Category Archives: Althirn aus Sicht der Germanischen Heilkunde

Zum Althirn gehören das Stammhirn, Mittelhirn und das Kleinhirn. Alle althirngesteuerten SBS machen in der konfliktaktiven Phase Zellvermehrung und in der Heilungsphase einen tuberkulösen Abbau.

Das Mittelhirn in der Germanischen Heilkunde

Inneres Keimblatt – Entoderm – Mittelhirn Einerseits gehören die Relais der unten aufgeführten Organe streng genommen anatomisch zum Hirnstamm, allerdings unmittelbar am Übergang zum Großhirn- Marklager, genauer gesagt zum äußersten cranialen Teil des Hirnstamms, dem sogenannten Mittelhirn. In dieser Übergangszone zwischen Hirnstamm und Großhirn, zwischen Alt- und Neuhirn, liegen lauter „Ausnahmeorgane“, z.T. unpaarige (glatte Muskulatur, […]

Stammhirn in der Germanischen Heilkunde

Inneres Keimblatt – Entoderm – Stammhirn Histologische Formation: Vom Stammhirn zum Organ nicht gekreuzt. Blumenkohlartiges Adeno-Ca vom sezernierenden Typ. Flächenhaft wachsendes Adeno-Ca vom resorptiven Typ. Mikroben: Die Pilze und Mykobakterien (z.B. Tbc) vermehren sich beginnend mit dem DHS, keimblattgemäß, in der konflikt-aktiven Phase (ca-Phase). Die kompakten Tumoren des inneren Keimblattes (Entoderm) können von den Pilzen und […]