Hier finden Sie die zum Organ gehörenden verschiedenen Symptome.

ABSENCE

Absence

Bei allen Plattenepithelprogrammen (rote Gruppe, Ektoderm) haben wir in der Krise die Absence (absent, abwesend). Je nach Konfliktmasse kann diese Krise Sekunden bis Tage andauern.

ÄUSSERE HAUT

äußere Haut

Das Sinnvolle Biologische Sonderprogramm “die äußere Haut” mit ihren vielschichtigen Symptomen, hat immer einen “Trennungs-Konflikt” als Ursache. In der aktiven Phase ist die äußere Haut trocken und schuppt. In der Heilungsphase werden diese Ulcera unter Schwellung und Entzündung wieder aufgefüllt und sie ist heiß und juckt. In der Krise hat man die Absence.

Basaliom

Das Basaliom (“weißer Hautkrebs”) ist die hängende Heilung eines Trennungskonflikts die äußere Haut betreffend. Die Trennung wurde genau an der Stelle des Basalioms assoziiert. In der aktiven Phase ulceriert das Plattenepithel und in der Heilungsphase wieder aufgebaut. In einer hängenden Heilung wird das Plattenepithel mehr und mehr.

Dellwarze

Egal wie man die Warzen der äußeren Haut auch bezeichnen mag, so ist auch die Dellwarze eine hängende Heilung eines Trennungskonflikts.

Dornwarze

Die Dornwarze entsteht – wie jede Warze – durch eine hängende Heilung eine Trennungskonflikts.

Ekzem

Das Ekzem ist die Heilungsphase oder eine hängende Heilung eines Trennungskonflikts.

Feigwarze

Egal wie man die Warzen der äußeren Haut auch bezeichnen mag, so ist auch die Feigwarze eine hängende Heilung eines Trennungskonflikts. Die Lokalisation der Warze gibt über diesen Trennungskonflikt genaueren Aufschluss.

Fieberblase

Die Fieberblase ist die Heilungsphase eines Trennungskonflikts, der an der Lippe assoziiert wurde.

graues Haar

Graues oder weißes Haar hat leider nichts mit Weisheit zu tun, sondern ist die konfliktaktive Phase eines häßlichen Trennungskonflikts am Kopf assoziiert.

Haarausfall

Der Haarausfall ist die aktive Phase eines Trennungskonflikts, der am Kopf assoziiert wurde.

Hautausschlag

Typischerweise ist der Hautausschlag die Heilungsphase eines Trennungskonflikt, die äußere Haut betreffend. Es gibt aber auch Veränderungen der Unterhaut (Lederhaut) infolge eines Besudelungskonflikts.

Hautbläschen

Hautbläschen entstehen in der Heilungsphase eines gelösten Trennungskonflikt, die äußere Haut betreffend.

Hautschuppen

Hautschuppen entstehen in der aktiven Phase eines Trennungskonflikts auf, die äußere Haut betreffend. Die Lokalisation der Schuppen zeigt, wo der Trennungskonflikt assoziiert wurde.

Hornhaut an den Füssen

Die äußere Haut hat als Konfliktinhalt immer Trennung. In der konfliktaktiven Phase ulceriert sie. Wird nun dieses Plattenepithel mehr und mehr, dann kann es sich nur um eine hängende Heilung handeln.

Hühnerauge

Das Hühnerauge ist – wie die Warze – eine hängende Heilung eines Trennungskonflikts, die äußere Haut betreffend.

Juckreiz

Juckreiz der äußeren Haut entsteht in der Heilungsphase nach einem Trennungskonflikt. Die konfliktaktive Phase ist taub.

Kopfschuppen

Kopfschuppen ist die konfliktaktive Phase eines Trennungskonflikts, der am Kopf assoziiert wurde. Entweder wurde man selbst am Kopf gestreichelt, oder man streichelte jemanden am Kopf (Mensch oder Tier).

Kurzzeitgedächtnisstörungen

Ein beeinträchtigtes Kurzzeitgedächtnis haben wir bei allen sensorischen SBSen, z.B. die äußere Haut (Trennungskonflikt). Besonders stark beeinträchtigt ist das Kurzzeitgedächntis bei der Knochenhaut (Rheuma, brutale Trennung).

Lähmung sensorisch

Bei den Trennungskonflikten die äußere Haut betreffend, kann auch eine Sensibilitätsstörung bzw. Taubheitsgefühl (sensorische Lähmung) mehr oder weniger stark mit einhergehen.

Milchschorf

Der Milchschorf ist die konfliktaktive Phase eines Trennungskonflikt, der an der Kopfhaut assoziiert wurde (Streicheln).

Nesselsucht

Die Nesselsucht ist die Heilungsphase nach einem Trennungskonflikt, die äußere Haut betreffend. Eventuell liegt zeitgleich SYNDROM vor, also ein aktiver Flüchtlingskonflikt.

Neurodermitis

Die trockene Neurodermitis (raue Haut) ist die konfliktaktive Phase eines Trennungskonflikt, die äußere Haut betreffend. In der Heilungsphase wird die äußere Haut unter Schwellung, Rötung und Entzündung wieder repariert.

Phimose

Pityriasis Rosea

rauhe Haut

Röschenflechte

Rosazea

Scharlach

Schuppenflechte

Sensibilitätsstörungen

Sklerodermie

Stielwarze

Trigeminusneuralgie

Urticaria

Warze

Wasserbläschen

Weißfleckenkrankheit

Windeldermatitis

Windpocken

Wundrose

ARTERIEN

Arterien

Die Arterien führen das sauerstoffreiche Blut vom Herzen weg.
Eine Ausnahme bilden die Herzkranzgefäße, die das Herz selbst mit sauerstoffreichem Blut versorgen. Die Herzkranzartieren sind innen mit Plattenepithel ausgekleidet, was die übrigen Arterien nicht sind.

Arteriosklerose

Die Atherosklerose (Arteriosklerose) ist der Endzustand einer hängenden Heilung eines Selbstwerteinbruchs, der mit Gehen zu tun hat

Gangrän

Schaufensterkrankheit

AUGE

Aderhautmelanom

Ein Melanom am Auge gibt es gar nicht, da das Gewebe verkannt wird in der Schulmedizin. Das Aderhautmelanom hat mit einem “visuellen Brocken” zu tun, den man haben oder los werden möchte. In der Schulmedizin wird die konfliktaktive und die Heilungsphase gleicherweise für “böse” erklärt.

Auge verklebt

Das verklebte Auge ist die tuberkulöse Heilung der Tränendrüsen (man ist übersehen worden).

Augenleiden

Das hochkomplexe Auge hatte viele verschiedene Sonderprogramme.

Augenlid zuckt

Das Zucken des Augenlides ist die Heilungsphase bzw. die hängende Heilung eines motorischen Konflikts die Augenlidmuskulatur betreffend, z.B. man wurde zum Narren gemacht.

Augenverdrehen

Das Augenverdrehen hat als Ursache einen motorischen Konflikt die Augenmuskulatur betreffend (nicht hinterher schauen bzw. wegschauen können). In der Krise erfolgt der epileptische Krampfanfall. Die Art und Weise des Augenverdrehens gibt Aufschluss über den genauen Konfliktinhalt.

Auswärtsschielen

Das Auswärtsspielen hat als Ursache einen motorischen Konflikt (nicht hinterhersehen, nicht wegsehen können) die Augenmuskulatur betreffend.

Bindehautentzündung

Die Bindehautentzündung ist die Heilungsphase eines leichten visuellen Trennungskonflikts (aus den Augen verloren, gehe mir aus den Augen).

Blepharitis

Die Blepharitis ist die Heilungsphase eines leichten visuellen Trennungskonflikts (aus den Augen verloren, gehe mir aus die Augen), das Augenlid betreffend.

Blitze in den Augen

Vermutlich die Heilungsphase nach einem Angst im Nacken Konflikt, die Netzhaut betreffend.

Conjunctivitis

Die Conjunctivitis (Bindehautentzündung) ist die Heilungsphase eines leichten visuellen Trennungskonflikts (aus den Augen verloren bzw. gehe mir aus den Augen).

Fleck im Gesichtsfeld

In der Heilungsphase nach einem “Angst-im-Nacken-Konflikt” die Netzhaut betreffend, wird in der Netzhaut Ödem eingelagert. Dies führt mehr oder weniger zur Netzhautablösung und verursacht z.B. die Makuladegeneration.

Gerstenkorn

Beim Gerstenkorn handelt es sich um die Heilungsphase der Lederhaut, nach einem gelösten Attacke gegen das Auge.

Gesichtsfeldausfall

Der Gesichtsfeldausfall ist die aktive Phase nach einem “Angst im Nacken vor dem Räuber” Konflikt.

Glaukom

Das Glaukom entsteht entweder in der Heilungsphase der Linse nach einem schweren visuellen Trennungskonflikt, oder in der Heilungsphase des Glaskörpers nach einem “Angst im Nacken vor dem Räuber” Konflikt.

grauer Star

Der graue Star ist die Heilung bzw. eine hängende Heilung eines Schwerzen visuellen Trennungskonflikts (aus den Augen verloren oder gehe mir aus den Augen).

grüner Star

Der grüne Star ist ein aktiver “Angst im Nacken vor dem Räuber” Konflikt, den Glaskörper betreffend.

Hornhautentzündung

Die Hornhautentzündung ist die Heilungsphase eines mittelschweren visuellen Trennungskonflikts (aus den Augen verloren, gehe mir aus den Augen).

Hornhauttrübung

Die Hornhauttrübung ist die Heilungsphase nach einem mittelschweren visuellen Trennungskonflikt.

juckende Augen

Die Bindehaut ist nach einem visuellen Trennungskonflikt in der konfliktaktiven taub und schmerzt in der Heilungsphase.

Keratitis

Die Keratitis ist die Heilungsphase eines mittelschweren visuellen Trennungskonflikts, die Hornhaut betreffend.

kurzsichtig

Die Kurzsichtigkeit ist der Restzustand nach einem “Angst-im-Nacken-Konflikt vor einer Sache”, die Netzhaut betreffend.

Makuladegeneration

Die Makuladegeneration ist die Heilungsphase bzw. die hängende Heilung eines “Angst-im-Nacken-vor-einer-Sache”-Konflikts und nichts anderes als eine Netzhautablösung (Ödem) am Punkt des schärfsten Sehens.

Netzhautablösung

Die Netzhautablösung ist die Heilungsphase nach einem “Angst im Nacken vor einer Sache (z.B. Prüfung)”, die Netzhaut betreffend.

Sichteinschränkung

Tränendrüsenkrebs

die konfiktaktive Phase des Konflikts “einen Brocken nicht bekommen oder loswerden, weil man nicht gesehen wird”

Tränendrüsentumor

trockene Augen

Verlust der Sehfähigkeit

weitsichtig

BAUCHNABEL

Bauchnabelkrebs

Der Bauchnabelkrebs hat den Konfliktinhalt: etwas nicht ausscheiden können (Kloake).

BAUCHSPEICHELDRÜSE

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Die Bauchspeicheldrüsenentzündung ist die Heilungsphase eines männlichen Revierärgers oder weiblichen Identitätskonflikts, den Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse (Plattenepithel) betreffend.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) kann in der Schulmedizin in beiden Fällen diagnostiziert werden: 1.) Das Drüsengewebe in der aktiven Phase (Kamp um den Brocken) oder 2.) das Plattenepithel des Ausführungsgangs in der Heilungsphase (Revierärger- bzw. Identitätskonflikt).

Diabetes

Diabetes ist die konfliktaktive Phase eines männlichen Sträube- bzw. weiblichen Angst-Ekel-Konflikts. Bei diesem Sonderprogramm liegt ein Funktionsausfall der Betainselzellen vor. Es wird also kein Insulin produziert.

ketoazidotischen Koma

Das ketoazidotischen Koma ist das diabetische Koma, als ganz starker Überzucker. Die Ursache für Diabetes ist ein weiblicher Angst-Ekel- bzw. männlicher Sträubekonflikt. Das ketoazidotischen Koma kann die konfliktaktive Phase dieses SBSes sein, aber auch die Krise.

Unterzucker

Verdauungsfermente

BINDEGEWEBE

Bindegewebe

Das Bindegewebe kommt als Stützgewebe in allen Organen vor. Im Gehirn ist das Glia ein bestimmtes Bindegewebe direkt an den Nerven.

Furunkel

Das Furunkel ist die Heilungsphase nach einem leichten Selbstwerteinbruch, das Bindegewebe betreffend.

Narbenkeloid

Das Narbenkeloid ist die hängende Heilung eines leichten Selbstwerteinbruchs, das Bindegewebe betreffend. Oft infolge einer Narbe, die als unästhetisch empfunden wird (Teufelskreis).

BRUST

Abfaulen der Brust

In einer hängenden Heilung kann ein Mamma-Ca (Drüsengewebe, Sorge/Streit-Konflikt) zum Abfaulen der Brust führen. Die Brust amputiert sich quasi selbst. Das wäre an und für sich nicht schlimm. Allerdings führt es oft zum Teufelskreis eines Melanoms (Besudelung, Verunstaltung) und der Patient zehrt aus.

Brustkrebs

Es gibt zwei Sorten von Brustkrebs. Das Milchdrüsen-Ca (aktiver Sorge/Streitkonflikt) und das Milchgangs-Ca (gelöster Trennungskonflikt). Die häufigeren Krebse (Schulmedizin) sind die, die Milchgänge betreffend.

Delle in der Brust

Das Plattenepithel der Milchgänge kann sich in der konfliktaktiven Phase szirrhös zusammenziehen, wodurch sich eine Delle in der Brust ergibt.

Erhöhte Zellzahl

Eine erhöhte Zellzahl (tote Zellen) in der Milch von Nutztieren deutet auf die tuberkulöse Heilung oder hängende Heilung der Milchdrüsen hin.

Euterentzündung

Die Euterentzündung ist eine Heilungsphase.

Fibroadenom

Das Fibroadenom ist der Restzustand eines tuberkulös abgebauten Milchdrüsenkarzinoms, also die vernarbte Kaverne.

Gesäugekrebs

Der Gesäugekrebs bei den Tieren funktioniert geradeso wie beim Mensch. Unterschieden werden muss, ob die Milchdrüsen oder die Milchgänge reagieren.

Hängebusen

In einer hängenden Heilung der Milchdrüsen (Sorge-, Streitkonflikt) schmilzt das Ausgangsgewebe weg und die Brust fühlt sich an wie ein leerer Luftballon.

intraductales Mamma-Ca

Das intraductale Mamma-Ca ist die Heilungsphase nach einem Trennungskonflikt die Milchgänge betreffend. Am Ende der Heilungsphase geht die Schwellung des Plattenepithels wieder zurück.

Kalkherde in der Brust

Kalkherde in der Brust entstehen aufgrund eines tuberkulösen Abbaus eines Milchdrüsenkarzinoms (Sorge-, Streitkonflikt) in der Heilungsphase und bleiben auch nach Ende der Heilungsphase bestehen. Diese Kalkherde sind absolut harmlos.

Knoten in der Brust

Der kompakte, gut abgrenzbare Knoten in der Brust ist die konfliktaktive Phase eines Sorge-, Streit-Konflikts bzw. Nestkonflikts, die Milchdrüsen betreffend.

Mastitis

Die Mastitis ist die Heilungsphase nach einem Trennungskonflikt, die Milchgänge betreffend.

Mecki-Phänomen

Mikrokalk

Der Mikrokalk in der Brust ist ein konfliktaktives Symptom eines an der Brust assoziierten Trennungskonflikt, die Milchgänge betreffend. Die in den Milchgängen zurückbleibende Muttermilch wird resorbiert und der Kalk der Milch ist im Röntgen sichtbar. Der Mikrokalk ist KEIN Symptom einer tuberkulösen Heilung!

offene Brust

Eine offene Brust kann in der tuberkulösen Heilungsphase eines Milchdrüsenkarzinoms (Sorge-, Streitkonflikt) entstehen. Ein sehr häufiger Folgekonflikt ist eine Verunstaltung, die Lederhaut betreffend.

pralle Brüste

Schlupfwarze

schmerzende Brust

Strahlenpilz

Viertelweh

Der Bauer nennt bei der Kuh die Heilungpshase der Milchgänge “Viertelweh”.

Ziehen in der Brust

DARM

Bauchkrämpfe

Der Bauchkrampf ist die Heilungsphase eines “unverdaulichen Brockens” die glatte Darmmuskulatur betreffend.

Blähungen

Die Blähungen entstehen in der konfliktaktiven Phase eines unverdaulichen Brockens (Ärger), die glatte Darmmuskulatur betreffend.

Blinddarmdurchbruch

Der Blinddarmdurchbruch kann passieren in der Heilungsphase nach einem “häßlichen Ärger”, wenn die Konfliktmasse entsprechend groß war.

Blinddarmentzündung

Die Blinddarmentzündung ist die Heilungsphase nach einem “häßlichen Ärger” (Kind erlebt Ehestreit mit).

Blinddarmkrebs

Der Blinddarmkrebs ist die aktive Phase eines “häßlichen Ärger-Konflikts”.

Blut und Schleimfetzen im Stuhl

In der Heilungsphase des Dünndarms (Ärger mit dem Aspekt des Verhungerns) gehen Blut und Schleimfetzen mit ab.

Brechdurchfall

Beim Brechdurchfall ist der untere und der obere Dünndarm in Heilung (Unverdaulicher Ärger mit dem Aspekt des Verhungerns).

colitis ulcerosa

Colitis Ulcerosa ist die hängenden Heilung des Konflikts “man wird unberechtigter Weise etwas bezichtigt” (also ein Ärger-Konflikt).

Darmblutung

Blut sieht immer schrecklich aus, ist aber meist Zeichen der Heilung (außer Zahnfleischbluten). Darmblutungen deuten also auf die Heilung eines Ärger-Konflikt (Brocken-Konflikt), den Darm betreffend, hin. Je dunkler das Blut, desto weiter oben die Blutung. Je heller das Blut, um so weiter liegt die Blutung Richtung Rektum. Man kann allerdings auch verbluten!

Darmentzündung

Der Darm hat als Konfliktinhalt den unverdaulichen Brocken (Ärger). Die Entzündung ist immer – egal bei welchem Sonderprogramm – eine Heilungsphase. Die Darmentzündung ist also die Heilungsphase eines unverdaulichen Brockens bzw. Ärgerkonflikts.

Darmkolik

Bei der Darmkolik reagiert die glatte Darmmuskulatur (Brocken-, Ärgerkonflikt). In der konfliktaktiven Phase liegt Darml-Ruhigstellung (Verstopfung) und in der Heilungsphase liegt die Darmkolik (Durchfall) vor. In der Krise ist der Darm wieder ruhig gestellt (Verstopfung).

Darmkrebs

Der Darmkrebs ist die konfliktaktive Phase eines “unverdaulichen Brockens”.

Darmlähmung

Die Darmlähmung (paralytischer Ileus) ist die konfliktaktive Phase oder die Krise eines “unverdaulichen Brockens”.

Darmpolyp

Der Darmpolyp entsteht in der aktiven Phase eines unverdaulichen Brocken-Konflikts (Ärger).

Darmwand verdickt

Es gibt den flachwachsenden (Darmwandverdickung) und den blumenkohlartig (Polyp) wachsenden Darmkrebs. Der biologische Sinn liegt immer in der konfliktaktiven Phase. Flachwachsend: besser aufnehmen können. Blumenkohlartig: besser abdauen können. Es ist und bleibt der Brocken-Konflikt (Ärger).

Dickdarmkrebs

Der Dickdarmkrebs ist die aktive Phase eines häßlichen Ärgerkonflikts, man wird unberechtigter Weise etwas bezichtigt.

Divertikel

Divertikel sind Aussackungen, z.B. am Ende der Heilungsphase eines tuberkulös abgebauten Darmkrebses.

Dünndarmkrebs

Die Ursache vom Dünndarmkrebs ist ein unverdaulicher Brocken mit dem Aspekt des Verhungerns.

Durchfall

Der Durchfall ist die Heilungsphase eines “unverdaulichen Brockens”.

Hämorrhoiden

Die umgangssprachlich als Hämorrhoiden bezeichnete Schwellung der Rektumplattenepithelschleimhaut ist die Heilungsphase eines weiblichen Identitätskonflikts bzw. männlichen Revierärgerkonflikts. Oft hängen diese Art von Hämorrhoiden traubenförmig aus dem After. Die zweite Art von Hämorrhoiden sind nicht sichtbar, sondern nur tastbar. Diese Hämorrhoide ist die aktive Phase eines hinterhältigen Scheißkonflikts, die darunter liegende alte Darmschleimhaut betreffend.

massiver Stuhlabgang

Der Durchfall (massiver Stuhlabgang) ist die Heilungsphase nach einem Ärgerkonflikt, den Darm betreffend. Wenn die Sphinctermuskulatur (Reviermarkierung) mit betroffen ist, dann kann es auch leicht in die Hose gehen.

Mastdarmkrebs

Der Darm hat als Konfliktinhalt den “unverdaulichen Ärger (Brocken)”. Je weiter Richtung Rektum, um so hinterhältiger ist dieser “Scheißkonflikt”.

Morbus Crohn

Die Ursache von Morbus Crohn ist die hängende Heilung eines “unverdaulichen Ärgers mit dem Aspekt des Verhungerns” den Dünndarm betreffend.

Rektumkarzinom

Rektumspasmen

Schmerzen in der Leiste

Verstopfung

Die Verstopfung ist die aktive Phase eines “unverdaulichen Brockens”

Zwölffingerdarmgeschwür

Die Darmkolik ist die Heilungsphase eines “unverdaulichen Brockens”.

Zwölffingerdarmgeschwür

Zwölffingerdarmkrebs

Zwölffingerdarmkrebs

EIERSTOCK

Eierstockkrebs

Der Eierstockkrebs (Eierstocktumor) ist ein gelöster Verlustkonflikt, bei dem in der Heilungsphase eine Eierstockzyste entsteht, zunächst flüssig (“bösartig”, wegen Zellteilung). Nach 9 Monaten ist diese Zyste von flüssig zu fest geworden und dann gilt sie in der Schulmedizin als “gutartig”, weil sie keine Zellteilung mehr macht.

Eierstocknekrose

Die Eierstocknekrose ist die konfliktaktive Phase eines Verlustkonfliktes um einen lieben Menschen oder um ein Tier (etwas Lebendiges).

Eierstockzyste

Die Eierstockzyste (Eierstocktumor) ist ein gelöster Verlustkonflikt und entsteht in der Heilungsphase. Sie ist zunächst flüssig und gilt in der Schulmedizin “bösartig” wegen der raschen Zellteilung. Nach 9 Monaten ist diese Zyste von flüssig zu fest geworden und dann gilt sie in der Schulmedizin als “gutartig”, weil sie keine Zellteilung mehr macht.

Eisprung

Zum Eisprung hin steigen die Östrogene. Das Ausbleiben des Eisprungs kann auf eine Eierstocknekrose hindeuten, aber auch auf einen sexuellen Konflikt linken Revierbereich (Herzkranzvenen).

Endometriose

Die Ursache der Endometriose ist eine geplatzte Eierstockzyste und hat mit der Gebärmutterschleimhaut nichts zu tun. Die Endometriose ist – wie die Eierstockzyste selbst – östrogenproduzierend.

Teratom

verkleinertes Ovar

EPIPLOON

Epiploonkrebs

In der aktiven Phase eines häßlichen Bauchkonflikts entsteht der Epiploonkrebs.

FETTGEWEBE

Lipom

Das Lipom ist das Ende der Heilungsphase bzw. eine hängende Heilung eines lokalen leichten Selbstwerteinbruchs, das Fettgewebe betreffend.

Zellulitis

GAUMEN

Gaumenkrebs

Beim Gaumenkrebs geht es um den Brocken. Rechts Seite: den guten Brocken nicht bekommen. Links Seite: den schlechten Brocken nicht loswerden.

GEBÄRMUTTER

Ausschabung

In der aktiven Phase der Gebärmutterkörperschleimhaut (häßlicher, halbgenitaler Konflikt oder Verlustkonflikt) entsteht eine Zellvermehrung, die regelmäßig mit der Periodenblutung abgestoßen wird (Fetzen im Regelblut). Ist die Frau in der Menopause bleibt diese Zellvermehrung und wird u.U. ausgeschabt (Kürettage).

Chlamydien

Chlamydien werden wie alle Mikroben nur in einer Heilungsphase aktiv.

Eileiterkrebs

Eileiterkrebs ist die aktive Phase eines häßlich, halbgenitalen Konflikts.

Eileiterzyste

Die Eileiterzyste ist die Heilung oder bleibt am Ende der Heilung, eines häßlich, halbgenitalen Konflikt.

Endometrium

Das Endometrium ist die Gebärmutterschleimhaut, in welcher sich die befruchtete Eizelle einnistet.

Gebärmutterkrebs

Die Gebärmutter hat die Gebärmutterkörperschleimhaut (Drüsengewebe) und das Plattenepithel am Gebärmuttermund- und -hals.

Myom

Die Ursache vom Myom ist der Konflikt des nicht Schwangerseins. Es betrifft die glatte Muskulatur der Gebärmutter. In der konfliktaktiven Phase wird die glatte Muskulatur verstärkt und in der Heilungsphase nicht abgebaut. Myome bleiben. Sie können nach dem Wechsel kleiner werden, wie die gesamte Gebärmutter nach dem Wechsel kleiner wird.

PAP

Sactosalpinx

Scheidenjucken

Scheidenpilz

weißer Ausfluss

HARNBLASE

Bettnässen

Die Ursache von Bettnässe ist ein doppelter Reviermarkierungs-Konflikt, also betreffend Partner und Mutter/Kind. Bei Kleinkinder, die des Nachts ins Bett machen, ist die Ursache oft das Kinderzimmer, in welches sie von den Eltern verbannt werden.

Blasenentzündung

Die Blasenentzündung ist die Heilungsphase eines Reviermarkierung-Konflikt bzw. Konflikt der Standortsbestimmung.

Blasenkrebs

Blasenkrebs ist nicht immer Blasenkrebs! Es gibt den Tumor am Trigonum (niederträchtige Schweinerei), der ein konfliktaktives Symptom ist. Und es gibt die Heilungsphase des Plattenepithels (Reviermarkierung).

Blasenpolyp

Der Blasenpolyp ist die konfliktaktive Phase des Konflikts “häßliche Schweinerei”, das Trigonum betreffend.

Blasenschwäche

Die Blasenschwäche hat als Ursache zwei Reviermarkierungs-Konflikte.

Blasenspasmen

Blasenspasmen sind die epileptischen Krampfanfälle der Blasenmuskulatur (Reviermarkierung-Konflikt).

Harndrang

Der unangenehme Harndrang tritt auf in der epileptischen Krise der Blasenwandmuskulatur, nach einem gelösten Reviermarkierungskonflikt.

Inkontinenz

Die Inkontinenz ist die konfliktaktive Phase eines doppelten (Partner und Mutter/Kind) Reviermarkierungskonflikts, die Spinctermuskulatur betreffend.

Papillome

Reizblase

Schmerzen Harnlassen

Zystitis

HARNLEITER

Harnleiter

Die Harnleiter (Ureter) führt den Harn von der Niere in die Blase. Sie sind innen mit Plattenepithel austapeziert, das zum sog. Äußeren-Haut-Schema gehört (Schmerzen in der Heilungsphase).

Aufstau des Nierenbeckens

Wenn die Harnleitern in der Heilungsphase unter Schwellung verschließen, führt das zum Aufstau des Nierenbeckens. Mit einer Sonde kann man Abhilfe schaffen.

Brennen im Harnleiter

In der Heilungsphase der Harnleiter (Reviermarkierungskonflikt, Plattenepithel, Äußere-Haut-Schema) hat man Schmerzen.

HARNRÖHRE

Brennen beim Urinieren

In der Heilungsphase der Harnröhre (Reviermarkierungskonflikt, Plattenepithel, Äußere-Haut-Schema) hat man Schmerzen.

Gonorrhoe

Gonorrhö entsteht in der Heilungsphase nach einem etwas stärkeren Reviermarkierungskonflikt die Harnröhre betreffend. Es reagiert das unter dem Plattenepithel liegende Bindegewebe mit (Bakterien).

HERZ

angina pectoris

Angina pectoris ist die konfliktaktive Phase eines männlichen Revierverlustes oder eines weiblich sexuellen Frustrationskonflikt, die Herzkranzgefäße betreffend. Die Herzkranzgefäße sind innen mit Plattenepithel ausgekleidet, das zum sog. Schlund-Schleimhaut-Schema gehört.

Arrhythmien

Arrhythmien des Herzens können vom Revierbereich (Krise des männliche Revierverlustkonsflikts oder des weibliche sexuellen Frustrationskonflikts) mit den involvierten Herzkranzgefäßen herrühren. Oder es handelt sich um den epileptischen Krampfanfalls des Myokards (Krise eines Überforderungskonflikt).

Axt von Trnava

Bluthochdruck gelegentlich

Der gelegentliche Bluthochdruck mit einhergehendem Herzklopfen den Hals hoch, ist der epileptische Krampfanfall des rechten Myokards (Überforderung-Konflikt).

Bypass

Herzbeutelerguss

Der Herzbeutelerguss entsteht in der Heilungsphase nach einem gelösten “Attacke gegen das Herz” Konflikt, den Herzbeutel betreffend. Der Erguss wird besonders groß, wenn zusätzlich SYNDROM vorliegt.

Herzbeutelkrebs

Der Herzbeutelkrebs (Mesotheliom am Herzbeutel) entsteht in der aktiven Phase eines “Attacke gegen das Herz”.

Herzinfarkt

Der Herzinfarkt ist die Krise nach einem gelösten männlichen Revierverlust bzw. weiblich sexuellen Frustrationskonflikt. Der Herzinfarkt hat nichts mit den verschlossenen Herzkranzgefäßen (= Begleitsymptom) zu tun, sondern ist ein reines Hirnsymptome (vom bradykarden Herzrelais kommen keine Signale mehr an den Herzmuskel).

Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz kann vorliegen bei einem Herzbeutelerguss (gelöster Attacke gegen das Herz), aber auch infolge einer hängenden Heilung eines Überforderungskonflikts, den Herzmuskel betreffend (Sportlerherz).

Herzklappen

Der Herzmuskel ist am Ende der Heilungsphase nach einem gelösten Überforderungskonflikt dicker als zuvor (= Biologischer Sinn). In einer hängenden Heilung wird der Herzmuskel dicker und dicker (Sportlerherz) und die Herzklappen schließen nicht mehr richtig.

Herzklopfen

Herzklopfen ist die Krise (epileptischer Krampfanfall) des Rechtsherzmyokards (gelöster Überforderungskonflikt). Der Blutdruck steigt für die Zeit der Krise an.

Herzrasen

Die Lungenembolie ist die Krise eines gelösten Revierverlust bzw. sex. Frustrationskonflikts und geht einher mit Herzrasen (Tachykardie) und Atemnot. Davon unterschieden werden muss die Krise des Rechtsherz-Myokards (Herzklopfen, hoher Blutdruck). Herzrasen könnte aber auch die Folge einer Schilddrüsenüberfunktion (Brocken) sein.

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen haben wir bei der Lungenembolie (Tachykardie), beim Herzinfarkt (Bradykardie) und bei den beiden epileptischen Krampfanfällen des Links- und Rechtsherzmyokard.

Herzstolpern

Beim Herzkranzarterienrelais haben wir in der Krise Aussetzer (bradykard) + angina pectoris. Beim Myokard haben wir in der Krise epileptischen Krampfanfall.

Herzstudie AKH Wien

Herzversagen

Bei einer Konfliktmasse des männlichen Revierverlustkonflikts von über 9 Monaten, verläuft die Krise nach Lösung tödlich (Herzversagen). In diesem Fall soll der Konflikt nicht gelöst werden. Es kann aber auch die Krise des Linksherzmyokard (epileptischer Krampfanfall, Blutdruck geht gegen Null) tödlich verlaufen, siehe “plötzlicher Kindstod”.

Kammerflimmern

Das Kammerflimmern ist die Heilungsphase des Konflikts “man bekommt das Blut nicht durchgepumpt” (z.B. infolge Diagnose drohender Karotisverschluss), den glatten Herzmuskulaturanteil betreffend. Kammerflimmern ist selten, aber gefährlich.

Kindstod

Der plötzliche Kindstod (SIDS) ist die Folge der Krise eines Überforderungskonflikts, das linke Myokard betreffend (epileptischer Krampfanfall).

Kleinhirnschrumpfung

Die Kleinhirnschrumpfung ist die Folge von immer wieder kehrenden “Attacke gegen das Herz” Konflikte. Das dem Herzbeutel zugehörige Hirnrelais liegt mittig im Kleinhirn.

Kreislaufkollaps

Der Kreislaufkollaps ist die Krise (epileptischer Krampfanfall) eines Überforderungskonflikts, das linke Myokard betreffend.

Lungenembolie

Die Lungenembolie entsteht nicht durch angebliche Blutgerinnsel aus den tiefen Beinvenen – wie die Schulmedizin es meint – sondern aus den Herzkranzvenen. Diese lösen sich in der Krise nach einem sexuellen Frustrationskonflikt (weiblich) oder nach einem Revierverlustkonflikt (männlich). Bei einer Konfliktmasse von über 9 Monaten verlauft die Lungenembolie tödlich.

Myokardinfarkt

Der Myokardinfarkt ist ein epileptischer Krampfanfall der quergestreiften Herzkammermuskulatur. Beim rechten Myokard mit Bluthochdruck, beim linken Myokard mit Kreislaufzusammenbruch (gefährlich).

Panzerherz

Pericardmesotheliom

Scheintod

Sinustachykardie

Sportlerherz

Tachycardie

Vorhofflimmern

HODEN

Hodenhochstand

Der Hodenchochstand ist die konfliktaktive Phase eines Verlustkonflikts um einen geliebten Menschen oder Tier.

Hodenkrebs

Als Hodenkrebs wird in der Schulmedizin die Hodenzyste nach einem Verlustkonflikt um einen geliebten Menschen (oder Tier) bezeichnet, solange diese flüssig ist und Zellteilung hat. Am Ende der Heilungsphase hat diese induzierte Hodenzyste keine Zellteilung mehr und bleibt bestehen, was auch der Biologische Sinn ist.

Hodennekrose

Die Hodennekrose entsteht in der konfliktaktiven Phase nach einem Verlustkonflikt um einen geliebten Menschen oder Tier. Es sinkt auch das Testosteron. Sind beide Hoden betroffen (Partner + Mutter/Kind-Seite) resultiert daraus eine Zeugungsunfähigkeit beim Mann.

Hodenschmerzen

Hodenschmerzen entstehen in der Heilungsphase nach einem Verlustkonflikt um einen geliebten Menschen oder Tier. In der Heilungsphase entsteht die Hodenzyste. Die konfliktaktive Phase schmerzt nicht.

Ziehen im Hoden

HYPOPHYSE

Akromegalie

Die Akromegalie entsteht in der konfliktaktiven Phase nach einem Brockenkonflikt mit dem Inhalt: “Ich war zu klein, um den Brocken zu bekommen bzw. loszuwerden.”

Hypophysentumor

Die Ursache vom Hypophysentumor ist eine konfliktaktive Phase des Konflikts “nicht ernähren können” oder “nicht groß genug zu sein, um den Brocken zu bekommen oder loszuwerden”.

Minderwuchs

Die Hypophyse hat als Konfliktinhalt “man ist zu klein um den guten Brocken zu bekommen bzw. um den schlechten Brocken loszuwerden”. In der aktiven Phase macht sie durch Zellvermehrung eine Funktionsverstärkung und schüttet vermehrt Wachstumshormone aus, was auch der Biologische Sinn ist. Bleibt der Konflikt aktiv, resultiert daraus die Akromegalie. In einer hängenden Heilung schmilzt das Ausgangsgewebe weg und daraus resultiert der Minderwuchs.

Prolaktin

INNEREN HÄUTE

Bauchfellkrebs

Die Ursache vom Bauchfellkrebs ist eine Attacke gegen den Bauch. Oft ist es die Ankündigung des Arztes: “Wir müssen ihren Bauch operieren!”

Brustfell

Das Brustfell umfaßt das Rippen- und das Lungenfell (Attacke gegen den Brustkorb, gegen die Lunge).

KEHLKOPF

Das motorische und das sensorische Hirnrelais für den Kehlkopf liegen knapp übereinander im linken weiblichen Revierbereich. Meist liegt der Hamersche Herd bei einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt über beide Hirnrelais. Es reagieren also meist die Kehlkopfmuskulatur und Kehlkopfschleimhaut synchron und gleichzeitig.

Heiserkeit

Die Heiserkeit ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- oder männlichen Revierangst-Konflikt, den Kehlkopf betreffend. Der Konflikt hat auch den Inhalt: es hat einem die Sprache verschlage.

Kehlkopfasthma

Beim Kehlkopfasthma ist das motorische Kehlkopfrelais in der Krise (epileptischer Krampfanfall) und im rechten vis a vis Revierbereich irgendwo ein Hamerscher Herd aktiv. Für die Zeit der Krise liegt ebenfalls schizophrene Revierbereichskonstellation vor.

Kehlkopfhusten

Der Kehlkopfhusten ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

Kehlkopfkratzen

Das Kratzen im Kehlkopf ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

Kehlkopfkrebs

Kehlkopfkrebs ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

Kehlkopfschwellung

Kehlkopfschwellung ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

Krupp

Der Krupp oder das Krupphusten entsteht in der Heilungsphase der Kehlkopfschleimhaut. Durch die Schwellung der Schleimhaut entsteht der bellende Husten und das Pfeifen beim Einatmen. Die Ursache ist ein gelöster weiblicher Schreckangst- bzw. männlicher Revierangst-Konflikt.

Pseudokrupp

rostige Stimme

Sprachlosigkeit

Sprachzentrum

Stimmbandpolypen

KIEMENBOGEN

Kiemenbogenzyste

Die Kiemenbogenzyste (Non-Hodgkin) ist die Heilungsphase einer Frontalangst, die alten Kiemenbogengängen betreffend.

Migräne

Die Migräne ist typischerweise die Krise einer Frontalangst. Sie kann aber auch die Krise eines Beißkonflikts sein, den Zahnschmelz betreffend.

non hodgkin

Nach einem gelösten Frontalangst-Konflikt, das Plattenepithel der Kiemenbögen betreffend, werden die Ulcera unter Schwellung wieder aufgefüllt und es entstehen sog. Zysten. Früher dachte man, dass diese Zysten, die bis ins Mediastinum reichen können, Lymphknoten wären. Als man in der Schulmedizin den Irrtum erkannte, benannte man diese Heilungszysten einfach um in “non Hodgkin” (Nicht-Lymphknotenkrebs).

KNOCHEN

Anämie

In der konfliktaktiven Phase eines Selbstwerteinbruch, stellt das Knochenmark mehr oder weniger die Blutproduktion ein.

Ewing Sarkom

Das Ewing Sarkom entsteht bei einem polyzyklischen Verlauf eines schweren Selbstwerteinbruchs.

Fibromyalgie

Die Fibromyalgie ist eine hängende Heilung eines zentralen Selbstwerteinbruchs die Wirbelsäule betreffend, wobei die austretenden Nerven infolge der Knochenhautschwellung gequetscht werden.

Fingergelenkschmerzen

Mit den Fingern (Händen) halten wir fest bzw. bewegen Dinge. Der Konflikt die Finger betreffend, ist ein Selbstwerteinbruch etwas nicht festhalten können oder auch Ungeschicklichkeit. Der schwere SWE geht auf den Knochen, der weniger schwere auf die Knorpel. In der aktiven Phase entstehen Osteolysen bzw. Nekrosen, was nicht schmerzt. Die Fingergelenksschmerzen sind also Zeichen der Heilungsphase.

Gelenkrheuma

Gelenkrheuma ist die Heilungsphase nach einem schweren Selbstwerteinbruch, den Knochen betreffend. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Selbstwertinhalt, z.B. das Knie = Sportlichkeit-Selbstwerteinbruch. Beim akuten Gelenkrheumatismus (starke Schwellung) liegt zusätzlich SYNDROM vor.

Glasknochen

Die Glasknochen entstehen in der konfliktaktiven Phase nach einem schweren Selbstwerteinbruch. Jeder Knochen hat seinen eigenen Selbstwerteinbruch.

Gliederschmerzen

Die Gliederschmerzen kommen in der Heilungsphase nach einem Selbstwerteinbruch die Gelenke betreffend.

Hämatokrit

Hexenschuss

Der Hexenschuss ist die Heilungsphase eines zentralen Selbstwerteinbruchs. Der schwere SWE geht auf die Wirbelknochen, der leichtere auf die Bandscheibe.

Hüftschmerzen

Hüftschmerzen ist die Heilungsphase des Selbstwerteinbruchs “sich nicht durchsetzen können” (Hüftgelenk) bzw. “nicht durchstehen können” (Schenkelhals).

Hühnerbrust

Die Hühnerbrust entsteht durch polyzyklische Selbstwerteinbrüche den Brustkorb betreffend (Teufelskreis), wobei die Heilungsphasen infolge Vitamin-D-Mangel (Rachitis) nicht optimal verlaufen.

Ischias

Ischiasschmerzen entstehen in der Heilungsphase nach einem sexuellen Selbstwerteinbruchs, die Lendenwirbelsäule betreffend.

Knochenkrebs

Knochenkrebs (Osteolysen, Löcher im Knochen) ist die aktive Phase eines schweren Selbstwerteinbruchs. Gleichzeit stellt das Knochenmark mehr oder weniger die Blutproduktion ein und es liegt auch Anämie vor.

Knochenmarkseiterung

Dr. Hamer meint, dass es eine Knochenmarkseiterung nicht wirklich gibt. Wenn, dann handelt es sich um die Heilungsphase eines schweren Selbstwerteinbruchs, den Knochen betreffend.

Knochenschmerzen

Die Knochenschmerzen treten in der Heilungsphase eines gelösten schweren Selbstwerteinbruchs auf und verstärken sich bis hin zur Krise (Zentralisation). Nach der Krise geht die Knochenschwellung und damit die Schmerzen zurück. Was hierbei am Knochen schmerzt ist die Dehnung der Knochenhaut.

Knochenschwellung

Der Knochen wird in der Heilungsphase nach einem gelösten schweren Selbstwerteinbruch unter Schwellung und unter Beteiligung der Bakterien wieder rekalzifiziert. Die Schwellung und damit der Schmerz wird größer bis hin zur Krise (Zentralisation). Ab der Krise nimmt die Schwellung und damit der Schmerz wieder ab. Am Ende der Heilung bleibt der Knochen stärker als er zuvor war (= Biologischer Sinn).

Knochenzyste

Unter Knochenzyste versteht die Schulmedizin einen “gutartigen Hohlraum” im Knochen. In Wirklichkeit ist die Knochenzyste die konfliktaktive Phase eines schweren Selbstwerteinbruchs, also Knochenkrebs.

Kreuzschmerzen

Die Wirbelsäule trägt unsere Personen. Bei einem schweren zentralen (die eigene Person betreffend) Selbstwerteinbruch, osteolysieren die Wirbelkörper ohne Schmerzen zu bereiten. Wird dieser zentrale SWE gelöst, rekalzifizieren die Wirbelkörper unter Schwellung. Die Knochenhaut (Periost) dehnt sich und verursacht diese schlimmen Knochenschmerzen. Der intellektuelle SWE geht auf die Halswirbelsäule und Richtung Becken färbt sich der Konfliktinhalt Richtung sexueller SWE. Unabhängig davon gibt es auch den lokalen SWE, z.B. durch Amputation der Brust (“auf dieser Höhe taugt meine Person nicht”) und es reagiert die Brustwirbelsäule. Ist dieser SWE nicht so schwer, reagieren statt dessen die Bandscheiben.

Leukämie

In der Germanischen Heilkunde sprechen wir vom “Glück der Leukämie”! Zum Glück hat man den schweren Selbstwerteinbruch schon heute lösen können, denn lösen muss man ihn. Löst man diesen schweren SWE nicht, löst sich der Knochen auf (Knochenkrebs) bzw. stirbt man an Anämie. Und lieber löst man diesen SWE heute als morgen, denn morgen hat man mehr Konfliktmasse und die Heilungsphase dauert länger.

Leukopenie

Die Leukopenie (Leukozytopenie) ist die konfliktaktive Phase nach einem schweren Selbstwerteinbruch, den Knochen betreffend. Das Knochenmark stellt – je nach dem, welcher Knochen involviert ist, mehr oder weniger stark – die Blutproduktion ein.

Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist ein polyzyklischer Verlauf oder eine hängende Heilung eines zentralen Selbstwerteinbruchs, die Wirbelsäule betreffend.

Morbus Scheuermann

Morbus Scheuermann ist ein polyzyklischer Verlauf oder eine hängende Heilung eines zentralen Selbstwerteinbruchs, die Wirbelsäule betreffend.

Morbus Schlatter

Morbus Schlatter ist ein Selbstwerteinbruch an der Stelle des Sehnenansatzes infolge eines motorischen Konflikts (Lähmung). In der Konfliktaktiven Phase osteolysiert der Knochen ohne Schmerzen. Schmerzt es, ist dieser Selbstwerteinbruch in Heilung.

Osteoblasten

Osteoklasten

Osteolyse

Osteoporose

Osteosarkom

Panmyelophtise

Plasmozytom

Plattfuss

Rückenprobleme

Schulterschmerzen

Sichelzellenanämie

Skoliose

Spontanbruch

steifer Nacken

zu viel Eisen im Blut

KNOCHENHAUT

Alzheimer

Bei der äußeren Haut (Trennungskonflikt) liegt in der konfliktaktiven Phase ein beeinträchtigtes Kurzzeitgedächtnis vor. Diese Vergesslichkeit ist auch gleichzeitig der Biologische Sinn bei diesem Sonderprogramm, um das Individuum (Mensch oder Tier), von dem man getrennt wurde oder getrennt werden möchte, zu vergessen und damit diesen Trennungskonflikt zu lösen.
Ein brutaler Trennungskonflikt geht auf die Knochenhaut. In der konfliktaktiven Phase ist die Vergesslichkeit stärker als bei der äußeren Haut und die Schulmedizin spricht dann von Alzheimer.

Impotenz

Die Impotenz (erektile Dysfunktion) ist die Folge eines brutalen Trennungskonflikts, die Eichel (Knochenhaut) betreffend. Impotent kann man aber auch infolge der Chemotherapie werden oder durch eine Prostata-Op.

Periostschmerz

Raynaud-Syndrom

Rheuma

KNORPEL

Abnutzung

Eine Abnützungserscheinung gibt es gar nicht! Wenn man beispielsweise schwer arbeitet – werden die Muskeln dünner oder dicker? Die Abnützung ist in Wirklichkeit die aktive Phase eines leichteren Selbstwerteinbruchs.

Arthritis

Die Arthritis ist die Heilung oder hängende Heilung eines leichten Selbstwerteinbruchs, den Knorpel betreffend. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Konfliktinhalt. Beispielsweise die Finger: Ungeschicklichkeit bzw. nicht festhalten können.

Arthrose

Die Arthrose ist die konfliktaktive Phase eines leichten Selbstwerteinbruchs, den Knorpel betreffend und hat nichts mit Abnützung zu tun, die es gar nicht gibt. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Konfliktinhalt. Beispielsweise das Knie: Sportlichkeits-Selbstwerteinbruch.

Bandscheibenvorfall

Die Wirbelsäule trägt unsere Person. Der zentrale Selbstwerteinbruch (meine Person betreffend) geht auf das Kreuz. Der schwere SWE auf den Knochen, der leichtere auf die Bandscheiben. Ein Bandscheibenvorfall kann durch Knochenosteolysen (konfliktaktiv) oder durch die Heilungsphase der Bandscheibe erfolgen.

Chondrosarkom

Das Chondrosarkom entsteht bei einer hängenden Heilung eines leichten Selbstwerteinbruchs, den Knorpel betreffend. Jedes Gelenk hat seinen ganz bestimmten Konfliktinhalt.

Dyschondrose

Die Dyschondrose ist die aktive Phase eines leichten Selbstwerteinbruchs, den Knorpel betreffend. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Selbstwerteinbruch, Z.B. Ellbogen = nicht schlagen können.

Gelenksknuppel

Die Gelenksknuppel entstehen infolge einer Heilung bzw. einer hängenden Heilung eines leichten Selbstwerteinbruchs, die Knorpel betreffend. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Selbstwertinhalt, z.B. Finger = Ungeschicklichkeit bzw. nicht festhalten können.

Hüftdysplasie

Die Hüftdysplasie ist die konfliktaktive Phase des Selbstwerteinbruchs “sich nicht durchsetzen können.

Knieschmerzen

Knieschmerzen entstehen in der Heilungsphase eines Sportlichkeit-Selbstwerteinbruchs.

Knorpelschwund

Der Knorpelschwund ist die konfliktaktive Phase eines mittelschweren Selbstwerteinbruchs. Jedes Gelenk hat seinen eigenen Selbstwertinhalt, z.B. Hüfte = “nicht durchsetzen können gegenüber Partner bzw. Mutter/Kind”. Eine “Abnützung” gibt es nicht!

Patellaluxation

Polyarthitis

LEBER

Bilirubin

Fettleber

Die Fettleber liegt am Beginn der Heilungsphase eines Leberkarzinoms vor. Sie ist also die Heilung oder die hängende Heilung eines Verhungerungskonflikts.

Gallenkolik

Die Gallenkolik ist die Krise des Plattenepithels, das die Leber, die Gallenblase und den Ausführungsgang der Bauchspeicheldrüse auskleidet. Dieses Plattenepithel gehört zum sog. Schlund-Schleimhaut-Schema und schmerzt in der aktiven Phase und besonders stark in der Krise.

Gamma-GT

Gelbfärbung

Die Gelbfärbung entsteht in der Heilungsphase der Lebergallengänge oder durch ein Leberkarzinom, das auf die Lebergallengänge drückt.

Hepatitis

Die Hepatitis (Gelbsucht) entsteht in der Heilungsphase eines männlichen Revierärgers bzw. weiblichen Identitätskonflikts, die Lebergallengänge betreffend. Es könnte aber auch ein Leberkarzinom (Verlängerung) in der aktiven Phase oder in der Heilungsphase auf die Lebergallengänge drücken und so eine Hepatitis verursachen. Klärung bringt ein Schädel-Ct.

Leberkoma

Das Leberkoma ist die Krise der Lebergallengänge (männlicher Revierärger bzw. weiblicher Identitätskonflikt) und ist eigentlich eine Absence + Unterzuckerung.

Leberkrebs

Der Leberkrebs ist die konfliktaktive Phase eines Verhungerungskonflikts, das Leberparenchym betreffend. Ein Verhungerungskonflikt ums sich selbst, verursacht viele Leberrundherde. Ein Verhungerungskonflikt um jemand anderen verursacht einen einzelnen Leberrundherd.

Lebermetastase

Lebermetastasen haben nichts mit Kribbelkrabbel-Zellen zu tun, wie die Schulmedizin meint, sondern sind die Folgen eines Verhungerungskonflikts, typischerweise nach der Diagnose Darmkrebs.

Leberschwellung

Eine Leberschwellung kann entstehen in der tuberkulösen Heilungsphase eines Leberkrebses (Verhungerungskonflikt), aber auch in der Heilungsphase der Lebergallengänge (männlicher Revierärger bzw. weiblicher Identitätskonflikt). Verstärkt wird die Leberschwellung durch SYNDROM, wodurch die Heilungsphase verschlimmert wird.

Lebertuberkulose

In der Heilungsphase des Leberkrebses (Verlängerung) wird das nun nicht mehr benötigte Leberkarzinom durch die zugehörigen Mikroben (Pilze) tuberkulös verkäsend abgebaut. Jede Tuberkulose geht einher mit Nachtschweiß.

Leberwerte

Leberzirrhose

Die Leberzirrhose kann als Restzustand der Heilungsphase bei den beiden Sonderprogrammen vom Leberparenchym (Leberkrebs, Verhungerung) und der Lebergallengänge (Gelbsucht, männlicher Revierärger bzw. weiblicher Identitätskonflikt) entstehen.

Messie Syndrom

Die Ursache für das Messie Syndrom ist ein früherer Verhungerungskonflikt mit Leberkrebs. Um einer solchen Verhungerung künftig vorzubeugen, wird gesammelt.

Typhus

LEDERHAUT

Akne

Die Akne entsteht durch einen sog. Teufelskreis. Durch die vielen Pickeln (Heilungsphase) fühlt man sich erst verunstaltet im Gesicht und wird wieder konfliktaktiv.

Café-au-Lait-Fleck

Der Café-au-Lait-Fleck entsteht infolge eines intensiven Berührungskonflikts.

Fußpilz

Fusspilz ist die hängende Heilung eines Besudelungskonflikts an den Füssen.

Fußschweiss

Fußschweiß ist die hängende Heilung eines Besudelungskonflikts an den Füssen.

Grützbeuteln

Der Grützbeutel entsteht in der Heilungsphase nach einem intensiven Berührungskonflikt, z.B. schmerzhafter Stoß.

Gürtelrose

Die Gürtelrose ist die Heilungsphase eines Besudelungskonflikts, die Lederhaut betreffend.

Hautpilz

Der Hautpilz ist eine tuberkulöse Heilung oder tuberkulös hängende Heilung eines Besudelungskonflikts, die Unterhaut (Lederhaut) betreffend.

Kaposi-Sarkom

Das Kaposisarkom ist nichts anderes als ein Melanom. Es ist also die konfliktaktive Phase eines Besudelungskonflikts, die Lederhaut betreffend.

Körpergeruch

Körpergeruch, der trotz ausreichender Körperpflege nicht verschwindet, ist die tuberkulöse Heilung bzw. hängende Heilung eines Besudelungskonflikts, die Lederhaut betreffend. Jede Tuberkulose stinkt!

Lederhaut

Entwicklungsgeschichtlich stammt die Lederhaut (drüsenähnliches Gewebe) aus der Zeit, als unser Vorfahre das Urmeer verlassen hat und sich vor spitzen Steinen schützen mußte. Der Konfliktinhalt ist “Verletzung der Integrität”, “Attacke”, “Verunstaltung”, “Besudelung”. Der Biologische Sinn dieses SBSes liegt in der konfliktaktiven Phasen durch Zellvermehrung und Funktionsverstärkung. Die “Mauer nach außen” wird dicker gebaut. In der Heilungsphase liegt die Hauttuberkulöse vor.

Lepra

Lepra ist die hängende Heilung eines Besudelungskonflikts, die Lederhaut betreffend. Bei einer hängenden Heilung kann das Ausgangsgewebe der althirngesteuerten SBSe wegschmelzen.

Melanom

Das Melanom ist die konfliktaktive Phase eines Besudelung-, Verunstaltungkonflikts, die Lederhaut (Unterhaut) betreffend. Ein Besudelungskonflikt kann auch verbal erfolgen.

Nagelpilz

Der Nagelpilz ist eine hängende Heilung eines Besudelung-, Verunstaltung-, Attacke-Konflikts, die Lederhaut betreffend.

Neurofibrom

Das Neurofibrom entsteht in der konfliktaktiven eines “intensiven Berührungskonflikts”, das Glia an den Nerven betreffend (Ausnahme!).

Pest

Pickel

Recklinghausenknoten

LUNGE

Bluthusten

Blut – so schlimm es auch aussieht – ist immer Zeichen der Heilungsphase. Man kann aus zwei Gründen Bluthusten: in der tuberkulösen Heilung nach einem Lungenrundherd (Todesangst) oder in der Heilungsphase der Bronchialschleimhaut (Revierangst-, Schreckangst-Konflikt).

Bronchialasthma

Beim Bronchialasthma ist das motorische Brochialrelais in der Krise (epileptischer Krampfanfall) und im linken vis a vis Revierbereich irgendwo ein Hamerscher Herd aktiv. Für die Zeit der Krise liegt ebenfalls schizophrene Revierbereichskonstellation vor.

Bronchialkrebs

Bronchialkrebs ist eine Heilschwellung der Bronchialschleimhaut (Plattenepithel, Revierangst- bzw. Schreckangst-Konflikt), die zum Verschluss der Bronchien führen kann (Mangelbelüftung der Lunge). Am Ende geht diese Heilschwellung wieder zurück und die Lunge wird wieder belüftet.

Bronchitis

Die Bronchitis ist die Heilungsphase der Bronchialschleimhaut (Plattenepithel, Äußere-Haut-Schema, Revierangst- bzw. Schreckangst-Konflikt).

COPD

Die chronische Atemnot COPD kann von den Lungenalveolen (Todesangst) oder von den Bronchien (Revierangst-, Schreckangst-Konflikt) herrühren.

Erkältung

Unter Erkältung versteht man i.d.R. die Heilungsphase der Nasenschleimhaut (Witterung-Konflikt) und der Bronchialschleimhaut (Revierangst-, Schreckangst-Konflikt).

Husten

Der Husten kann in der Heilungsphase des Plattenepithels von der Lunge oder vom Kehlkopf kommen. In beiden Fällen handelt es sich um einen gelösten männlichen Revierangst-Konflikt bzw. weiblichen Scheckangst-Konflikt. Es können aber auch die Lungenalveolen nach einem gelösten Todesangst-Konflikt in einer tuberkulösen Heilung sein, also eine Lungentuberkulose vorliegen.

Lungenemphysem

Das Lungenemphysem entsteht durch einen ständig rezidivierenden Todesangst-Konflikte, die Lungenalveolen betreffend. In solch einem polzyklischen Verlauf schmilzt das Ausgangsgewebe weg.

Lungenentzündung

Die Lungenentzündung ist die Heilungsphase nach einer weiblichen Schreckangst oder männlichen Revierangst, die Bronchialschleimhaut betreffend.

Lungenkaverne

Die Lungenkarverne (Kaverne = bindegewebig vernarbter, oft mit Kalk verstärkter Hohlraum) ist der Restzustand des tuberkulös verkäsend abgeräumten Lungenrundherkrebses.

Lungenkrebs

Bei der Diagnose “Lungenkrebs” muss man nachfragen! Ist es der alveolare Lungenrundherdkrebs (konfliktaktive Todesangst) oder ist es das Bronchialkarzinom (Heilungsphase nach weiblicher Schreckangst bzw. männlicher Revierangst, die Bronchialschleimhaut betreffend).

Lungenrundherdkrebs

Der Lungenrundherdkrebs ist die konfliktaktive Phase nach einem Todesangstkonflikt. Todesangst um sich selbst verursacht viele Lungenrundherde. Todesangst um jemand anderen verursacht einen einzelnen Lungenrundherd.

Lungentuberkulose

Die Lungentuberkulose ist die Heilungsphase nach einer Todesangst, die Lungenalveolen betreffend.

Mukoviszidose der Bronchien

Mukoviszidose der Bronchien ist eine hängende Heilung eines Luftbrocken-Konflikts (Erstickungsangst), die Becherzellen der Bronchien betreffend. In einer hängenden Heilung schmilzt das Ausgangsgewebe weg (Teufelskreis).

Reizhusten

Sarkoidose der Lunge

Schleim husten

trockener Husten

LYMPHKNOTEN UND LYMPHGEFÄSSE

Lymphknotenkrebs

Der Lymphknotenkrebs ist die Heilungsphase nach einem leichten Selbstwerteinbruch. Der Lymphknoten gehört zum Knochen. Jeder Lymphknoten (Achsel, Leiste … linke, rechte Körperseite) hat seinen eigenen Selbstwertinhalt, geradeso wie der Knochen.

Lymphknotenschwellung

Die Lymphknotenschwellung kann zwei verschiedene Ursachen haben. Entweder liegt der Lymphknoten in der Nähe eines Abszesses und hat verstärkte Aktivität. In diesem Fall hat er keine Zellteilung und gilt in der Schulmedizin als “gutartig”. Oder der Lymphknoten ist in der Heilungsphase eines leichten Selbstwerteinbruchs. Dann hat der Lymphknoten Zellteilung und gilt in der Schulmedizin als “böse”.

Lymphom

Unterschieden werden muss beim Lymphom zwischen dem Lymphknoten (Heilung nach einem leichten Selbstwerteinbruch, Morbus Hodgkin) und der Kiemenbogengangszyste (Heilung nach einem Frontalangst-Konflikt, Non-Hodgkin-Lymphom). Der Lymphknoten gehört zum Bindegewebe, während die alten Kiemenbogengänge mit Plattenepithel austapeziert sind. Beide sind aber Heilungsphasen-Symptome.

Morbus Hodgkin

Morbus Hodgkin (Lymphdrüsenkrebs) ist die Heilungsphase eines leichten Selbstwerteinbruchs, den Lymphknoten betreffend. Der Lamphknoten gehört thematisch zum Knochen. Jeder Lymphknoten hat seinen eigenen Selbstwertinhalt (siehe Knochen).

Pfeiffersche Drüsenfieber

schlechter Lymphabfluss

MAGEN

Erbrechen

Das Erbrechen ist typischer Weise die Krise der kleinen Kurvatur am Magen.

Gastritis

Die Gastritis ist die hängende Heilung der kleinen Kurvatur des Magens, Plattenepithel, Schlund-Schleimhaut-Schema. Die Ursache ist ein männlicher Revierärger oder weiblicher Identitätskonflikt.

helicobacter pylori

Helicbacter pylori (Bakterium) steht in der Schulmedizin im Verdacht das Magengeschwür auszulösen. Das Magengeschwür ist aber Plattenepithelschleimhaut und ulceriert in der konfliktaktiven Phase. In der Heilungsphase wird das Ulkus unter Schwellung wieder aufgefüllt, aber ohne Mikroben (die Viren gibt es nicht). Bakterien können aber durchaus in der Heilungsphase mitreagieren, wenn das Bindegewebe (überall vorhandenes Stützgewebe) mitreagiert hat, z.B. bei einem tiefen Ulkus.

Magenblutung

Die Magenblutung ist die Krise nach einem männlichen Revierärger bzw. weiblichen Identitätskonflikt, die kleine Kurvatur des Magens (Plattenepithelschleimhaut) betreffend. Diese Krise verläuft mit Magenepilepsie, Schmerzen (Schlund-Schleimhaut-Schema und einer Absence.

Magendruchbruch

Der Magendurchbruch geschieht nach einer entsprechend großen Konfliktmasse in der epileptischen Krise der kleinen Kurvatur des Magens. Nach einem gelösten Revierärger (männlich empfunden) oder gelösten Identitätskonflikt (weiblich empfunden).

Magengeschwür

Das Magengeschwür tritt immer an der kleinen Kurvatur des Magens auf, die mit Plattenepithelschleimhaut ausgekleidet ist. Deshalb kann das Magengeschwür auch nichts mit der Magensäure zu tun haben, welche logischerweise hauptsächlich am Magenboden zu liegen kommt. Die Ursache ist vielmehr ein konfliktaktiver Revierärger (männlich) oder ein weiblicher Identitätskonflikt.

Magenkolik

Die Magenkolik ist die Krise (epileptischer Krampfanfall der auergestreiften Muskulatur + Absence + Schmerzen) nach einem männlichen Revierärger bzw. weiblichen Identitätskonflikt, die kleine Kurvatur des Magens betreffend.

Magenkrebs

Beim Magenkrebs muss man wieder nachfragen. Handelt es sich um das Ulkus des Plattenepithels der kleinen Kurvatur, oder um das flachwachsende (resorptiv) bzw. blumenkohlartig (sekretorisch) wachsende Aden-Karzinom vom Drüsengewebe. Es handelt sich um zwei verschiedene Gewebearten und somit um verschiedene SBSe.

Magenschmerzen

Die kleine Kurvatur des Magens ist mit einer Plattenepithelschleimhaut (rote Gruppe) austapeziert, die dem sog. Schlund-Schleimhaut-Schema angehört. Das Schlund-Schleimhaut-Schema schmerzt in der konfliktaktiven Phase (Revierärger bzw. Identitätskonflikt) und schmerzt in der Krise. Die SBSe des Drüsengewebes (gelbe Gruppe) können hingegen oft ohne Schmerzen verlaufen.

Magenwandverdickung

Beim Drüsengewebe (gelbe Gruppe) haben wir in der konfliktaktiven Phase nach einem Brockenkonflikt Zellvermehrung. Geht es darum, den festsitzenden Brocken abzudauen, dann entsteht ein blumenkohlartiger Tumor (sekretorische Qualität). Geht es darum, den Brocken besser aufnehmen zu können, dann entsteht ein flachwachsender Tumor (resorptive Qualität). Bei der Magenwandverdickung geht es um einen Brocken, den man aufnehmen möchte, aber nicht kann.

Sodbrennen

Übelkeit

MANDELN

Angina

Die Angina ist die Heilungsphase eines Brockenkonflikts die Mandeln betreffend. Linke Seite = einen Brocken loswerden wollen. Rechte Seite = einen Brocken bekommen wollen. In der Heilungsphase ist ein tuberkulöser Abbau (Schmerzen, Angina).

geschwollene Mandel

Bei den Mandeln geht es um den Brocken. Rechte Seite – man bekommt den guten Brocken nicht zufassen. Linke Seite – man bekommt den schlechten Brocken nicht los. Die Zellvermehrung der aktiven Phase wird in der Heilungsphase unter Schwellung tuberkulöse abgebaut.

Halsmandelkrebs

Halsmandelkrebs ist die konfliktaktive Phase eines Brockenkonflikts. Linke Seiten = den unerwünschten Brocken nicht loswerden. Rechte Seite = den gewünschten Brocken nicht bekommen.

Halsschmerzen

Die Halsschmerzen sind ein typisches Symptom der Heilungsphase nach Halsmandelkrebs (siehe Angina).

MILZ

Die Milz ist ein spezieller Lymphknoten. Wird die Milz entfernt, wird der nächstliegende Lymphknoten zur Milz.

Milzkrebs

Der Milzkrebs ist die Heilungsphase nach einem gelösten Blutungs-, Verletzungskonflikt, die Milz betreffend.

Milzvergrößerung

Ein Blutung-, Verletzungskonflikt geht auf die Milz. In der konfliktaktiven Phase nekrotisiert die Milz. In der Heilungsphase werden die Nekrosen unter Schwellung wieder aufgefüllt. Am Ende der Heilung geht die Schwellung wieder zurück. Die Milz bleibt aber dicker als sie zuvor war und hat somit eine bleibende Funktionsverstärkung (Luxusgruppe).

Thrombozytopenie

MUNDSCHLEIMHAUT

Die Mundschleimhaut besteht aus der Plattenepithelschleimhaut (rote Gruppe, Schlund-Schleimhaut-Schema), die wir mit der Zunge berühren können und der darunter liegenden alten Darmschleimhaut (Drüsengewebe, gelbe Gruppe).

Aphthe

Für Aphten gibt es zwei Möglichkeiten.
1.) alte Darmschleimhaut (Brockenkonflikt)
2.) Plattenepithel (ausspucken wollen)

brennende Zunge

Die Mundschleimhaut (Plattenepithel, Brocken ausspucken wollen, was sagen wollen) gehört zum sog. Schlund-Schleimhaut-Schema und schmerzt in aktiven Phase und in der Krise, nicht aber in der vagotonen Heilungsphase.

Geschmacksverlust

Die Ursache für den Geschmacksverlust ist ein Konflikt, der mit Schmecken zu tun hat; dieser Geschmack darf doch nicht wahr sein!

Mundfäule

Die Mundfäule (Soor) ist die Heilungsphase des Konflikts “einen erwünschten Brocken nicht zu bekommen” (rechte Seite) bzw. “einen unerwünschten Brocken nicht loszuwerden” (linke Seite), die alte Darmschleimhaut (Mundbereich) betreffend.

Mundschleimhautkrebs

Beim Mundschleimhautkrebs muss unterschieden werden zwischen dem submucösen (unter der Plattenepithelschleimhaut liegenden) Adenokarzinom der alten Darmschleimhaut (Brockenkonflikt, rechts rein, links raus, Händigkeit ohne Bedeutung) und dem Plattenepithelulcus der Mundschleimhaut, die wir mit der Zunge berühren. Beim letzteren geht es immer um einen Brocken, den man loswerden (ausspucken) möchte, entweder betreffend Partner oder Mutter/Kind. Beim Drüsengewebe hat die Händigkeit keine Bedeutung, beim Plattenepithel sehr wohl.

Soor

MUSKULATUR

ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose ist die aktive Phase eines ursprünglich motorischen Konflikts, der in der Folge eine Selbstwerteinbruch mit Muskelschwund verursachte. Es muss also immer dieser motorische Konflikt gelöst werden.

Augenlid zuckt

Das Zucken des Augenlides ist die Heilungsphase bzw. die hängende Heilung eines motorischen Konflikts die Augenlidmuskulatur betreffend, z.B. man wurde zum Narren gemacht.

Chorea Huntington

Chorea Huntington ist ähnlich wie Morbus Parkinson, eine hängende Heilung eines motorischen Konflikts.

Epilepsie

Wenn ein motorischer Konflikt gelöst wird, tritt in der Krise der epileptische Krampfanfall auf. Rezidiviert dieser motorische Konflikt immer wieder über eine Schiene mit anschließender Lösung, dann liegt das Erscheinungsbild der Epilepsie vor.

facialis parese

Die facialis parese (Gesichtslähmung) hat als Ursache einen motorischen Konflikt die Gesichtsmuskulatur betreffend – man wurde zum Narren gemacht.

Fieberkrampf

Der Fieberkrampf ist ein epileptischer Krampfanfall in der Krise eines motorischen Konflikts UND ein weiteres Sonderprogramm in Heilung. Die Sonderprogramm der Muskulatur selbst macht kein Fieber.

Grandmalanfall

Der Grandmalanfall ist die epileptische Krise nach einem motorischen Konflikt.

hallux valgus

Hallux valgus ist eine Spastik der Muskulatur und die Folge eine motorischen Konflikts des Wegtretens.

Kinderlähmung

Die Ursache der Kinderlähmung ist ein motorischer Konflikt die Muskulatur betreffend. In der konfliktaktiven Phase liegt eine schlaffe Lähmung vor. In der Krise erfolgt der epileptische Krampfanfall. In der hängenden Krise liegt die Spastik vor.

Klumpfuss

Der Klumpfuss entsteht durch eine Spastik der Fussmuskulatur.

Krampfanfall

Der epileptische Krampfanfall ist die Krise eines motorischen Konflikts, die quergestreifte Skelettmuskulatur betreffend.

Morbus Parkinson

Morbus Parkinson ist die hängende Heilung eines motorischen Konflikts, die Skelettmuskulatur betreffend.

motorische Lähmung

Die motorische Lähmung ist die konfliktaktive Phase eines motorischen Konflikts, die quergestreifte Skelettmuskulatur betreffend. Jeder Muskel hat seinen eigenen Konfliktinhalt (nicht abwehren können, nicht festhalten können …)

Multiple Sklerose

Die Multiple Sklerose ist die konfliktaktive Phase eines motorischen Konflikts, die auergestreifte Skelettmuskulatur betreffend (Lähmung) und in Kombination mit einem sensorischen Konflikt, die äußere Haut betreffend (Taubheit).

Muskelatrophie

Die Ursache der Muskelatrophie (Muskelschwund) ist ein Selbstwerteinbruch infolge einer Lähmung. Es muss also zuerst der motorische Konflikt gelöst werden, dann wird der Muskel in der Heilungsphase wieder aufgebaut.

Muskeldystropie

Die Ursache von Muskeldystropie (Fehlwachstum) ist ein polyzyklischer Verlauf eines Selbstwerteinbruchs, die Skelettmuskulatur betreffend. Diesem Selbstwerteinbruch liegt immer ein motorischer Konflikt zugrunde.

Nystagmus

Der Nystagmus ist die hängende Heilung eines motorischen Konflikts (ähnlich Morbus Parkinson) die Augenmuskulatur betreffend (“nicht wegschauen können”, “nicht hinterher schauen können”, …).

Querschnittslähmung

restless legs

Schielen einwärts

Schlaganfall

Schüttelfrost

Spastik

Spitzfuß

Verkrampfen

Wundstarrkrampf

Zähneknirschen

Zuckungen

NASE

Anosmie

In der aktiven Phase eines Riechkonflikts (dieser Gestank darf doch nicht wahr sein!) wird genau dieser Geruch ausgeblendet. Das ist auch der Biologische Sinn dieses SBSes. In der Heilungsphase kommt es zum Riechsturz und man hat einen stark beeinträchtigten Geruchssinn oder überhaupt einen Verlust des Geruchsinns (Anomie).

laufende Nase

Die laufende Nase (Rhinitis) ist die Heilungsphase oder die hängende Heilung eines Witterungsbedingt-, Stinke-Konflikts, die Nasenschleimhaut betreffend.

Nase verstopft

Wenn die Nase verstopft ist, bedeutet das die Heilungsphase eines Witterungs-, bzw. Stinkekonflikts die Nasenschleimhaut betreffend.

Nasenpolypen

Die Nasenpolypen entstehen in der konfliktaktiven Phase eines Riechbrocken-Konflikts. Rechte Seite: einen erwünschten Riechbrocken nicht bekommen. Linke Seite: einen unerwünschten Riechbrocken nicht loszuwerden.

Nasenschleimhautkrebs

In der konfliktaktiven Phase eines Konflikts, der mit dem Inneren der Nase zu tun hat (Stinke-, Witterung-Konflikt), entsteht ein Ulkus in der Nasenschleimhaut. Die Händigkeit ist entscheidend.

Nebenhöhlenentzündung

Die Nebenhöhlenentzündung der Nase ist die Heilungsphase eines Konflikts, der mit dem Inneren der Nase zu tun hat (Stinke-, Witterungskonflikt), die Schleimhaut der Nebenhöhlen betreffend.

Niesen

Niesen ist die Krise eines Witterungs-, bzw. Stinkekonflikts, die Nasenschleimhaut betreffend.

Rhinitis

Riechfähigkeit

Riechsturz

Schnupfen

Sinusitis

NEBENNIERE

Adrenalinvermehrung

Um eine gewaltig große Streßsituation meistern zu können.

Aldosteron

Cushingsyndrom

Das Cushing-Syndrom entsteht durch die Nebenrindenzyste, die sich am Ende der Heilungsphase (Konflikt: auf das falsche Pferd gesetzt, in die falsche Richtung gelaufen) bildet und bestehen bleibt.

Hirsutismus

Hirsutismus wird verursacht durch die Nebennierenzyste, die am Ende der Heilungsphase nach dem Konflikt “in die falsche Richtung gelaufen zu sein”, “auf das falsche Pferd gesetzt zu haben”, entsteht und bleibt.

Morbus Addison

Morbus Addison ist die aktive Phase des Konflikts “aus der Bahn geworfen zu sein”, die Nebennierenrinde betreffend.

Neuroblastom

Das Neuroblastom ist die konfliktaktive Phase eines “unerträglich starken Stresses” das Nebennierenmark betreffend.

Phäochromozytom

vermindertes Cortisol

Waterhouse Friderichsen-Syndrom

zuviel Cortisol

NEBENSCHILDDRÜSE

Kalziumspiegel

Aus zu niedrigem Kalziumspiegel resultiert zu geringe Muskelaktivität (glatte Muskulatur) und man bekommt einen schlechten Kotbrocken nicht los bzw. den gewünschten Nahrungsbrocken nicht einverleibt.

Nebenschilddrüsenkrebs

Der Nebenschildrüsenkrebs ist die konfliktaktive Phase von “einen Brocken nicht einverleiben können (rechte Seite) oder einen Brocken nicht ausspeien können (linke Seite)”, wegen zu geringem Kalziumspiegels.

NEUHIRN

Gehirnrinde

Die Gehirnrinde (Cortex) ist unser jüngstes Gehirn. Sie steuert das Plattenepithel (Ektoderm) und die Funktionsausfälle. Die Händigkeit ist entscheidend. Die Hormonlage spielt im Revierbereich eine große Rolle.

Marklager

Das Marklager steuert das Bindegewebe (Mesoderm NEU)

Neuhirn

Zum Neuhirn (Großhirn) zählt das Marklager und die Gehirnrinde. Die neuhirn-gesteuerten SBSe machen in der konfliktaktiven Phase entweder Zellschwund oder Funktionsausfall.

NIERENBECKEN

Nierenbeckenentzündung

Jede Entzündung, egal von welchem Gewebe, ist ein Heilungsphasensymptom. Die Nierenbeckenentzündung ist die Heilungsphase nach einem gelösten Reviermarkierung-Konflikt, die Nierenbeckenschleimhaut betreffend.

Nierenkolik

Die Nierenkolik ist die Krise eines gelösten Reviermarkierungs-Konflikt, die auergestreifte Muskulatur des Nierenbeckens betreffend. Dieses SBS läuft synchron mit dem SBS der Nierenbeckenschleimhaut (Plattenepithel). Bei der Nierenkolik geht der Nierenstein ab.

Nierenschmerzen

Die Nierenschmerzen können mehrere Ursachen haben. Typischerweise schmerzt die Nierenbeckenschleimhaut in der Heilungsphase (Äußere-Haut-Schema) nach einem gelösten Reviermarkierungskonflikt. Hierbei würde auch die Krise mit der Nierenkolik schmerzen. Es könnte aber auch das Nierensammelrohrkarzinom in der Heilungsphase nach einem gelösten Flüchtlings-, Existenzkonflikt schmerzen. Dann hat man allerdings aufgrund der tuberkulösen Heilung auch Nachtschweiß. Ebenso könnte eine Nierenzyste nach einem gelösten Flüssigkeitkeitskonflikt das Nierenparenchym betreffend, schmerzlich bemerkt werden. Diese Nierenzystenbildung verläuft aber meist unbemerkt.

Nierensteine

Es gibt zwei verschiedene Art von Nierensteine. Die einen sind kalkige Nierensteine und stammen von einer tuberkulösen Heilungsphase der Nierensammelrohre. Die anderen sind kristalline Nierensteine und stammen aus der konfliktaktiven Phase eines Reviermarkierungskonflikts, das Nierenbecken betreffend.

NIERENPARENCHYM

Bluthochdruck

Der Bluthochdruck ist die konfliktaktive Phase eines “Flüssigkeitskonflikts” (z.B. ein Beinaheertrinken) das Nierenparenchym betreffend.

Nierenkarzinom

Der Begriff “Nierenkarzinom” ist nicht präzise. Man muss im Schädel-Ct kontrollieren, welches Gewebe reagiert. Es kann die Heilungsphase nach einem Flüssigkeitskonflikt sein, das Nierenparenchym betreffend. Es kann aber auch die konfliktaktive Phase eines Flüchtlingkonflikts sein, die Nierensammelrohre betreffend.

Nierenkrebs

Der Begriff “Nierenkrebs” ist nicht präzise. Man muss im Schädel-Ct kontrollieren, welches Gewebe reagiert. Es kann die Heilungsphase nach einem Flüssigkeitskonflikt sein, das Nierenparenchym betreffend. Es kann aber auch die konfliktaktive Phase eines Flüchtlingkonflikts sein, die Nierensammelrohre betreffend.

Nierenzyste

Die Nierenzyste entsteht in der Heilungsphase nach einem gelösten Flüssigkeitskonflikt, das Nierenparenchym betreffend. Sie benötigt 9 Monate um von flüssigem in festen Zustand überzugehen (Induration).

Wilmstumor

NIERENSAMMELROHRE

Adipositas

Auswärtsschielen

Das Auswärtsspielen hat als Ursache einen Flüchtlings-, Existenzkonflikt mit einem HH im Stammhirn.

Dialyse

Bei einem doppelten Flüchtlings-, Existenz-Konflikt – wenn also die Nierensammelrohre beider Nieren involviert sind, kann u.U. eine Dialyse notwendig werden.

Kreatinin

Nephrotisches Syndrom

Das Nephrotisches Syndrom ist eine hängende Heilung eines Flüchtlings-Konflikt (mutterselen-alleingelassen-sein), die Nierensammelrohre betreffend.

Niereninsuffizienz

Die Niereninsuffizienz (Nierenversagen) ist die konfliktaktive Phase eines Flüchtlings- bzw. Existenzkonflikts, die Nierensammelrohre betreffend. Eine Niereninsuffizienz kann aber auch durch eine hängende Heilung dieses SBSes resultieren, da das Ausgangsgewebe dadurch wegschmilzt (hängende tuberkulöse Heilung).

Nierensammelrohrkrebs

Der Nierensammelrohrkrebs ist die konfliktaktive Phase eines Flüchtling-, Existenzkonflikts.

Nierensteine

Es gibt zwei verschiedene Art von Nierensteine. Die einen sind kalkige Nierensteine und stammen von einer tuberkulösen Heilungsphase der Nierensammelrohre. Die anderen sind kristalline Nierensteine und stammen aus der konfliktaktiven Phase eines Reviermarkierungskonflikts, das Nierenbecken betreffend.

Wassereinlagerung

Die Wassereinlagerung ist ein typisch für die konfliktaktive Phase eines Flüchtlingskonflikts.

OHR

Drehschwindel

Die Ursache vom Drehschwindel ist ein Fallkonflikt. Hat man einen Fallkonflikt um den Partner, dann hat man den Drehschwindel auf die Partnerseite und umgekehrt bei Mutter/Kind.

Eustachii

Ähnlich wie beim Mittelohr, geht es auch bei der Eustachii-Röhre um einen Informationsbrocken.

Hörsturz

Der Hörsturz ist die Heilungsphase nach einem Tinnitus (Hörkonflikt).

laufendes Ohr

Das laufende Ohr ist die tuberkulöse Heilungsphase von einem “Informationsbrocken”, das Mittelohr betreffend. Rechts Seite: die gute Information nicht bekommen. Linke Seite: die schlechte Information nicht losgeworden.

Mittelohrentzündung

Die Mittelohrentzündung ist die Heilungsphase nach einem gelösten Hörbrocken-Konflikt. Rechtes Ohr: eine gewünschten Hörbrocken nicht bekommen. Linkes Ohr: eine unerwünschten Hörbrocken nicht loswerden.

Mittelohrkrebs

Mittelohrkrebs ist die konfliktaktive Phase eines Hörbrockens. Rechte Seite: einen gewünschten Informationsbrocken nicht bekommen. Linke Seite: einen unerwünschten Informationsbrocken nicht los werden.

Ohrenschmerzen

Die Ohrenschmerzen entstehen in der tuberkulösen Heilungsphase nach einem Informationsbrocken-Konflikt das Mittelohr betreffend. Linke Seite: man ist die unerwünschte Information los geworden. Rechte Seite: man hat die gewünschte Information bekommen.

Taubheit

Taubheit kann entweder die Folge einer hängenden Heilung des Mittelohrs sein (Ohrenschmerzen), oder die konfliktaktive Phase des Funktionsausfalls.

Tinnitus

Der Tinnitus ist die konfliktaktive Phase eines Hörkonflikts.

OHRSPEICHELDRÜSE

Mumps

Mumps ist die Heilungsphase des Konflikt “einen Brocken nicht einspeicheln zu dürfen” (nicht naschen dürfen), die Ausführungsgänge der Ohrspeicheldrüse betreffend.

Ohrspeicheldrüsenkrebs

Der Ohrspeicheldrüsenkrebs ist die aktive Phase des Konflikt: “einen guten Brocken nicht genügend einspeicheln und bekommen können” (rechte Ohrspeicheldrüse) bzw. “einen schlechten Brocken nicht genügend einspeicheln und loswerden können” (linke Ohrspeicheldrüse).

PROSTATA

Prostatakrebs

Prostatakrebs ist die konfliktaktive Phase eines häßlich, halbgentialen Konflikts.

Prostataprobleme

Prostatavergrößerung

PSA

SCHILDDRÜSE

Analfistel

Die Analfistel (Perianalabszess, Analabszess) ist die Heilungsphase vom Konflikt “man war nicht schnell genug, einen Kotbrocken loszuwerden”. Der alte Ausführungsgang der linken Schilddrüse (siehe Embryonalentwicklung) kam am Rektum zu liegen.

kalter Knoten

Der kalte Knoten in der Schilddrüse entsteht in der konfliktaktiven Phase durch szirrhotisches Zusammenziehen der Ausführungsgänge.

Kropf

Der Kropf entsteht durch immer wieder rezidivierende Ohnmächtigkeits-Konflikte (polyzyklischer Verlauf), die Ausführungsgänge der Schilddrüsengänge betreffend.

Schilddrüsenkrebs

Schilddrüsenüberfunktion

Schilddrüsenunterfunktion

Schilddrüsenzyste

SCHWANGERSCHAFT

Blasenmole

Die Blasenmolde (Windei) ist eine “verunglückte Schwangerschaft”.

Blutsturz (Scheinschwangerschaft)

Down Syndrom

Die Ursache von Down Syndrom ist eine früh eintretende schizophrene Hörkonstellation (Krach, z.B. durch Ultraschall) beim Ungeborenen, die einen spezifischen Stopp der Entwicklung bewirkt.

Fehlgeburt

Die Fehlgeburt hat i.d.R. einen konfliktiven Grund. Es kann bei der Mutter ein Konflikt passiert sein, aber auch beim Kind, der zu einer Fehlgeburt führte.

Scheinschwangerschaft

Schwangerschaft

Schwangerschaft Gewichtzunahme

Stillen

Unfruchtbarkeit

Ungeborene

Für das Ungeborene ist Krach – der für uns Erwachsene normal ist – nicht einzuordnen. Das Ungeborene rechnet mit einem Angriff von Löwen und kann mit entsprechende Konflikte reagieren.

Versiegen der Muttermilch

SEHNEN

Achillesehenschmerzen

Achillesehenschmerzen treten auf in der Heilungsphase nach einem gelösten Selbstwerteinbruchs der mit Laufen zu tun hat.

Fersensporn

Der Fersensporn entsteht durch eine hängende Heilung eines leichten Selbstwerteinbruchs, der mit Gehen zu tun hat. Die Sehne verknöchert dadurch.

Kalkschulter

Die Kalkschulter entsteht durch Verknöchern der Sehenansätze infolge einer hängenden Heilung. Jede Sehne hat ihren eigenen Konfliktinhalt entsprechend ihrer Funktion. Die Sehnen an der Schulter: “Nicht umarmen bzw. abwehren können”.

Sehnenriss

Sehnenscheidenentzündung

Sehnenverdickung

SPEISERÖRHE

Breischluck-Stenose

Die Breischluck-Stenose kann auftreten im unter Drittel der Speiseröhre (Drüsengewebe) in der aktiven Phase des Konflikts “einen Brocken schlucken wollen, aber nicht können. Im oberen ⅔ der Speiseröhre (Plattenepithel) in der Heilungsphase des Konflikts “einen Brocken ausspucken wollen”.

Kardiakarzinom

Das Kardiakarzinom (unteres Drittel der Speiseröhre) ist die konfliktaktive Phase des Konflikts “man möchte, aber man kann nicht den Brocken schlucken”.

Ösophagusvarizen

Als Oesophagusvarizen wird in der Schulmedizin der Restzustand nach einem tuberkulös abgebauten Speiseröhren-Aden-Karzinom bezeichnet. Es ist also der Zustand am Ende der Heilung des Konflikts: “man möchte den Brocken schlucken, kann es aber nicht.”

Speiseröhrenkrebs

Speiseröhrenverengung

SYNDROMARTEN

Unter SYNDROM verstehen wir in der Germanischen Heilkunde immer: die Nierensammelrohre konfliktaktiv (= Wassereinlagerung) + ein x-beliebiges SBS in Heilung. In jeder x-beliebigen Heilungsphase wird in der pcl-Phase A Ödem eingelagert bis hin zur Krise. Mit der Krise wird dieses Ödem wieder ausgepreßt (Pinkelphase). Durch die zusätzliche Wassereinlagerung der Nierensammelrohre wird nun in der Heilungsphase noch mehr Ödem eingelagert, was eine jede Heilungsphase verschlimmert!Das SYNDROM ist in der Germanischen Heilkunde gefürchtet!

Aszites

Bei einem Aszites ist das Bauchfell nach einer “Attacke gegen den Bauch” (z.B. die Operation) in einer tuberkulösen Heilung und gleichzeitig liegt eine aktiver Existenzkonflikt “ich fühle mich allein gelassen” (z.B. mit der Krebsdiagnose) vor.

Bierbauch

Beim Bierbauch sprechen wir vom SYNDROM. Beim SYNDROM sind immer die Nierensammelrohre aktiv (Flüchtlingskonflikt, man fühlt sich allein gelassen) und ein x-beliebiges SBS in Heilung. Beim Bierbauch ist die Wirbelsäule (Knochen) in Heilung, also ein gelöster “zentraler SWE”.

dicke Backe

Die “dicke Backe” entsteht nach Lösung eines Beißkonflikts, den Kieferknochen betreffend + Syndrom (Wassereinlagerung).

Elefantitis

Ein leichter Selbstwerteinbruch die Figur betreffend, geht auf das Bindegewebe. Am Ende der Heilungsphase bleibt das Bindegewebe dicker als zuvor (Biologischer Sinn, in der Natur gilt dick als hübsch). Kommt man damit in eine hängende Heilung hat man die Zellulitis und wird unförmiger und unförmiger. Hat man zusätzlich Syndrom, dann entwickelt sich die Elefantitis.

Erysipel

Beim Erysipel (Wundrose) ist die äußere Haut in Heilung (gelöster Trennungskonflikt) und die Nierensammelrohre aktiv (Flüchtlingskonflikt). Das Erysipel ist ebenfalls ein Syndrom.

Gicht

Die Gicht ist ein gelenksnaher Selbstwerteinbruch (Knochen) in Lösung und ein aktiver Existenzkonflikt (Nierensammelrohre), also SYNDROM.

Herzbeutelerguss

Syndrom

Wassereinlagerung

Zyste in der Brust

Die Zyste in der Brust gilt in der Schulmedizin als “gutartig”, da man lediglich Wasser findet. Die Zyste in der Brust ist das Milchdrüsenkarzinom in Heilung + Wassereinlagerung.

ZÄHNE

dicke Backe

Die “dicke Backe” entsteht nach Lösung eines Beißkonflikts, den Kieferknochen betreffend + Syndrom (Wassereinlagerung).

Karies

Karies ist die konfliktaktive Phase des Konflikts “nicht schnappen, zubeißen, zermalmen dürfen”, den Zahnschmelz betreffend.

komischer Geschmack

Ein süßlich, komischer Geschmack im Mund deutet auf Callus (Knochenmasse) hin. Nach einem Beißkonflikt “nicht zubeißen können”, den Kieferknochen betreffend, werden die Osteolysen der konfliktaktiven Phase unter Beihilfe der Bakterien wieder aufgefüllt. Wenn die Knochenhaut des Kiefers offen ist (Zahnfistel), kann dieser Callus in den Mundraum ausfließen.

Loch im Zahn

Beim Zahn muss unterschieden werden zwischen Zahnbein und Zahnschmelz. Das Loch im Zahnbein ist die konfliktaktive Phase des Selbstwerteinbruchs “nicht zubeißen können”. Das Loch im Zahnschmelz hingegen ist die konfliktaktive Phase von “nicht zubeißen dürfen”.

süß/sauer kalt/warm

Zähne

Zähneknirschen

Zahn splittert

Zahn verloren

Zahnfistel

Zahnfleischtasche

Zahnschmerzen

VIDEO UND AUDIOS ZUM THEMA GERMANISCHE HEILKUNDE

Sonderprogramme

Syndrom (VOD)

4,90 

inkl. 20 % MwSt.

Sonderprogramme

Tierkrankheiten 1/2 (VOD)

4,90 

inkl. 20 % MwSt.

Sonderprogramme

Tierkrankheiten 2/2 (VOD)

4,90 

inkl. 20 % MwSt.

Sonderprogramme

Zähne (VOD)

4,90 

inkl. 20 % MwSt.