banner dvd sammelmappe

Seit fünf Jahren sind meine Lehrvideos am Markt. Seit meiner Freigabe von vor zwei Wochen, wurden sie jeweils 150 000 mal runtergeladen. Nun richte ich eine Schule ein und wähle mir meine Lehrer aus. Dazu lade ich Euch ein.

Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde von Dr. med. Mag. theol. Hamer

Neid, Arroganz und Ignoranz – so beschrieb Dr. Hamer das sog. “Tübinger Syndrom” und meinte damit das unwürdige Verhalten der Universität Tübingen und der verantwortlichen “Behörden”, rund um sein Habilitationsverfahren 1981. Mit der “amtlichen” Verhinderung der Germanischen Heilkunde hoffte das System, diesen unliebsamen Entdecker loszuwerden. Millionen von Krebspatienten kostet dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit, bis heute ihr Leben.

Seit fünf Jahren ist nun dieser geniale Entdecker tot, seine Entdeckung aber bleibt unsterblich und mit ihr bleibt auch unser Geerd unsterblich. Wir danken ihm und verehren ihn. Ebenso werden es die nachkommenden Generationen tun, da bin ich mir sicher. Der Amtsarzt Dr. Stangl bezeichnete die Entdeckung von Dr. Hamer als Jahrtausendentdeckung.

Ich war mehr als zwei Jahrzehnte sehr nahe an Geerds Seite. Ich bekam nicht nur mit, wie Dr. Hamer seine Entdeckung deutete und was er in seinen Büchern meinte, sondern auch die Angriffe gegen seine Person. Von Geerd stammte der Spruch: “Wer den Ball hat, wird gejagt.”

Es zog sich ein roter Faden durch diesen “Krieg” gegen ihn, der medizinisch, juristisch, religiös und politisch in den Köpfen der ahnungslosen Konsumenten geführt wurde. Dieser rote Faden ist es, die Person Hamer von seiner Entdeckung zu trennen. Hierzu brauchte sich das System gar nicht viel anzustrengen. Es konnte auf das “Tübinger Syndrom” beim Großteil der Menschen hoffen. Und am Schachbrett dieser erbärmlichen Partie, bezogen zusätzlich Hanswürste gegen Geerd Stellung.

Mit den Hanswürsten waren die sog. “Freunde” gemeint, denen es ja nur um die “Germanische Heilkunde” geht, angeblich. Getrieben waren die meisten aber aus Geltungssucht und Gewinnstreben. Das tägliche Sterben in den Kliniken der Schulmedizin, war ihnen egal und blieb konsequent unkritisiert. Ebenso unkritisiert blieb von ihnen, dass für unsere Kinder keine Therapiefreiheit existiert. Mit solch einer Kritk hätten sie sich selbst in Gefahr gebracht und das wollten sie tunlichst vermeiden. 

Die Hanswürste trennen die Person Hamer von seiner Entdeckung konsequent, nach dem Motto: Die Entdeckung ist gut, der Entdecker aber ist verrückt und steht einem Durchbruch der Germanischen Heilkunde selbst im Weg. Ähnliches versucht man heute auch mir vorzuwerfen.

Was mir in den vergangenen Jahren an Widrigkeiten widerfahren ist, erahnt man am letzten großen Vorfall, bei dem mir meine Übersetzer meine Homepage abdrehten.

Ich bin ein von Dr. Hamer persönlich berufener Lehrbeauftragter. Es gibt keinen sonst betreffend die Theorie der Germanischen Heilkunde. Mit der Freigabe meiner Lehrvideos versuchte ich einerseits meiner Berufung nachzukommen. Gleichzeitig habe ich damit dem System seinen Plan vereitelt, den einzigen Lehrbeauftragten auszuschalten. So einfach aber lasse ich mich nicht ausschalten. Derart trivial hätte sich auch Dr. Hamer nicht ausschalten lassen. Ich glaube sogar, die Inspiration zur Freigabe meiner Lehrvideos, kam von Geerd. Geerd war unbestechlich und Geerd ist mein Vorbild.

Mein nächster Schritt wird also sein, ich gebe den von Geerd erhaltenen Lehrauftrag, weiter. Ich bilde eigene Lehrer aus und gründe eine eigene Schule. Der Beginn ist ab jetzt. Peng!

Mein Plan:

Viele von Euch kenne ich seit vielen, vielen Jahren. Ich biete Euch an, mit der Unterrichtung von Menschen in der Germanischen Heilkunde, Euch u.U. eine neue und sinnstiftende Existenz aufbauen zu können. Dabei möchte ich Euch helfen und absolut nichts daran verdienen.

Einzig die Aufnahme in den Lehrerverband kostet Euch die Prüfungsgebühr. Ab dann bekommt Ihr alle mir mögliche Unterstützung und ich bekomme von Euch die Garantie, sich im Unterricht an meine Lehrmittel (an Geerd) zu halten. So versuche ich die Germanische Heilkunde mithilfe von Euch, in die Bevölkerung zu tragen, um meinem Lehrauftrag gerecht werden zu können.

Euer Schüler sieht anhand Eurem Lehrmaterial, dass er sich an meiner (Geerds) Schule befindet. Überdies wird der Lehrer auf meiner Heimseite referenziert und damit beworben.

Damit hoffe ich in relativ kurzer Zeit, eine Schule aufbauen zu können und den durch die Hanswürste forcierten Irrlehren (Trennung der Person), adäquat entgegen treten zu können. Der Lehrer ist dann ein von mir überprüfter und ausgezeichneter Lehrer.

Dass ich mit meinem Vorhaben wieder auf arrogante Neider und ihrem Widerspruch stoßen werde, ist mir klar und vollkommen egal. Solcherart Neider ignorieren Dr. Hamers Willen, mich zum Dozenten ernannt zu haben und ernten damit meinen Spott. Wer sonst, wenn nicht ich selbst, sollte eine solche Schule für Theorie einrichten? Wer hätte hierfür die notwendige Autorität und Integrität? Derjenige soll vortreten und nicht im Verborgenen an meinem Stuhl sägen.

Die letzte große Widrigkeit (Abschaltung meiner Homepage) war meiner Meinung nach ein Versuch, genau diesen absehbaren Schritt von mir zu verhindern. Mit freundlichem Gruß an das System …

Durch die von mir freigegebenen Lehrvideos, wurde und wird  in der Bevölkerung die Bereitschaft angehoben, der Germanischen Heilkunde ihr Gehör zu schenken. Damit ist eine große Hürde bereits überwunden. Ich weiß das aus Erfahrung. Wenn zugehört wird, ist der Rest der Erklärung nur noch Routine für den Lehrer. Die gestrige MDR-Sendung verdeutlicht den Panikmodus des herrschenden Systems.

Findige Pseudotherapeuten haben diesen Trend ebenfalls bereits erkannt und wollen nun vermehrt am Patientenvolk verdienen. Wir Lehrer sind keine Therapeuten. Wir sind im Vorfeld einer möglichen Erkrankung gefragt. Unsere Aufgabe ist es, dem Einzelnen im Vorfeld das Schwimmen beizubringen.

Wenn Ihr in meinem Lehrerverband aufgenommen werden möchtet, führt mit mir ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch. Schickt mir eine formlose Mitteilung. Besonders freuen würde es mich, wenn ich alte Bekannte wieder treffen würde. In diesem Erstgespräch klären wir, ob ein Lehrauftrag für Euch überhaupt Sinn machen würde. Hier besprechen wir auch den Inhalt der Prüfung. Bei der Prüfung müßt Ihr mich überzeugen, einerseits durch Euer Wissen, andererseits auch menschlich (Reife, keine Räuber, kein Hanswurst usw.).

Bis heute treue Studienkreisleiter ersparen sich meine Prüfung und damit auch die Prüfungsgebühr. Es wäre mir eine Ehre, sie für Ihr bisheriges Tun auszeichnen zu dürfen und eine Freude, wieder auf eine künftig intensivere Zusammenarbeit zu hoffen. Vor Jahren war ich einer von Euch und weiß, wie hart dieses Brot ist. Schmecken tut aber hartes Brot bekanntlich lecker.

Nochmals, weil es mir wichtig ist: Es fließt kein weiteres Geld zwischen Lehrer und mir. Es soll die Germanische Heilkunde in die Bevölkerung getragen werden. Das ist meine Intention seit dem Fall Olivia 1995. Mein Motiv ist für alle verständlich und lückenlos nachvollziehbar.

Es wird auch ein wöchentliches Treffen zwischen Lehrer und mir stattfinden, wo alles Anstehende diskutiert werden kann.

Auf Eure Mitteilung zum Erstgespräch freue ich mich.

Euer

Vater von Olivia

PS: Die Lehrerausbildung in einer Fremdsprache folgt einem anderen Modus, der von mir noch bekannt gegeben wird.

137 Idee über “von mir zertifizierte Lehrer

      • Torsten Ringeltaube sagt:

        Guten Tag Herr Helmut Pilhar, ich habe keine schulmedizinische Ausbildung. Ohne Gesundheit ist alles nichts, ich bin mit dem Thema schon länger beschäftigt. Habe vieles gelesen , Das Thema Gesundheit lässt mich nicht los und bin immer wieder sprachlos wie viele Menschen in ihrem Unterbewusstsein eine Mauer aufbauen zu diesem Thema. Ich fand Dr. Hamer sehr gut habe großen Respekt vor seiner Arbeit und beweisen. Darüber hinaus schätze ich seinen unerschöpflichen Willen. Toll wie sie seine Arbeit weiter publizieren.
        Er kann stolz auf sie sein.

      • Antje Heim sagt:

        Sehr verehrter Herr Pilhar, ich verfolge die Situation nun seit etwa 5 Jahren und möchte Sie wissen lassen, dass ich mit Ihnen und Ihrer Frau im Sinne Dr. Hamer bin. Ich bin 1990 auf Dr Hamer aufmerksam gemacht worden. Ich kaufte das Buch die eiserne Regel des Krebses. Kurz danach muss der Kreis am Steindamm in Hamburg unterwandert worden und in der Morgenpost verunglimpft veröffentlicht. Dies erzählte mir Marianne Knospe mit der ich über eine andere 75 ig jährige Dame Kontakt fand. Ich hatte leider viel zu spät den Internetzugang. Inzwischen bin ich 60 Jahre. Als Atem-Sprech-und Stimmlehrerin habe ich mit vielen Menschen andere Wege beschritten. Ich durfte viele Heilungen erleben, die ich nun mit der Struktur der “Landkarten“von Dr Hamer wissenschaftlich untermauert sehe.
        Gerne wäre ich ebenfalls ein Lehrer, ein Schüler Ihrer Schule.
        Wäre es möglich weiter zu lernen in Ihrem Kreis?
        Ich habe mich von Beginn an, also 1990, von meinen Kollegen distanziert und arbeite allein. Allein die Tatsache, dass ich von der Krankenkasse bezahlt werde und nie Geld, also keinerlei Zuzahlungen eingefordert habe, weil ich wie Dr Hamer der Meinung bin, dass der Patient kein Geld zahlen soll.. zusätzlich zu den horrenden Krankenkassenbeiträgen. Mich hat es versehentlich in diesen Beruf verschlagen. Nur die Klienten haben mich gehalten: Deren Erfolge. Und deren Bitten.
        Ich werde bis zu meinem Lebensende arbeiten.
        Ich lebe und arbeite in Hamburg.
        Ich würde mich freuen, wenn ich im Kreis bleiben dürfte.

        Ich bin in keinem Kreis von Marianne Knospe. Oder ähnlichem. Die “Kompromisse“ sind falsch. Man kann nichts kombinieren.

        Meine Arbeit entstand ~1890 aus eigener Stimmschwierigkeiten in Ostpreußen und wurde empirischeF orschung zweier Frauen. Ab den 1980 iger Jahren war die Arbeit nicht mehr im Original.
        Ich verstehe also etwas von Original und Fälschung.
        Meine älteste Lehrerin wurde 100 Jahre.

        Herzliche Grüße aus Hamburg an Sie beide.

        • Helmut Pilhar sagt:

          Dann fallen Sie ein Urteil über mich, hier und jetzt. Bringt Pilhar das Original so gut er es eben kann, oder tut er es nicht? Ich achte Sie sehr und verbeuge mich vor Ihrer Wahrhaftigkeit.

      • Eveline Grap sagt:

        Guten Morgen Herr Pilhar,
        ich selber durfte seit meinem 7 Lebensjahr viele eigene Medizinische Erfahrungen sammeln. Wusste aber aus meinem Bewusstsein das es auch ohne Schulmedizin hervorragend funktioniert und ich meine Heilungskräfte zum Einsatz bringen kann.
        Es würde hier den Rahmen sprengen alles aufzulisten, wie ich mich am Ende von der Schulmedizin freigesprochen habe! Seid dem weiß ich teilweise nicht wohin mit meinen Kräften und meinem Wissen.
        Ich freue mich sehr von Ihnen zu hören.
        Und bitte um ein Erstgespräch. Beste Grüße
        EvelineG.

      • Ulrike Altmann. sagt:

        Lieber Helmut,
        ich habe schon vor vielen Jahren deine Seminare besucht. Anfangs einzeln dann Wochenseminare und zum Schluss die Prsychosen nochmals einzeln wiederholt.
        Das war alles im Raum Neuss/ Köln /Düren .
        Bei Gisela Hompesch war ich in Düren im Studienkreis regelmäßig, auch bei Christoph der das später weitermachte. Nach langer Pause macht Christoph seinen Studienkreis weiter, den ich jetzt auch schon besucht habe.
        Einen Erfahrungsbericht hatte ich dir auch schon zukommen lassen ,dort ging es über den Scheidenpilz ,vielleicht erinnerst du dich ja daran.
        Ich würde gerne mitmachen als Lehrer, jedoch muss ich gestehen daß ich bei einigen Fachbegriffen in Latein stolpere und auch bei einigen Organen erst nachscheunen muss ,wie es sich genau verhält.
        Allein deswegen interessiert es mich sehr um da sattelfester zu werden und es in die Welt rauszutragen um der Wahrheit genüge zu tun.
        Ich möchte dazu beitragen das die Krokusse im Sinne von Geerd zum erblühen kommen.
        Danke an deine unermüdliche Arbeit 💝
        ❤️-liche Grüße Ulrike Altmann

      • Ingrid Ball Mitchell sagt:

        Seit Jahren beschäftige ich mich mit den 5 biologischen Gesetzen und sehe die Zusammenhänge, da ich alternative Heilmethoden z. Cranio sacral, homöopathie, Familienaufstellung, Individual Psychologische Beratungen u. a. anbiete. Bei all dem ist für mich Priorität Nr. 1 “ursächliche” Herangehensweise das alles wichtigste. Von daher wäre ich sehr interessiert noch viel tiefer in die Materie einzusteigen

    • Hugo V. Astner sagt:

      Gruß Gott Hr. Pilhar,
      habe viel von Dr. Hamer und Ihnen gelesen und bin von seiner GHK überzeugt! Ich bin CEO einer deutschsprachigen Publikation! Eine engere Zusammenarbeit mit Ihnen würde mich interessieren, speziell im Bereich GHK, inklusive Bewusstseinsbildung! Freue mich von Ihnen zu lesen, Mit freundlichen Grüßen H.V.A.

    • Patrick Schiller sagt:

      Schreibe ich hier an der richtigen Stelle ?

      Meine Frage … sind auch Quereinsteiger gerne gesehen ?

      Lg Patrick

    • Mario Gold sagt:

      Hallo Hr Pilar

      Auch in Österreich , genauer gesagt in OÖ gibt es Interesse an Ihrer Ausbildung.

      Arbeite seit 12 Jahren im Coaching und Geistheilerbereich. Hatte 2019 ein geplatzte Gehirnaneurysma mit Nahtoderfahrung und über die geistheilung kam ich unbeschadet wieder aus dieser Krankheit raus. Würde mich über Ihre Kontaktaufnahme sehr freuen. Glg aus OÖ

      • Helmut Pilhar sagt:

        Sehr geehrte Frau Gold, mit Geistheilung hat die Germanische Heilkunde gar nichts zu tun. Die Germanische ist triviale Biologie und funktioniert bei Mensch und Tier (sogar Pflanze) nach den selben Biologischen Naturgesetzen.

      • Mario Gold sagt:

        Sehr geehrter Hr Pilhar,

        Danke für Ihre Antwort. Ich sende Ihnen eine neue Mailadresse, da ja gmail ihre Mails nicht frei gibt. Hoffe von Ihnen bezüglich eines Erstgespräches zu hören. Danke

        • Helmut Pilhar sagt:

          Gmail blockiert meine Mail-Server “germanische.de” und das schon lange. Ich muss erst ausweichen auf einen unverfänglichen Namen. Ihr gmail-Adresse kann bleiben. Im Wissen darüber, dass das System Angst hat, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen 😉

    • Maria sagt:

      Ich hätte da eine Frage zu der Ausbildung. Ist die Anzahl der Personen, die anderen ausgebildet werden begrenzt?

      Mein Interesse haben Sie. Ich habe genügend Situationen erlebt, an denen man Dr. Hamer’s Fakten belegen kann. Und noch eine Frage. Wer bringt mir denn bei, wie man CT liest?

      Ihre Idee ist super.

      Lieben Gruß

      Maria Heidelberg

    • Kai S. sagt:

      Guten Tag Herr Pilhar,
      Ich möchte ihnen mein herzlichen Dank aussprechen für die Gelegenheit tiefer in die GHK einzusteigen. Ich verfolge dieses Thema bereits seit mehreren Jahren, aber erst mit der Veröffentlichung der Videos und Audios hat es bei mir klick gemacht. Ich möchte mich einbringen und helfen.
      Bitte nehmen Sie mich in den Newsletter auf.
      Viele Grüße, Kai

      • Helmut Pilhar sagt:

        Den Newsletter finden Sie auf der Startseite (runter scrollen). Achtung: gmail bevormundet seine Kunden und blockiert meinen Newsletter. Verwenden Sie wenn möglich eine andere Email-Adresse.

  1. Zuzana Rieger sagt:

    Lieber Herr Pillhar
    Ich interessiere mich an Doktor Hammer Lehrer schon seit 7 Jahren und kombiniere das Wissen über Erkrankung mit dem Wissen wie man therapieren kann in meiner eigenen Schule wo ich sehr viel über die Ferne arbeite. Ich finde das was Doktor Hammer gefunden hat phänomenal und muss zugeben dass ich noch sehr viel zu lernen habe,. Ich habe sein Wissen an meinen Patienten schon oft ausprobieren können und weiß dass es funktioniert. Ich bin sehr dankbar für das Wissen und vielleicht Könnten Sie mich brauchen. Ich selber in Tschechien lebte viele Jahre in Deutschland und Österreich und seit zwei Jahren lebe ich in Teneriffa. Alle meine Kurse laufen online. Ich schicke Ihnen ganz viele liebe Grüße Zuzana Rieger

    • Helmut Pilhar sagt:

      Sehr geehrte Frau Rieger, Doktor Hamer schreibt man mit einem “m” – obwohl er Der Hammer ist 😉 Wenn Sie mit dem Studium meiner Lehrvideos durch sind, melden Sie sich erneut bei mir.

  2. Arwen * Maria Holzinger sagt:

    Ich Grüße dich Vater von Olvia !
    Ich wusste immer das es eine Art der Heilung gibt, die mit der Schulmedizin nichts zu tun hat. Als ich durch Zufall auf ihre Seite im Telegram gestoßen bin hat es mich gefesselt.
    Jeder hat seine Träume, und mein Traum war immer Tiere zu heilen, ohne diese Schulmedizin. Die Welt ist Umgebung von Energien und Wunder und ich bat Gott mir den Weg zu weisen, um das Wissen mit der Natur die Tiere zu heilen.
    Er brachte mich zu Ihnen, und ich bin so Dankbar das Sie dieses Wissen frei gegeben haben.
    Als Zwilling Geb.bin ich ein wissbegieriger Mensch, der wenn Er das
    Richtige gefunden hat, nicht mehr davon ablassen kann.
    ICH DANKE IHNEN VON GANZEM HERZEN, DAS SIE DIESES WISSEN DER MENSCHHEIT GESCHENKT HABEN
    DANKE DANKE DANKE !!!

    GOTT SCHÜTZE UND SEGNE SIE

    Arwen*Maria

      • Maria sagt:

        Ich habe leider keine Ausbildung im Gesundheitswesen, möchte diese aber gerne lernen um vor allem Tiere zu heilen.
        Mein Rüder ist selber krank und ich weis jetzt durch die Videos die sie freigegeben haben, wie er zu seiner Bauchspeicheldrüsenentzündung gekommen ist. Nur wie kann man ein Tier heilen, und auch seine Allergie weg bekommen, wenn man sein Unterbewusstsein nicht umprogrammieren kann !?
        Falls Sie noch eine freien Platz für die Lehrer Ausbildung haben, würde ich mich über eine positive Antwort von ihnen freuen.
        Gott Schütze und Segne Sie
        Arwen* Maria

        • Helmut Pilhar sagt:

          Tragen Sie sich bitte in meinem Newsletter ein unter https://www.germanische-heilkunde.at (runter scrollen), damit ich Sie über die Webinarausbildung Winter 2022 am Laufenden halten kann. Die Ausbildung dauert etwa 1,5 bis 2 Jahre und endet mit einer Abschlussprüfung, falls gewünscht.

          Wieso sollte man das Unterbewußte vom Tier nicht umprogrammieren können, wie die des Menschen. Ihr Rüde hat eine Schiene zu einem Revierärger. Weil er immer wieder auf diese Schiene kommt, findet er nicht aus dieser hängenden Heilung raus. Finden Sie den Konflikt ihres Hundes und helfen Sie ihm dabei, diese Schiene zu vermeiden. Damit verhindern Sie ein Rezidiv um Unterbewußten ihres Rüden.

    • Anja Stammkötter sagt:

      Hallo Herr Pilhar,
      ganz herzlich möchte ich Ihnen für das tolle Angebot danken. Es ist so wichtig,den Menschen einen anderen weg zu zeigen.
      Mein Name ist Anja ich bin Hebamme und würde mich gerne vom system abgrenzen und die Germanische Heilkunde in meinem Berufsfeld verbreiten. Gerade beim Beginn des Lebens gibt es meiner Meinung sehr viel was in die falsche Richtung läuft. Ich möchte den Frauen einen weg zeigen wie es anders gehen kann. Ich würde sehr gerne mit ihnen einen gesprächs Termin vereinbaren.
      Ganz liebe grüße Anja

  3. Sarah Przewosnik sagt:

    Sehr geehrter Herr Pilhar,
    Ich bin sehr an der GHk interessiert, möchte Sie in Ihrem Vorhaben unterstützen und würde mich über ein Gespräch mit Ihnen freuen.
    Viele Grüße
    Sarah

      • Astrid Myriel Paulus sagt:

        Hallo, seit mein Vater im letzten Jahr verstarb und viele Bekannte erkranken stelle ich mir ständig die Frage hätte ich helfen können ??ich bin durch zufall(ich weiß es gibt keine Zufälle ) auf die germanische Heilkunde gestoßen die genau das spiegelt woran ich glaube . Ganz liebe Grüße

      • Annett Walter sagt:

        Sehr geehrter Herr Pilhar,
        ich habe viele Jahre als Physiotherapeutin gearbeitet, war mit der Arbeit in diesem System immer unzufrieden. Habe dann eine Hypnoseausbildung absolviert und jetzt bin ich in der Körperpsychotherapie tätig. Es gelingt mir immer mehr, ganzheitlicher zu arbeiten. Das Wissen, was sie vermitteln werden, könnte mir auf diesem Weg helfen. Sollten Sie da eine Möglichkeit sehen, freue ich mich über Ihre Rückmeldung.
        Herzliche Grüße
        Annett Walter

  4. Elisabeth Klöppel sagt:

    Guten Tag Herr Pilhar!
    Zunächst von ganzem Herzen Dank für die Freigabe der Lehrvideos!!! Leider habe ich erst für ein paar Videos die Zeit gefunden. Ich habe mich vor vielen Jahren mit der germanischen Heilkunde beschäftigt, allerdings nur gelesen. Durch die Tätigkeit in meiner Naturheilpraxis, full time, manchmal auch samstags und/oder sonntags, fehlte mir die Zeit und ist dann zwar nicht in Vergessenheit geraten, aber doch sehr in eine der unteren Schubladen versunken. Durch das Lesen Ihres Kanals ist der Schatz gehoben worden. Ich bin sehr daran interessiert, fundiertes Wissen über die germanische Heilkunde zu erlangen.
    Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören und Näheres über das pro cedere zu erfahren.
    Beste Grüße
    Elisabeth Klöppel

  5. Ina Götze sagt:

    Hallo Herr Pilhar, ich möchte gerne dabei sein. Ich habe BWL studiert und nach der Geburt meiner Kinder gehe ich den naturheilkundlichen Weg incl HP-Ausbildung (keine Prüfung). Die germanische Heilkunde ist autodidaktisch dabei und wird immer präsenter. Liebe Grüße aus Neuenhagen bei Berlin.
    Ina Götze

  6. Anneliese Schlinger sagt:

    Mit Freude hab ich dein Vorhaben gelesen.
    Hab cr 1996 von Hamer gehört.
    Bernd Dräger aus Heilbronn, Baden Württemberg. Und ging dann ein 3/4 Jahr zu Walter Reiner Studienkreis in Heilbronn um es zu kapieren, umzudenken. Denn ich war mit Leib und Seele eine engagierte, dumm Ärzte gläubige Krankenschwester.
    Leider sind beide gestorben.
    Hab in dieser Zeit den 1.Kurs bei Dir , lieber Helmut in Weinsberg, bei Heilbronn gemacht.
    Hab in Zaberfeld dann 2014/ 2015 die Grund Ausbildung zum Meta Health Praktiker gemacht.
    Ich möchte Dich stärken und bete für deine Sache.
    Ich bin nicht so gut in der GNM.
    Habs für mich und mein Umfeld gelernt.
    Und hab schon viele gute Erfahrungen damit gemacht.
    Wünsche dir viel Erfolg zur Schulbildung.
    Herzliche Grüße
    Anneliese Schlinger

    • Monika Zaugg sagt:

      Lieber Helmut Pilhar.
      Eigentlich beschäftige ich mich schon seit über 35Jahre mit dem Thema Gesundheit. Zuerst von der schulmedizinischen Seite her. Bis ich immer mehr an Grenzen gestossen bin. So hab ich für mich weiter geforscht . Seit über 5Jahre beschäftige ich mich damit, wie unsere Zellen funktionieren, was ist ihre ursprüngliche Aufgabe und zu was sind sie im Stande wieder herzustellen, wenn die inneren Blockaden gelöst werden. Dies durfte ich in meinem Alltag an Mensch und Tier testen und miterleben,was sich veränderte in den Wesen . Hatte aber seit einem knappen Jahr gemerkt, dass es noch einfacher gehen müsste. So nachdem Sinn: einfach in der Ausführung, für jederman zugänglich, ohne Benachteilung und einfach im Alltag integrierbar… Die Lehre von Dr. Hamer begeistert mich schon seit mehreren Monaten und ich hab mich da hinein studiert. Hab es an Mensch und Tier schon ausprobieren können. Daher interessiere ich mich für eine Lehrausbildung. Vielen Dank auch für Ihren Mut und Ihre Entschlossenheit.
      Liebe Grüsse. Monika

  7. Martina Voelker sagt:

    Lieber Helmut Pillhar,
    ich besuchte in 2006 das 1wöchige Seminar mit Ihnen in Lp. und bin seit dem der Germanischen Heilkunde zugewandt, ich war tief beeindruckt und berührt. Ich selber habe eine med. Ausbildung, sowie den HP. und diese Aufgabe wäre mir eine wirkliche Herzensangelegenheit ;
    Dr. Hamer ist für mich seit dem
    wie ein geistiger Vater gewesen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Martina Voe

    • Helmut Pilhar sagt:

      Ein bereits erfolgter Seminarbesuch bei mir, macht für mich vieles leichter. Ich sende Ihnen per Email einen Terminvorschlag zum Erstgespräch. Ich freue mich Sie wieder zu sehen.

    • Ronda sagt:

      Hallo Helmut, was für eine Wahnsinns Aufgabe du dir überlegt hast, Respekt.
      Ich habe keine medizinische Ausbildung oder ähnliches. Durch meine eigene Krankheit bin ich jahrelang in der Schulmedizin gehalten worden und leider auch kränker geworden als nötig. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Alternativ Heilung und Kräutern zur Heilung, Nahrungsumstellung und Ergänzungsmitteln, mein Wunsch ist es jedem Alternativen zu zeigen und zu geben. Es ist die Zeit dafür reif in andere Richtung als die vorgegaukelte falsche zu gehen, Heilung durch Aufklärung. Vielen Dank für ihre Arbeit

  8. Helena Surup sagt:

    Lieber Dr. Pilhar,

    seit dem 10 Juli bin ich fasziniert die GHK am Studieren. Vor zwei Jahren habe ich durch die GHK Heilung an mir und meiner Tochter erfahren. Ich bin dankbar, dass die Schule mir den Spaß am Lernen nicht kaputtmachen konnte. Ich komme schnell voran und verinnerliche gerade ihre Veröffentlichungen eifrig. Geld ist mir relativ egal. In Zukunft wird es keine Rolle mehr spielen. ihre Handlung, diesen Wissensschatz frei zugänglich zu machen, ist nur ein weiterer Beweis dafür, dass es gut wird.
    Ich befinde mich in einer Persönlichkeitsentwicklung, die mich und meine Familie nach Portugal geführt hat. Als ehemalige Lehrerin weigere ich mich junge Menschen unter(zu)richten. Stattdessen will ich dienlich sein. Ich bitte um ein Erstgespräch!

  9. Martina Lippert sagt:

    Lieber Herr Pilhar,
    ich bin so glücklich, ihren Telegram Kanal gefunden zu haben. Von Dr. Hamer habe ich viel gehört.
    Nun darf ich mir all diese wunderbaren Lehrvideos anschauen.
    Ich möchte sooo gerne Schülerin werden, habe keinen therapeutischen oder medizinischen Hintergrund. Das Leben hat mich gelehrt. Heute bin ich 57 Jahre und habe vieles überlebt, beginnend im Babyalter.
    Vieles habe ich instinktiv richtig gemacht, Anderes mühselig erlernen müssen. Ich habe immer mein Erlerntes an Menschen weitergegeben, die ähnliches durchlebten.
    Das ist meine Art mir und Anderen zu helfen.
    Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort

    • Helmut Pilhar sagt:

      Liebe Frau Lippert, Sie bringen mich auf eine Idee. Na klar! Ich werde ab Winter selbst mit meiner Schule als vorerst einziger Lehrer, beginnen mit meiner 2.0 Auflage meiner neuen Lehrvideos. Vielleicht sogar zusätzlich in Englisch und Spanisch, wir werden sehen. Dennoch aber benötigt es heute bereits aktive Lehrer Vorort in kleinen Gruppen und dezentral. Ich suche langjährige Fans der Germanischen Heilkunde als Lehrer. Man muss hierzu bei mir auch eine Prüfung ablegen. Nach meiner Ausbildung sollte das aber kein Problem sein.

  10. Michaela sagt:

    Lieber Herr Helmut Pilhar.
    Ich bin der Germanischen Heilkunde seit ein paar Jahren in Dankbarkeit zugewandt und möchte gerne Schülerin sein. Ich habe keine SM Ausbildung und freu mich auf ein Erstgespräch.
    Liebe Grüße Michaela aus Österreich

    • Helmut Pilhar sagt:

      An meiner Schule ab Winter 2022 kann jeder und ohne Vorgespräch dran teilnehmen. Mit einer Abschlussprüfung nach 1,5 bis 2 Jahren bekommt er von mir den Lehrauftrag in deutscher Sprache. Aber bereits jetzt kann man bei mir die Prüfung ablegen, wenn man alle Lehrvideos durch hat und mir einen selbst erlebten Erfahrungsbericht verständlich erklären kann.

        • Helmut Pilhar sagt:

          Zuerst schreibst Du mir an info(et)germanische.de, wie lange Du die Germanische bereits kennst. Wenn Du komplett neu eingestiegen bist, empfehle ich die Webinarausbildung Winter 2022. Hierfür trage Dich in den Newsletter ein. Bist Du ein “alter Hase” in der Germanischen Heilkunde, dann vereinbaren wir uns einen Termin für ein Vorabgespräch, wo wir den Prüfungsinhalt besprechen werden.

  11. Georg Schmied sagt:

    Hallo Herr Pilhar,

    Ich bin einer von den 150.000 und versuche nunmehr seit ca 1 Jahr die germanische Heilkunde zu verstehen. Habe das Buch „Mein Studentenmädchen“ mehrmals gelesen.
    Ich würde mich über ein Gespräch freuen.

    In jedem Fall wünsche ich gutes Gelingen

    Georg Schmied

  12. Anja Schütze sagt:

    Hallo Herr Pilhar,

    ich beschäftige mich seit kurzem mit der Germanischen Heilkunde und bin begeistert.

    Ich habe keine SM Ausbildung, beschäftige mich aber seit der Geburt meines ersten Kindes mit naturheilkundlichen Verfahren. Homöopathie, Kolloidales Silber, natürliche Antibiotika, Wildkräuter… Die Palette ist breit, aber keine hat sich mit dem System Körper so umfassend befasst, wie die germanische Heilkunde. Gelesen habe ich schon vor Jahren davon, konnte aber mit dem Namen Germanische Heilkunde nichts anfangen. Man hat generell eher wenig darüber gehört.
    Aber seitdem ich mich damit befasse, sehe ich vieles aus einem anderen Blickwinkel.

    Ich wäre sehr gern Schülerin. Vor Ort werde ich wahrscheinlich nicht dabei sein können, es sei denn Sie haben Lehrer in Ägypten.

    Vielen Dank für das Bereitstellen der Videos. Wann immer ich Zeit finde, schaue ich eins der Videos oder lese Ihre Beiträge.

    • Helmut Pilhar sagt:

      Kein Problem. Im Winter 2022 beginne ich mit der Ausbildung, die ca 1,5 bis 2 Jahre dauern wird und mit einer Abschlussprüfung endet. PS: Sie werden sehen, der Name “Germanische Heilkunde” wird einmal zum Qualitätsmerkmal, ähnlich wie “Made in Germany”

  13. Dirk sagt:

    Nun um die germanische Heilkunde weiter zu geben und warum???? Der Kampf um den Menschen heilen zu wollen liegt ganz allein bei ihm. Menschen die lieber Pillen fressen wollen nun gut lass sie. Und wir die Heilung auf andere Erfahrungen erleben nun gut. Menschen sind sozialer Abschaum weil sie keinen was geben wollen nun gut dann lassen wir es. Die Zeit der Menschen geht zu Ende da andere Menschen ein Wissen erlangt haben um sie loszuwerden. Nun gut was willst du genau????

      • Sarah König sagt:

        Lieber Herr Pilhar,
        das tuen Sie. Danke dafür!
        Bei mir wurde gestern ein Schlaganfall und ein Lõchlein im Herzen festgestellt und nun gebe ich mein Bestes in der Ruhe zu bleiben und durch Ihre wunderbaren Lehrvideos mehr Wissen zu erlangen.
        Danke für Ihren Dienst am Menschen und die Weitergabe von Dr.Hamers Wissen.

        Beste Grüße
        Sarah König

  14. Katja Schlottke sagt:

    Lieber Herr Pilhar, ich wollte damals Medizin studieren, was auf Grund einiger Umstände nicht möglich war. So wurde ich Krankenschwester mit der Fachausbildung Onkologie. Leider musste ich dann, im Laufe der Jahre, feststellen, dass die Schulmedizin eben doch nicht die Heilung der Patienten vorsieht. Und somit gab ich meinen Job auf und fand meinen Weg. Das immer die Ursache mit und unbedingt angeschaut werden muss, habe ich dann mit auf meinem Weg eingebunden.
    Mit der germanischen Heilkunde habe ich mich auch schon länger befasst. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

    • Helmut Pilhar sagt:

      Eine Krankenschwester mit Charakter. Hut ab! Vielleicht interessiert Sie meine Schule, mit der ich im Winter 2022 beginnen werde. Näheres erfährt man zeitgerecht über meinen Newsletter.

  15. Joana sagt:

    Hallo, das klinkt ja toll. Ich habe Interesse, aber stehe noch am Anfang der GH. Muss man bereits Vorkenntnisse an Wissen und Erfahrung mitbringen oder kann man auch „Quereinsteiger“ sein ?
    Lg

    • Helmut Pilhar sagt:

      Für Menschen wie Sie, startet im Winter 2022 meine Schule. Sie wird etwa 1,5 bis 2 Jahre dauern und endet mit einer Abschlussprüfung, wenn gewünscht. Über meinen Newsletter halte ich Sie am Laufenden.

  16. Sabine sagt:

    Lieber Helmut,
    den ersten Kontakt hatten wir 2002 als mein Mann Magenkrebs hatte. Danach habe ich mehrere Seminare bei Dir im Raum Düsseldorf/Köln besucht. Das letzte Mal hatten wir uns (2012 ?) auf Rügen bei Deinem Seminar gesehen. Ich war zusammen mit meiner Tochter dort, die damals die Diagnose Melanommetastase bekommen hatte. Dein Seminar hat dazu beigetragen, dass meine Tochter gesagt hat, wieso soll ich eine Chemo machen, wenn es mir gut geht???? Seit 2017 bin ich stolze Oma. Ohne Dr. Hamers Entdeckungen und Deine Hilfe, weiß ich nicht was mit meiner Tochter passiert wäre. An dieser Stelle, nochmals vielen herzlichen Dank.
    Gerne möchte ich dazu beitragen, die Germanische bekannt zu machen. Dazu muss/möchte ich sie aber gut kennen und würde mich über ein Gespräch mit dir freuen.
    Viele Grüße
    Sabine

    • Marga sagt:

      Guten Abend Herr Pilhar. Ich habe eine medizinische Ausbildung. Meine Intuition sagte immer, dass ich nicht auf dem richtigen Weg bin, um die Kranken zu heilen, ich wusste aber nicht welcher der richtige Weg ist. Ich war auf der Suche, bis ich selber krank war. Ich kam vor ein paar Jahren in Kontakt mit der germanischen Heilkunde durch zwei Ärztinnen die auch krank waren und haben diesen Weg gefunden um wieder gesund zu werden. Ich habe danach ein Seminar besucht und noch einen Kurs, der einmal in der Woche, über 6 Monaten statt gefunden hat. Ich war ein bisschen verwirrt über die 5 Naturgesetze, bis ich das erste Video von Ihnen gesehen habe und dadurch mehr Klarheit bekommen habe. Sie sind ein guter Lehrer. Ich würde gerne auch so sein (oder besser:)) und dieses Wissen weiter geben. Vielen Dank!

      • Helmut Pilhar sagt:

        Herzlichen Dank für Ihre erhellenden Zeilen. Anfang Winter 2022 startet meine Akademie in Deutsch, Englisch und Spanisch. In 1,5 bis 2 Jahren gibt es die ersten Prüfungstermine. Ich hoffe, ich kann als Medizinlaie Euch Ärzten gerecht werden. Jedenfalls bestätigen das die Ärzte, die bisher daran teilnahmen. Aber ich lerne gerne anatomisch dazu und freue mich jetzt bereits auf eine beiderseits anregende Diskussion.

  17. Heike Bogumil sagt:

    Hallo Herr Pilhar! Ich interessiere mich sehr für germanische Heilkunde und bin sehr dankbar für die freigegebenen Videos und Audios. ich würde auch gerne als Schülerin aufgenommen werden und das Erlernte weiter in die Welt raustragen. Ich habe keine therapeutisches oder medizinisches Ausbildung genossen. Mein Leben hat mich geprägt und ich habe mich instinktiv, so gut wie möglich ,von der Schulmedizin abgewandt und nach Alternativen gesucht. Die bisher gesehenen Videos haben mich sehr beeindruckt und ich würde mich sehr geehrt fühlen, zu den Auserwählten dazu zu gehören. Vielen Dank für Ihren Mut und die Kraft, die Lehre von Dr. Hamer, mit so viel Eifer weiter zu verbreiten. Mit freundlichem Gruß
    Heike Bogumil

    • Helmut Pilhar sagt:

      Hallo Frau Bogumil, im Winter 2022 starte ich mit meiner Ausbildung. Sie wird in etwa 1,5 bis 2 Jahre dauern und endet mit einer Abschlussprüfung zum Lehrer. Über meinen Newsletter halte ich Sie am Laufenden.

  18. Ben Seidel sagt:

    Sie schreiben, dass sich die Lehrer an “meine Lehrmittel – (Geerd)” halten müssen. Heißt das, dass Dr. Hamers ursprüngliche Zeichnungen benutzt werden und weiter nichts, also wie Sie es in Ihren Videos tun?
    Herr Pilhar ich schätze Sie sehr, ihre Seminare waren stets sehr lehrreich und Dr. Hamers verdienst ist nicht in Worte zu fassen.
    Warum es die “gute” Seite jedoch in all den Jahren nicht geschafft hat, ein zeitgemäß gut produziertes und animiertes Video herzustellen, ist mir bis heute nicht ganz verständlich.
    Kann es denn keine Möglichkeit geben, Dr. Hamers Erkenntnisse genau so weiter zu geben, wie er sie gelehrt hat, nur eben etwas frischer? Wenn niemand dazu das “Recht” hätte, aber Sie als, von Dr. Hamer ernannter, Dozent doch.

    Ich bin ganz ehrlich, ich halte von den Hanswürsten auch nicht viel, aber wenn ich anderen, noch jüngeren Leuten (ich bin 30) von der Germanischen erzähle, gebe ich, neben Ihrer Webseite Herr Pilhar, trotzdem das 4 Stunden Video von den 5BN Leuten weiter, weil alles andere einfach nicht mehr den visuellen Ansprüchen von Generation Yotube, TikTok und Instagram reicht, aber die interessieren sich eben auch für solche Themen.

    Ich will mit meiner Meinung nur zum Ausdruck bringen, dass wir uns über die Akademie freuen, aber die Welt dreht sich weiter, die Zeit schreitet voran, KI ist fester Bestandteil mancher Wirtschaftszweige, Video und Animation ist fester Bestandteil des Lernens, sowohl in der Schule, als auch unter Freilernern. Ich finde die Germanische muss irgendwann mit der Zeit gehen, sonst wird sie, trotz Akademie, zum Relikt werden und von den vielen Hanswürsten geschluckt. Das will ich nicht erleben.

    Alles gute Herr Pilhar.

    • Ben Seidel sagt:

      Verzeihung, ich hatte den Anfang meiner Nachricht gelöscht, hier also nochmal der, auch etwas höflichere, Anfang.

      Hallo Herr Pilhar,
      ich kenne die GH seit ca. zehn Jahren, war bei einigen Seminaren von Ihnen und mit meiner Frau zusammen ist die Germanische heute fest im Alltag integriert. Ich habe derzeit zwar keine Ambitionen Lehrer zu werden, aber schätze den neuen Vorstoß in Richtung Akademie sehr und hoffe, dass Sie sich bestmöglich absichern im Bezug auf den Entzug einer Lizenz, falls sich doch mal ein Hanswurst einschleicht.

      • Helmut Pilhar sagt:

        Der Lehrer verwendet mein Lehrmaterial, wodurch der Schüler die Schule erkennt. Überdies wird der Lehrer auf meiner Heimseite referenziert und man kann als Schüler dort seine (von mir überprüfte) Kritik abgeben. So kann sich jeder ein Bild vom Lehrer machen. Verwendet also jemand mein Lehrmaterial, so muss er auch von mir angeführt sein. Ist er nicht gelistet und verwendet mein Lehrmaterial, so verwendet er es unbefugt und wird belangt. Ich hoffe auf diese Weise eine gewisse Qualität in die Ausbildung zu bekommen.

  19. Raphael Michna sagt:

    Ich wäre gerne dabei. Schulmedizin juckt mich seit langem nicht mehr. Es fehlen Alternativen und es gibt kein Medikament, das jemals eine Krankheit geheilt hat. Ich will mehr wissen über diese Lehre. Gruß

  20. Melanie sagt:

    Huhu,
    ich interessiere mich sehr für deinen “Bericht”. Keine Ahnung wo oder bei wem meine Nachricht landet, fühle ich mich genau jetzt abgeholt. Wenn du mich ” siehst” freue ich mich über (d)eine Antwort. .(Meine Website ist bald online & wird “” innerBalance” heißen” arbeite seit Jahren “energetisch” & habe etliche Ausbildungen gemacht um das was “meine Aufgabe” ist “transparent” zu machen. Was es nicht einfacher macht 😅😅😅

    VG, Mel

  21. Wussow Susanne sagt:

    Lieber Vater von Olivia,
    Ich hab schon mal geschrieben. Wollte mich als Schüler anmelden.
    Denk grad selbst Lehrer?
    Ich bin neben meiner Finanztätigkeit Corporate Happiness Expert, Coach und habe vor 8 Monaten meine Heilerkraft gefunden.
    So bin ich so begeistert von ihrem Engagement G Hamers Germanische Heilkunst in die Welt zu multiplizieren die unglaublichen Erkenntnisse und das Germanische Herz zu heilen.
    Ich bin sehr begeistert danke ihnen und möchte sie gerne persönlich kennenlernen.
    Und einmal live einen Menschen und den gesamten G Hamer Prozess live erleben.
    Ich bin sehr berührt von Ihrem Durchhaltevermögen, Treue, Einsatz für Olivia und Ihre Großzügigkeit.
    Die germanische Heilkunst und ihre Videos kenne ich nicht lange. Umso größer ist mein Herz für den einzelnen Menschen.
    Ich grüße Sie herzlichst
    Susanne

  22. Martina Wimmer sagt:

    Sehr geehrter Herr Pilhar!ich bin Krankenschwester gewesen bis vor meinen Kindern 2017 und 2018. Mit der germanischen Heilkunde beschäftige ich mich seit ca 10 Jahren immer wieder. Meine gesamte Familie liess sich mit Chemo umbringen ich habe sie nur pflegen dürfen….ich bin mit meiner Familie nach Madeira gezogen seit dem C Wahnsinn in Österreich. Seit November sind wir glücklich und zufrieden. Ich mag nicht mehr ins Krankenhaus zurück. Ich habe einen gemeinnützigen Verein gegründet die Nature Secrets Academy und würde mich ausserordentlich freuen den Menschen Dr. Hamers Vermächtnis weiterzu geben. Herzliche Grüsse Martina Wimmer

  23. Burkhard Dittel sagt:

    Hallo Helmut – tolle Idee, um die GH voran zu bringen! Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, da die Menschen nun gezwungen werden, sich mit dem Thema Eigenverantwortung und Gesundheit auseinander zu setzen. Wir haben uns vor vielen Jahren bei Deinem Wochenseminar bei Frankfurt kennen gelernt und die Germanische ist bei mir und meiner Frau fester Bestandteil im Alltag. Wir sind vor zwei Jahren in die Karibik ausgewandert, und ich würde von hier aus arbeiten. Ich bin zwar noch nicht ganz fit, was die Einzelheiten betrifft, würde mich aber gerne einbringen… viele Grüße

      • Manuela König sagt:

        Lieber Papa von Olivia, ich bin durch Zufall vor 2 Wochen auf diesem Telegrammkanal gelandet, seitdem lässt er mich nicht mehr los. Soeben habe ich das Video(Eiserne Regel des Krebses) angeklickt und es kam ein dejavue Erlebnis : ich kannte das Video wusste es aber nicht mehr, deshalb kam sofort der Entschluss mich hier mit anzumelden, da ich seit Jahren eine “Suchende” bin.
        Ich bin gelernte Arzthelferin. Im November habe ich den Job gekündigt, da ich es nicht mehr mit ansehen konnte, wie die Schulmedinzin arbeitet und tickt. Patienten in die Irre führt und dabei teilweise noch krank macht.
        Ich war bis dato jahrelang auf der Suche mich in die naturheilkundl.
        Richtung weiterzubilden und hatte das Ziel des Heilpraktikers vor Augen, doch eine gute Freundin, selbst HP riet mir davon ab, da Lehrpläne sehr angelegt an die Allgemeinmedizin sind und ich dieses Wissen ja schon besitze. Ich habe 2012 eine Ausbildung zur Pharmareferentin gemacht, dies aber bereits auch nach einem halben Jahr beendet, da mir in dieser Branche so einige Strukturen klar wurden und ich KEIN Teil von diesem sein wollte.
        Ich möchte den Menschen einfach nur helfen gesund zu sein, zu bleiben und zu werden!
        Ihre Idee , dass ich/wir Ihre Schüler sein dürfen ist einzigartig und ich habe gerade das Gefühl, das gefunden zu haben wonach ich seit Jahren gesucht habe!
        Hochachtungsvoll,
        Manuela König

  24. Danny Otto sagt:

    Sehr geehrter Pilhar,

    mein Name ist Danny, laut Ausweis 34 Jahre auf der schönen Erde. Nach immer wiederkehrenden Leidensgeschichten seit meiner Jugend, recherchierte ich in den letzten Jahren zu ziemlich allen was alternativ und Gesundheit betrifft. Von klassischer Naturheilkunde über Bioenergetik über Quantenheilung, Geistheilung usw. Immer wieder hinterfrage ich intuitiv etwas. Die GH ist mir schon vor einer Weile über den Weg gelaufen. Seit ein paar Wochen sauge ich nun täglich ihre Videos in mich hinein. Lange Rede kurzer Sinn, ich würde mich über ein Erstgespräch sehr freuen.

    Viele liebe Grüße
    Danny

    • Helmut Pilhar sagt:

      Ein Erstgespräch macht nur Sinn, wenn man zeitnahe eine Prüfung ablegen möchte. Hierfür muss man in der Germanischen aber fit sein. Dem Neueinsteiger rate ich, die Webinarausbildung Winter 2022 zu belegen. Diese Ausbildung wird 1,5 bis 2 Jahre dauern und endet mit einer Abschlußprüfung. Diesbezüglich halte ich Dich über meinen Newsletter am Laufenden. Bis dahin überprüfe für Dich meine alten Lehrvideos, ob es für Dich stimmig klingt. Am Webinar kann man dann Fragen stellen. Die Germanische Heilkunde erfordert ein radikales Umdenken. Sie dreht sich nicht um das Symptom wie bei den bisherigen Medizinen, sondern primär um die Ursache. Nicht auswendig angelerntes Telefonbuchwissen ist gefragt, sondern Empathie und die Fähigkeit, biologisch denken zu können.

  25. Sabine Patzinger sagt:

    Lieber Helmut,
    ich freue mich dermaßen, dass du diesen Schritt nach außen gehst. Als du ins Exil gegangen bist habe ich dir geschrieben, dass die Zeit Dr. Hamer´s noch kommen wird. Jetzt ist sie da. Wunderbar.
    Ich hatte die Ehre bei dir persönlich noch die Ausbildung in München zu bekommen. Ich bin Heilpraktikerin und arbeite seit Jahren mit der Germanischen Heilkunde, mit Erfolg. Oft schwierig und steinig, aber unglaublich segensreich. Wenn die Patienten verstehen und aus ihrer Krankheit herausgehen, ist eine unglaubliche Liebe in mir mit großer Dankbarkeit an Dr. Hamer und dich.
    Ich habe großes Interesse an einer weiteren Ausbildung mit dir. Ob ich dazu geeignet bin, weiß ich nicht, dass wirst du mir sagen. Ich würde mich über ein persönliches Gespräch mehr als freuen. Leider bekomme ich deine E-Mails nicht mehr. Meiner Schwester Manuela Kiesewetter sendest du sie, sie war 1x mit in deinem Unterricht in München. Wir sind Zwillinge, ich bin Linkshänder, meine Schwester rechts. Aber lange her…..mit den besten Grüßen Sabine Patzinger

  26. Надежда Молчанова sagt:

    Hallo! Ich werde mein Glück versuchen, und vielleicht nehmen Sie mich in Ihr Team auf.
    Ich habe die Germanische Heilkunde vor 7 Jahren bei den Auftritten von Wjatscheslaw Neufeld kennengelernt. Die Einfachheit und Logik dieser Entdeckung hat mich gefangen genommen und ich suche nichts mehr! Dann gab es andere Treffen. Meine Interessen im Leben sind jetzt nur noch rund um die Germanische Heilkunde. Seit mehr als zwei Jahren (seit Beginn der Plandemie) führe ich Online-Schulungen auf der Grundlage der wissenschaftlichen Tabelle von Dr. Hammer, die ich auf der Website des Amici-di-Dirk Verlags erworben habe.
    Leider gibt es in Russland nicht viel originelles Wissen. Ich möchte den Russischsprachigen beim Deutschlernen helfen. Aber bisher kenne ich die deutsche Sprache nicht gut.

    Alles Gute!
    Mit freundlichen Grüßen, Hoffnung

  27. Evelyn Luck sagt:

    Sehr geehrter Pilhar,
    ich habe mich seit geraumer Zeit bereits mit dem Thema Selbstheilung beschäftigt . Gerne würde ich die Chance nutzen die GHK zu erlernen.
    Bitte lassen Sie mich wissen, wann ein persönliches Telefonat stattfinden kann.

    Herzliche Grüße
    Evelyn Luck

    • Helmut Pilhar sagt:

      Das Vorgespräch soll klären, ob eine sofortige Prüfung Sinn macht. Ich schlage vor, Sie melden sich zum Ausbildungswebinar Winter 2022 an. Über meinen Newsletter erfahren Sie mehr.

  28. Juliane Weiss sagt:

    Das ist eine sehr weise, kluge Herzensentscheidung. Meinen größten Respekt für eure Arbeit! Die germanische Heilkunde fasziniert mich. Ich bin jedoch noch nicht tief genug mit ihr vertraut. Welche Vorraussetzungen müssen denn gegeben sein, um als Lehrer tätig werden zu können?
    Herzensgrüße, Juliane

  29. Christian Leitner sagt:

    Sehr geehrter Herr Pilhar,
    wir sind uns schon am Kongress der Neuen Medizin in der Schweiz begegnet. Auch war ich 2000 bei dem sog. Seminarurlaub in Malaga. Bin zu tiefst Überzeugt von Dr. Hamer. Interessanter Weise stoßt man schnell auf Widerspruch. (…)
    Bitte lassen Sie mich wissen, wegen eines persönlichem Gesprächs..

  30. Mario sagt:

    Hallo, ich würde mich gerne für den Newsletter anmelden, um mehr über die germanische Heilkunde zu erfahren, und gegebenenfalls an den Seminaren teilnehmen.
    Lg Mario

  31. Judith Selow sagt:

    Lieber Herr Pilhar,
    ich habe großes Interesse.
    Würde mich über ein Erstgespräch mit ihnen freuen.
    Herzliche Grüße
    Judith Selow

    • Helmut Pilhar sagt:

      Ein Erstgespräch soll klären, ob Sie sich für eine sofortige Prüfung fit genug fühlen. Sollten Sie Einsteiger sein, dann tragen Sie sich bitte in meinem Newsletter ein unter https://www.germanische-heilkunde.at (runter scrollen), damit ich Sie über die Webinarausbildung Winter 2022 am Laufenden halten kann. Die Ausbildung dauert etwa 1,5 bis 2 Jahre und endet mit einer Abschlussprüfung, falls gewünscht.

  32. Reichert Daniela sagt:

    Hallo Herr Pilhar, ich bin 49 Jahre jung Mama zweier toller Kinder 18 und 16, leider seit 2016 Witwe. Ich würde mich riesig freuen von Ihnen in der germanische Heilkunde ausgebildet zu werden. Ich such schon sehr lange nach alternativen zur Schulmedizin . Hatte mich auch für ein Fernstudium als Heilpraktikerin angemeldet. Doch leider steht auch dort die Schulmedizin im Vordergrund, ich möchte mit dem Menschen die Ursachen seiner Krankheit suchen um dann gemeinsam Lösungen zu finden. Die Pharmaindustrie und die meisten Ärzte sind nicht dafür mehr da um zu Heilung bei zu tragen , sondern meiner Meinung nach eher nur noch für ihren Verdienst .
    Gruß Daniela Reichert aus NRW

  33. Ulrike Freundlinger-Forsthuber sagt:

    Lieber Herr Pilhar,
    tiefsten Respekt und herzlichen Dank für Ihr Sein und Ihr Wirken! Auch dafür, dass Sie Menschen die Möglichkeit geben sich in Form einer Ausbildung dieses unendlich wertvolle Wissen anzueignen.
    Ich würde so unsagbar gerne Ihre Schülerin werden und hoffe zutiefst diese Möglichkeit zu bekommen.
    Vor allem spüre ich schon seit Jahren, dass ich, rein beruflich betrachtet, auf der Suche bin. Auch spüre ich mit jeder Faser meines Körpers, dass ich diesen Weg mit der NGM gehen möchte.
    Von der Schulmedizin habe ich mich schon vor langem abgewandt, das ist für mich reinste “Maschinenmedizin” und ein reines “Geschäft mit der Angst”.
    Ich bin Mutter von drei Kindern, 46 Jahre und lebe in der Nähe von Salzburg.
    Liebe Grüße,
    Ulrike Freundlinger-Forsthuber

  34. Ulrike Freundlinger-Forsthuber sagt:

    Lieber Herr Pilhar,
    tiefsten Respekt und herzlichen Dank für Ihr Sein und Ihr Wirken! Auch dafür, dass Sie nun Menschen die Möglichkeit geben sich in Form einer Ausbildung dieses unendlich wertvolle Wissen anzueignen.
    Ich würde so unsagbar gerne Ihre Schülerin werden und hoffe zutiefst diese Möglichkeit zu bekommen.
    Vor allem spüre ich schon seit Jahren, dass ich, rein beruflich betrachtet, auf der Suche bin. Auch spüre ich mit jeder Faser meines Körpers, dass ich diesen Weg mit der NGM gehen möchte.
    Von der Schulmedizin habe ich mich schon vor langem abgewandt, das ist für mich reinste “Maschinenmedizin” und ein reines “Geschäft mit der Angst”.
    Ich bin Mutter von drei Kindern, 46 Jahre und lebe in der Nähe von Salzburg.
    Liebe Grüße,
    Ulrike Freundlinger-Forsthuber

  35. Richard Mooij sagt:

    Guten Tag Herr Pilhar,
    erst seit einigen Monaten habe ich mich mit der Germanischen Heilkunde befasst. Anlass war die Lüge der Plandemie und Forschung nach der ‘wahren’ Medizin. Ich bin 58 Jahre alt, Niederländer, Physiotherapeut, Mediziner (FA für Physikalische und Rehabilitative Medizin), TCM-Therapeut, Ärztlicher Osteopath (selbständig seit 2009 im LK Osnabrück-Süd) und ehemaliger Dozent. Momentan arbeite ich die Bücher der 5 Biologischen Gesetze durch, so lange bis ich alles verstanden und verinnerlicht habe. Ich habe eine ziemlich gute theoretische Basis, bin aber vor allem ein Praktiker. Ich freue mich auf weitere Erkenntnisse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.