Die Neue Medizin von Dr. med. Ryke Geerd Hamer

Im September ‘98 überprüfte und verifizierte die Universität Trnava die Neue Medizin. Nach 26 offiziellen und halboffiziellen Überprüfungen durch der Wahrheit verpflichteten Mediziner, z.B.: Amtsärzte, Univ.-Prof., Radiologen, Allgemein-Mediziner – allesamt eigentlich Schulmediziner, bildet diese durch den Staat Slowakei bekräftigte Bestätigung nun den krönenden Abschluß. Was könnte man noch mehr verlangen? Immer wieder überprüft und immer wieder bestätigt! Noch kein einziges Mal wissenschaftlich widerlegt – obwohl es schon mehrfach versucht worden war! Die Neue Medizin stimmt einfach immer und in jedem Fall!

Diese universitäre Bestätigung bedeutet ‘das Ende der Fahnenstange’! Jetzt ist die offizielle Schulmedizin an der Reihe ihre 5000 Hypothesen (z.B. Zweitkrebse entstünden durch sog. ‘Metastasen’, Krebs sei erblich bedingt bzw. durch Umweltgifte bzw. durch Gendefekt bzw. durch die Sonne bzw. durch Ansteckung bzw. durch Mikroben bzw. durch Ernährung bzw. bzw. bzw.) unter Beweis zu stellen! Oder die Neue Medizin als einzig wissenschaftlich reproduzierbares System in der Medizin anzuerkennen!

Die offizielle Schulmedizin hat aber überhaupt kein Interesse zum Wohle des Patienten diese Neue Medizin anzuwenden, bei der 95% ohne jeder Nebenwirkung überleben (mit Lebensqualität) könnten und die lediglich ein paar Prozent der bisherigen Kosten verursachen würde. Die Schulmedizin dient nicht dem Patienten oder dem Volk, sondern anderen Interessensvertretern (Stichwort: Überbevölkerung, Globalisierung)! Solange der Einzelne nicht dazu bereit ist für seine Gesundheit Eigenverantwortung zu übernehmen, solange wird mit ihm fremdbestimmt verfahren (Patient = Erdulder, Erleider) und ihm diese Neue Medizin vorenthalten werden. Die Neue Medizin existiert! Sie ist richtig und sie funktioniert! Sie wird aber niemandem geschenkt – im Gegenteil! Sie wird uns vorenthalten! Jede Gesellschaft hat die Ärzte die sie verdient! Also: verdienen wir uns diese Neue Medizin!

Olivia

Olivia geht es so gut, daß uns Eltern die erhöhte Kinderbeihilfe gestrichen wurde. Es läge keine 50%ige Behinderung mehr vor, lautet die Aussage des (Chemo-) Leiters der Kinderklinik am AKH, Dr. Urbanek.

Wenn man bedenkt, daß wir mehr als 2 Monate diese ‘Therapie’ verweigerten, obgleich normalerweise immer sofort damit begonnen wird, und auch, daß man Olivia eine um mehr als 2 Stufen geringere Dosis verabreichte (Stadium II und diese noch wegen 30%iger Herzleistung reduzierte) als für ihren Fall (Stadium IV) laut Vorschrift erforderlich gewesen wäre … Olivia auch kein Morphium (!) erhalten hat …

Olivia nachweislich eine sog. ‘Hirn-Metastase’ hatte, die überhaupt nicht behandelt wurde und ohne Operation und ohne Bestrahlung von selbst wieder verschwand (oedematisierter HH im Relais für die Leber, Bild links) …

Pfeile zeigen auf die gespleißten Rippen (Rippenserienfraktur).

Dieser klinische Tod und die notwendige Reanimation wurden verschwiegen. Die künstliche Beatmung und der künstliche Tiefschlaf von 3 Wochen wurde offiziell als ‘Heilschlaf’ uns Eltern und der Bevölkerung ‘verkauft’! Der Krankenakt, aus dem diese Bilder stammen, wurde uns Eltern beim Strafprozeß (‘Kindesentführung’ und ‘fahrlässige Körperverletzung’; Urteil: 8 Monate bedingt auf 3 Jahre) vom Gericht vorenthalten (= freie richterliche Beweiswürdigung)!

Der onkologische Sachverständige (AKH-Wien) zeigte mit dem Daumen nach unten – SCHULDIG! Auch er hatte den Krankenakt nie eingesehen, wollte es auch gar nicht! Ihm genügten die Fernsehbeiträge!

Olivia einen Knochenkrebs an einem Lendenwirbel hatte, der ebenfalls wieder von alleine heilte …

Olivia diese zwei Monate ihren in Heilung befindlichen Leberkrebs (Bauchschwellung) zum Teil auskurieren konnte, bevor diese Schwellung brutal mit ultraharter Bestrahlung niedergeknüppelt wurde (Anfang August ’95) – so stellt sich schon einem die Frage: Wie konnte das nur gutgehen!?

Antwort: so wenig schulmedizinische Experimente als möglich (am besten gar keine!) und so viel als möglich Ursachenbereinigung nach der Neuen Medizin!

Bild links zeigt deutlich den Knochenkrebs am Lendenwirbelfortsatz.

Beinahe wäre es ‘ins Auge gegangen’! Das Bild links zeigt die Bülow-Drainage, die nach dem klinischen Tod Olivias aufgrund des Schocks durch die Chemo (= med. Experiment mit Giftgas-Abkömmlinge) und erfolgreicher Reanimation und dadurch bedingten Rippenbruch mit Eindringen einer gespleißten Rippe in die Lunge, notwendig wurde, um die kollabierte Lunge durch Unterdruck wieder aufzuspannen.

Oberer Pfeil zeigt die Bülow-Drainage, unterer die kollabierte Lunge.

Olivia heute mit ihrem ‘Beschützer’ Rolf.

Nach dem selben Strickmuster möchte man nun Dr. Hamer in Deutschland in dieser Causa den Prozeß machen! 14% der Krankenakten standen ihm die österreichischen Schulmediziner zu. Die obigen Bilder sind nicht dabei! Und das Urteil (+ Zwangspsychiatrierung) schon geschrieben?

Die Eltern von Olivia treten für die wissenschaftlich verifizierte Neue Medizin von Dr. med. Ryke Geerd Hamer und für die THERAPIEFREIHEIT FÜR KINDER ein!

STOPPT DIESEN CHEMO-CAUST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.