien nicht abschwört – Berufsverbot für Dr. Hamer von Bengt Pflughaupt Wenn Dr. Ryke Geerd Hamer recht hat, muß die Schulmedizin neu geschrieben werden. Was kein Schulmediziner will. Einer kämpft gegen ein Heer von Millionen Ärzten. Ein moderner Galileo Galilei, dieser Facharzt für innere Medizin […]

Die Waage – Krebs rückwärts

presse blogbeitrag

Das Geschäft mit der Krankheit Von Andreas Kleinefenn Die Waage-Redaktion war erstaunt, welch großes Interesse die beiden AIDS-Artikel bei den Lesern erregt haben. Offensichtlich reichen medizinische Fragen weit in den politisch-gesellschaftlichen Bereich hinein. Die an AIDS Erkrankten (so schrecklich diese Krankheit für die Betroffenen ist) machen mit bisher 6000 Toten und 50000 HIV-Positiven (1) nur […]

RA Lucke an Dr. Hamer – lebenslanger Approbationsentzug

Uwe LuckeRechtsanwalt 24.04.91 HerrnDr. Ryke Geerd HamerSülzburgstr. 295000 Köln 41 Dr. Hamer / Bezirksregierung Sehr geehrter Herr Dr. Hamer, ich bestätige Ihnen hiermit, daß Sie aufgrund des mit der Revision nicht angreifbaren Urteils des Oberverwaltungsgerichts Koblenz vom 21.12.1990 – 6 A 10035/89 OVG – Ihren Beruf als Arzt nicht mehr ausüben dürfen. Bereits das Verwaltungsgericht […]

Prozeßbeobachter zum Koblenzer Urteil

banner erfahrungsberichte

Approbation Wir alle sind Zeitzeugen einer der schlimmsten bewußten Erkenntnisunterdrückung und -ausmerzung. Mit juristischen Mitteln werden revolutionäre medizinische Erkenntnisse am Durchbruch gehindert. Der Entdecker soll zum Geisteskranken gemacht werden. Wie einseitig und verlogen die Presse berichtet, wird durch die nebenstehenden Pressenotizen deutlich: Als Neuigkeit wird verkauft, was doch schon seit 3 1/2 Jahren Realität ist. […]

EXPRESS – Krebsarzt verlor die Zulassung

express logo

exp Koblenz – Er war fest davon überzeugt, ein Allheilmittel gegen den Krebs gefunden zu haben. Ohne Genehmigung der Behörden eröffnete der Mediziner bei Koblenz eine private Krebsklinik. Die Koblenzer Bezirksregierung entzog ihm die Approbation. Der „Krebs-Arzt“ ging in die Berufung – und verlor. Das Verwaltungsgericht bestätigte das Urteil aus erster Instanz: „Er ist völlig […]

Saarbrücker Zeitung – Krebsarzt verliert seine Zulassung

saarbruecker zeitung logo

Krebsarzt verliert seine Zulassung Koblenz (lrs). Ein Arzt ist für seinen Beruf ungeeignet, wenn er nicht nach seinen Berufspflichten handelt. Dies entschied das Koblenzer Verwaltungsgericht in einem am Sonntag bekannt gewordenen Urteil in erster Instanz und bestätigt damit die Aberkennung der staatlichen Zulassung zur Berufsausübung (Approbation) für einen „uneinsichtigen Krebsarzt“, so das Gericht. Der Mediziner […]

Frau Gottmann an General-Anzeiger Bonn

banner erfahrungsberichte

Josefine Gottmann5300 Bonn 2, den 24.7.1989Heisterbachstr. 36 General-Anzeigerfür Bonn und Umgebung– Abt. Leserbriefe –Justus-von-Liebig-Str. 155300 Bonn 1 Betr. Artikel „Approbation entzogen“ in der heutigen Ausgabe vom 24.7.89 Sehr geehrte Damen und Herren, hinter diesem winzigen Artikel verbirgt sich die Odyssee eines genialen Arztes, des Dr. Ryke Geerd Hamer, der eine revolutionierende Entdeckung auf dem Gebiet […]

General-Anzeiger – Approbation entzogen

general anzeiger logo

Koblenz. (dpa) Ein Arzt ist für seinen Beruf ungeeignet, wenn er nicht nach seinen Berufspflichten handelt. Dies entschied das Koblenzer Verwaltungsgericht und bestätigte damit die Aberkennung der Approbation für einen „uneinsichtigen Krebsarzt“. Der Mediziner hatte behauptet, durch seine eigene Krebserkrankung die Ursache für Krebs gefunden zu haben und eröffnete im Sommer 1985 in der Nähe […]

Koblenzer Urteil – Widerruf der Approbation

vg koblenz logo

Auszug aus dem Urteil … „Der Kläger sei wegen einer nachträglich eingetretenen Schwäche seiner geistigen Kräfte zur Ausübung des ärztlichen Berufes unfähig geworden, da er mangels entsprechender Einsicht nicht mehr in der Lage sei, den ärztlichen Pflichten bei der Behandlung von Krebskranken nachzukommen. Nach dem Ergebnis der angestellten Ermittlungen verfüge er infolge seiner psychopathischen Persönlichkeitsstruktur […]