27. Jänner 1993

Es wird bestätigt, daß bei Hr. ………… allein aufgrund des Hirn-CT und Anamnese, ohne daß der Pat. außer einem leichten Ziehen im rechten Hoden über Beschwerden geklagt hätte, gezielt eine Nekrose im re Hoden gesucht und CT-mäßig gefunden bzw. verifiziert worden ist.

Entsprechend dem Hirn-CT ergibt sich genau ein Mittelding zwischen Nekrose (= Aktivphase) und Wiederauffüllung der Nekrose (= Heilungsphase).

Dr. Stangl Willibald, Amtsarzt Tulln


Der große, scharfe Ring ist ein Artefakt. Daneben sind zwei eindeutig noch in ca-Phase befindliche schießscheibenförmige HHe zu sehen. Der rechte betrifft ein Herz-Koronar-Ulcus (Revier-Konflikt), der linke betrifft den rechten Hoden (Verlust-Konflikt). Der Patient hatte seine Mutter unerwartet verloren, an der er sehr hing. Man sieht, daß die rechte Schießscheiben-Konfiguration noch sicher in der ca-Phase ist. Die linke dagegen ist schon etwas geschwollen, ist also gerade dabei in Lösung zu gehen. Der Patient hat dann später (Febr. 1993) einen Herzinfarkt erlitten auf dem Tiefpunkt der pcl-Phase.

Hoden-Nekrose des rechten Hodens.

Am rechten Hoden ist äußerlich praktisch nichts zu sehen. Der Finger zeigt auf die Stelle der Nekrose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.