Der Fall Olivia warf 1995 ein paar Fragen auf:
– Wie weit dürfen Eltern gehen – in Hinblick auf Gefährdung des Kindeswohls …
– Wie weit darf der Staat eingreifen – Eltern ihr Kind wegnehmen …
– Wie weit darf die Schulmedizin gehen – ist eine Heilung gegen den Willen der Eltern möglich …

Unsere Fragen wären gewesen:
– Hat die Schulmedizin ein Monopol auf Heilung?
– Darf ein „natürlicher Prozess“ im Körper, staatlich reglementiert werden?
– Was versteht man unter „therapieren“?
– Ging es um das Wohl des Kindes, oder verfolgte die Staatsmedizin ganz andere Interessen?

2 Idee über “Der Fall Olivia

  1. Düsterwald sagt:

    Ich kann mich an Ihren Fall erinnern. Ich habe immer meinen Arbeitsplatz aufgegeben, wenn ich merkte, dass irgendetwas bei meinen Kindern nicht richtig läuft. Sie sprechen mir aus der Seele, leider ist es so, wie es im Moment ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!