Kategorie Archiv: SCHULMEDIZIN – anerkannt

… hat der Bundesgerichtshof ausgeführt, auch die von der überwiegenden Zahl der Ärzte und Krankenanstalten geübte Behandlung könne nach den Feststellungen des Berufungsgerichts nicht als wissenschaftlich allgemein anerkannt bezeichnet werden, weil die Ursache dieser Krankheit noch immer nicht erforscht sei und jede Art der Behandlung deshalb zwangsläufig experimentellen Charakter habe, ohne daß der Nachweis medizinischer Richtigkeit geführt werden könne. (Urteil vom 2. Dezember 1981 – IVa ZR 206/80 – VersR 1982, 285 unter III 4) … Wer bestimmt, was in der Schulmedizin als anerkannt zu gelten hat? Gibt es da so etwas wie einen TÜV? Nein! Als „wissenschaftlich anerkannt“ gilt, was an der Universität gelehrt wird. Und wer bestimmt, was an der Universität gelehrt wird? Natürlich derjenige, der dafür den Lehrstuhl finanziert und das ist bekanntlich die Privatwirtschaft.

ORF – Krebstherapien könnten Krebs hervorrufen

orf logo

Zitat: Zweites Forscherteam – gleiches Ergebnis Die gleichen Forschungsergebnissen wie das Team der Entwicklungsimmunologie des Biozentrums Innsbruck seien Wissenschafter in Australien gekommen. Beide Ergebnisse wurden in der renommierten Fachzeitschrift Genes & Development veröffentlicht, hieß es. https://tirv1.orf.at/stories/463405 Anmerkung von H.Pilhar jeder Krebspatient muß vor Beginn der schulmedizinischen Pseudotherapie die sog. „Patientenaufklärung“ unterschreiben. Dort steht geschrieben: „Bestimmte […]

Der Standard – Streit um Genehmigung von unüberprüften Wunderkuren

der standard logo

Noch ein Kind im US-Wahlkampf Washington – Nicht nur der kleine Kubaner Elian ist in den Mittelpunkt des US-Wahlkampfs geraten, auch ein zweites Kind wird hochgespielt, der vierjährige Thomas Navarro aus Arizona. Das Spiel um ihn könnte eine der Säulen des US-Gesundheitssystems gefährden, den behördlichen Zwangsschutz vor unüberprüften Wunderkuren. Thomas hat, beziehungsweise hatte einen Hirntumor, […]

Unvereinbarkeitsausschuss – Martin BARTENSTEIN

parlament a logo

Ergänzung zur Information für die Sitzung des Unvereinbarkeitsausschusses am 8. Februar 1995 Mit Schreiben vom 7. Februar 1995 hat Staatssekretär Dr. Martin Bartenstein mitgeteilt, daß er seine Geschäftsführertätigkeit in nachstehenden Unternehmen zurückgelegt habe: Lannacher Heilmittel GesmbH Genericon Pharma GesmbH Pharmavit GesmbH Bartenstein GesmbH Hinsichtlich der Unternehmen teilt er ergänzend mit, daß die Bartenstein GesmbH als […]

Biostatistiker DDr. Ulrich Abel – Chemotherapie fortgeschrittener Karzinome

abel

Die Analyse der bis heute durchgeführten wissenschaftlichen Studien mündet in den ernüchternden Schluß, daß bei den meisten Organkrebsen keinerlei Belege dafür existieren, daß die Chemotherapie – speziell auch die immer mehr um sich greifende aggressive Hochdosistherapie – die Lebenserwartung verlängert oder die Lebensqualität verlängert. Vieles spricht eher gegen solche Effekte, eine Tatsache, die heute von […]

raum&zeit – „Wissenschaftlich anerkannt“ – niemand ist dafür zuständig

raum und zeit logo

In einem Schriftwechsel, der sich über 17 Monate hinzog, hat der Präsident des ZDN, Dr. med. Klaus Peter Schlebusch, versucht, bei der Bundesärztekammer in Erfahrung zu bringen, wer für die Beurteilung, ob eine Heilmethode „wissenschaftlich allgemein anerkannt“ ist, zuständig ist. Der Briefwechsel dokumentiert nicht nur, daß für die Verleihung des Prädikats „wissenschaftlich anerkannt“ offenbar niemand […]

Interview Prof. Pfitzer – Dr. Hamer

universitaet duesseldorf logo

Interview am 13.7.1989 in Düsseldorf zwischen Herrn Professor Dr. med. Dr. rer. nat. P. Pfitzer, Professor für Pathologie und Zyto-Pathologie, derzeit Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf und Dr. med. Ryke Geerd Hamer, vormals Arzt für Innere Medizin, seit April 1986 von den Behörden mit Berufsverbot belegt wegen „Nichtabschwörens der EISERNEN REGEL DES KREBS“. […]