banner dvd sammelmappe

Bei der Lunge haben wir die Lungenalveolen mit dem Lungenrundherd (Todesangst). Wir haben die Bronchialschleimhaut mit der Bronchitis und dem Bronchialkarzinom (Heilungsphase, Revierangst-, Schreckangst-Konflikt). Dann gibt es noch die Schleim absondernden Becherzellen (Mucoviszitose, Angst zu ersticken). Beim Asthma reagiert die Bronchialmuskulatur mit.

Lunge

ASTHMA

Asthma ist eine schizophrene Revierbereichs-Konstellation, wobei ein Konflikt gerade in der Krise ist.
Bronchialasthma – Krise Bronchialmuskulatur
Kehlkopfasthma – Krise Kehlkopfmuskulatur

ATEMNOT

Die Atemnot kann mehrere Ursachen haben. Asthma, Herzbeutelerguss, Zwerchfellkrampf, Lungenembolie …

BLUTHUSTEN

Blut – so schlimm es auch aussieht – ist immer Zeichen der Heilungsphase. Man kann aus zwei Gründen Bluthusten: in der tuberkulösen Heilung nach einem Lungenrundherd (Todesangst) oder in der Heilungsphase der Bronchialschleimhaut (Revierangst-, Schreckangst-Konflikt).

BRONCHIALASTHMA

Beim Bronchialasthma ist das motorische Brochialrelais in der Krise (epileptischer Krampfanfall) und im linken vis a vis Revierbereich irgendwo ein Hamerscher Herd aktiv. Für die Zeit der Krise liegt ebenfalls schizophrene Revierbereichskonstellation vor.

BRONCHIALKREBS

Bronchialkrebs ist eine Heilschwellung der Bronchialschleimhaut (Plattenepithel, Revierangst- bzw. Schreckangst-Konflikt), die zum Verschluss der Bronchien führen kann (Mangelbelüftung der Lunge). Am Ende geht diese Heilschwellung wieder zurück und die Lunge wird wieder belüftet.

BRONCHITIS

Die Bronchitis ist die Heilungsphase der Bronchialschleimhaut (Plattenepithel, Äußere-Haut-Schema, Revierangst- bzw. Schreckangst-Konflikt).

COPT

Die chronische Atemnot COPD kann von den Lungenalveolen (Todesangst) oder von den Bronchien (Revierangst-, Schreckangst-Konflikt) herrühren.

HUSTEN

Der Husten kann in der Heilungsphase des Plattenepithels von der Lunge oder vom Kehlkopf kommen. In beiden Fällen handelt es sich um einen gelösten männlichen Revierangst-Konflikt bzw. weiblichen Scheckangst-Konflikt. Es können aber auch die Lungenalveolen nach einem gelösten Todesangst-Konflikt in einer tuberkulösen Heilung sein, also eine Lungentuberkulose vorliegen.

KAVERNE

Als Kaverne bezeichnet man den vernarbten, oft mit Kalk ausgekleideten Hohlraum, der infolge einer tuberkulösen Heilung durch Abbau des vorangegangenen Tumors bestehen bleibt. In der Lunge (abgeräumter Lungenrundherdkrebs) bleiben diese Kavernen durch die permanente Atmung offen. In der Brust (abgeräumtes Drüsenkarzinom) kollabieren diese Kavernen durch die Eigenlast der Brust.

LUNGENEMPHYSEM

Das Lungenemphysem entsteht durch einen ständig rezidivierenden Todesangst-Konflikte, die Lungenalveolen betreffend. In solch einem polzyklischen Verlauf schmilzt das Ausgangsgewebe weg.

LUNGENENTZÜNDUNG

Die Lungenentzündung ist die Heilungsphase nach einer weiblichen Schreckangst oder männlichen Revierangst, die Bronchialschleimhaut betreffend.

LUNGENKAVERNE

Die Lungenkarverne (Kaverne = bindegewebig vernarbter, oft mit Kalk verstärkter Hohlraum) ist der Restzustand des tuberkulös verkäsend abgeräumten Lungenrundherkrebses.

LUNGENKREBS

Bei der Diagnose “Lungenkrebs” muss man nachfragen! Ist es der alveolare Lungenrundherdkrebs (konfliktaktive Todesangst) oder ist es das Bronchialkarzinom (Heilungsphase nach weiblicher Schreckangst bzw. männlicher Revierangst, die Bronchialschleimhaut betreffend).

LUNGENRUNDHERDKREBS

Der Lungenrundherdkrebs ist die konfliktaktive Phase nach einem Todesangstkonflikt. Todesangst um sich selbst verursacht viele Lungenrundherde. Todesangst um jemand anderen verursacht einen einzelnen Lungenrundherd.

LUNGENTUBERKULOSE

Die Lungentuberkulose ist die Heilungsphase nach einer Todesangst, die Lungenalveolen betreffend.

MUKOVISZIDOSE DER BRONCHIEN

Mukoviszidose der Bronchien ist eine hängende Heilung eines Luftbrocken-Konflikts (Erstickungsangst), die Becherzellen der Bronchien betreffend. In einer hängenden Heilung schmilzt das Ausgangsgewebe weg (Teufelskreis).

REIZHUSTEN

Der Reizhusten kann vom Kehlkopf oder der Bronchien kommen. Bei beiden wäre die Ursache ein weiblicher Schreckangst- oder ein männlicher Revierangst-Konflikt. Der „Reiz“ ist nichts anderes als die Schiene (Allergie), die damals beim DHS einprogrammiert wurde.

SARKOIDOSE DER LUNGE

Die Sarkoidose der Lunge entsteht durch eine Todesangst (Lungenalveolen) in einer hängenden Heilung. Tuberkulös hängende Heilungen führen zur Verminderung des Ausgangsgewebes. Bei der Sarkoidose muss es also eine Schiene geben, die zurück zu diesem Todesangstkonflikt zeigt.

SCHLEIM HUSTEN

In der Heilungsphase der Bronchialschleimhaut kommt es zur Schleimbildung, die abgehustet werden muss.

STATUS ASTHMATICUS

Wenn beide Hirnrelais, Kehlkopf- und Bronchialmuskulatur, gleichzeitig epileptischen Krampfanfall machen, liegt der Status asthmaticus vor. Das kann gefährlich sein.