banner dvd sammelmappe

Der Kehlkopf und die Stimmbänder sind Plattenepithel und werden vom Revierbereich aus gesteuert.

Kehlkopf

HEISERKEIT

Die Heiserkeit ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- oder männlichen Revierangst-Konflikt, den Kehlkopf betreffend. Der Konflikt hat auch den Inhalt: es hat einem die Sprache verschlage.

HUSTEN

Der Husten kann in der Heilungsphase des Plattenepithels von der Lunge oder vom Kehlkopf kommen. In beiden Fällen handelt es sich um einen gelösten männlichen Revierangst-Konflikt bzw. weiblichen Scheckangst-Konflikt. Es können aber auch die Lungenalveolen nach einem gelösten Todesangst-Konflikt in einer tuberkulösen Heilung sein, also eine Lungentuberkulose vorliegen.

KEHLKOPFASTHMA

Beim Kehlkopfasthma ist das motorische Kehlkopfrelais in der Krise (epileptischer Krampfanfall) und im rechten vis a vis Revierbereich irgendwo ein Hamerscher Herd aktiv. Für die Zeit der Krise liegt ebenfalls schizophrene Revierbereichskonstellation vor.

KEHLKOPFHUSTEN

Der Kehlkopfhusten ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

KEHLKOPFKRATZEN

Das Kratzen im Kehlkopf ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

KEHLKOPFKREBS

Kehlkopfkrebs ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

KEHLKOPFSCHWELLUNG

Kehlkopfschwellung ist die Heilungsphase nach einem weiblichen Schreckangst- bzw. männlichen Revierangst-Konflikt, die Kehlkopfschleimhaut betreffend.

KRUPP

Der Krupp oder das Krupphusten entsteht in der Heilungsphase der Kehlkopfschleimhaut. Durch die Schwellung der Schleimhaut entsteht der bellende Husten und das Pfeifen beim Einatmen. Die Ursache ist ein gelöster weiblicher Schreckangst- bzw. männlicher Revierangst-Konflikt.

REIZHUSTEN

Der Reizhusten kann vom Kehlkopf oder der Bronchien kommen. Bei beiden wäre die Ursache ein weiblicher Schreckangst- oder ein männlicher Revierangst-Konflikt. Der „Reiz“ ist nichts anderes als die Schiene (Allergie), die damals beim DHS einprogrammiert wurde.

ROSTIGE STIMME

In der Heilungsphase nach einem Schreckangst- oder Sprachlosigkeits-Konflikt kann sich die Stimme schon sein einmal kratzig anhören oder gar wegbleiben.

SPRACHLOSIGKEIT

Die Sprachlosigkeit ist ein aktiver Schreckangst-, Revierangst-Konflikt, je nach Händigkeit und Hormonlage (Revierbereichs-Konflikt). Es könnte aber auch die Krise sein (Hirnsymptom).

SPRACHSTÖRUNG

Bei der Sprachstörung liegt ein aktiver Konflikt im Sprachzentrum vor, also Schreckangst-, Revierangst-Konflikt.

SPRACHZENTRUM

Das Sprachzentrum (Brocazentrum) liegt im Relais des Kehlkopfs und somit im Revierbereich, wo nicht nur die Händigkeit sondern auch die Hormonlage entscheidet. Der Konflikt hat etwas mit der Sprache zu tun wie sprachlos, Sprache verschlagen, Mund verboten bekommen…

STATUS ASTHMATICUS

Wenn beide Hirnrelais, Kehlkopf- und Bronchialmuskulatur, gleichzeitig epileptischen Krampfanfall machen, liegt der Status asthmaticus vor. Das kann gefährlich sein.

STIMMBANDPOLYPEN

Die Stimmbandpolypen entstehen in einer hängenden Heilung eines Sprachlosigkeit-Konflikt (Schreckangst, Revierangst) das Plattenepithel der Stimmbänder betreffend. Einen ähnlichen Entstehungsvorgang sehen wir bei den Warzen der äußeren Haut.

STOTTERN

Stottern ist die Krise (tonisch-klonisch) des Kehlkopfmuskulatur-Relais und im via a vis Revierbereich ein x-beliebiger aktiver Konflikt. Für die Zeit der Krise besteht ebenfalls schizophrene Revierbreichskonstellation.

TROCKENER HUSTEN

Der trockene Husten ist die Heilungsphase vom Kehlkopf (gelöster Revierangst, Schreckangst-Konflikt).