Kategorie Archiv: Stillen – aus der Sicht der Germanischen Heilkunde

Die kleinste soziale Zelle, sagt Dr. Hamer, ist nicht die Familie sondern Mutter mit Kind. Und das gilt es für den Mann zu schützen und zu versorgen. Dann kann die Mutter ihr Kind stillen! Wenn sie selbst aber im Streß ist (Beruf) oder nicht versorgt wird (allein erziehend), dann sagt Mutter Natur: Es ist Not! Die Mutter ist wichtiger, das Kind muss sterben!

Soor bei Mutter und Baby – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

erfahrungsbericht kinder 1

Lieber Helmut, oft lese ich die tollen Erfahrungsberichte die bei dir eingehen und so möchte ich nun auch mal meinen Teil dazu beitragen. Meine Frau und unser (zur beschriebenen Zeit) zwei Monate altes Baby hatten Soor (Mundfäule). Da ich schon längere Zeit die Germanische Heilkunde® kenne und überzeugt bin, dass es nicht anders sein kann, […]

Hypophysentumor – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

erfahrungsbericht erwachsene 1

Eine Mutter schreibt … Im Frühjahr 1988 gebar ich unseren ersten Sohn und es war mein erklärtes Ziel, dass ich das Baby unter allen Umständen stillen wollte. Die Geburt verlief nicht optimal und mein Sohn wurde mit Hilfe der Vakuumglocke geboren. Bald schon wurde bei ihm die sogenannte Säuglingsgelbsucht festgestellt. Logischerweise war das Baby sehr […]