Dr. med. Ryke Geerd Hamer

12.8.98

Herrn Alfred Balmer
Redaktion Espresso
Schweizer Radio Bern

Sehr geehrter Herr Balmer,

Herr Baumann von AMICI DI DIRK Schweiz hat mir seinen Schriftwechsel mit Ihnen zur Verfügung gestellt.

Es soll am Freitag eine Sendung darüber stattfinden, ob Heilpraktiker und Naturärzte ein Hirn-Computertomogramm veranlassen dürfen.

Es wird verwiesen auf die “völlig verrückte Theorie eines deutschen Arztes, der in der Zwischenzeit nicht mehr praktizieren darf, von Dr. Hamer … Das Ganze ist ein völliger Unsinn.”

Wenn das so völliger Unsinn wäre, warum wird dann seit 17 Jahren eine öffentliche Diskussion auf Universitätsebene strikt verweigert? Warum verweigert die Universität Tübingen seit 17 Jahren eine naturwissenschaftliche Verifikationsprüfung in einem Habilitationsverfahren, zu dem sie vom Gericht gezwungen ist, einzig mit der Begründung, die Neue Medizin sei doch gegen die Schulmedizin? Ist das ein wissenschaftliches Argument? Ist das ein “Argument”, daß ich seit über 12 Jahren als Internist mit über 10-jähriger Universitätserfahrung Berufsverbot habe wegen (wörtl.) “Nicht-Abschwörens” der Neuen Medizin und “Mich nicht Bekehrens” zur Schulmedizin? Alle paar Jahre bekomme ich eine Anfrage, ob ich nunmehr abzuschwören bereit bin, dann dürfe ich wieder praktizieren. Wegen 3 mal unentgeltlichen Informierens über Neue Medizin habe ich über ein Jahr im Gefängnis gesessen. In Frankreich mußten 1992 in einer generalstabsmäßig geplanten Aktion 1000 Ärzte am gleichen Tag auf ihrer Ärztekammer der Neuen Medizin offiziell abschwören, andernfalls man ihnen am gleichen Tag die Approbation entzogen und ihnen ihre Existenz entzogen hätte. Finden Sie das ein Argument? Glauben Sie, daß Ihre Kollegen Argumente haben, die seit 17 Jahren schier Tag und Nacht geschrien haben: “Wunderheiler, Scharlatan, brüllt ihn nieder, macht ihn fertig! … Schlagt ihn tot!”?

Wenn Sie in der offiziellen Statistik des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg nachlesen, daß von den schulmedizinisch mit Chemo behandelten Patienten nach 7 Jahren noch 2 von hundert am Leben sind und gleichzeitig die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt zu ihrem Entsetzen gestehen mußte, daß von den bei der Hausdurchsuchung erbeuteten 6500 Patientenadressen (die meisten Patienten an fortgeschrittenem Krebs erkrankt) nach 4 bis 5 Jahren noch über 6000 am Leben waren, können Sie sich vorstellen, daß es irgendwann mal Journalisten geben wird, die sich schämen können?

Die Neue Medizin, die aus ganzen 5 Biologischen Naturgesetzen besteht und für Mensch, Tier und Pflanze gleichermaßen gilt, die kann doch demnächst wohl so töricht nicht sein, als daß man sie nicht redlich und gewissenhaft überprüfen sollte. Gefängnis und Berufsverbot sind dabei keine Argumente! Wenn an 95% der betroffenen Patienten mit der Neuen Medizin überleben könnten, wie die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt unfreiwilligerweise und zu ihrem eigenen “Entsetzen” bewiesen hat, während in der Schulmedizin, die ja nur über Tausende von Hypothesen verfügt, 98% der Patienten unnötigerweise sterben, dann fragt sich der Patient: Wer trägt für dieses furchtbare Verbrechen die Kollektivschuld?

Im Fall der Naturärzte ist es doch geradezu schwachsinnig, eine naturwissenschaftlich nicht zu widerlegende Neue Medizin dadurch zu Fall bringen zu wollen, daß man ihre Ausführung verhindert! Das Verbrechen wird dadurch immer noch größer!

Unsere armen Patienten hatten uns Ärzte so viel Niedertracht und unredliche Unärztlichkeit nicht zugetraut.

Wenn die Naturärzte der redlichen Überzeugung sind, daß sie ihren Patienten eine 95%ige Überlebenschance nicht vorenthalten dürfen, weil sie sich sonst eines Verbrechens schuldig machen, dann müssen sie ein Hirn-CT anordnen – zudem, ohne Kontrastmittel ein praktisch “null-invasiver Eingriff”, zu Deutsch: er schadet dem Patienten praktisch nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Ryke Geerd Hamer

PS:

Wenn es meinen Patienten nützen würde, würde ich dafür nochmals freiwillig ins KZ gehen, wo ich innerhalb eines Jahres 13 Male von meinen wissenschaftlichen Gegnern zwangspsychiatrisiert werden sollte wegen “Realitätsverlsut”, wie ein Psychiater schon vorneweg diagnostiziert hatte. Denn daß sich 5 Millionen Medizyniker irren und ein einziger nur recht hat, das kann doch gar nicht sein, meinte er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.