VP-Minister Bartenstein: “Chemische Kastration für Krebskranke Normalfall.”

Bartenstein: Lebenslange Bewachung für Sex-Täter

VP-Familienminister Martin Bartenstein hat mit Kinderschändern kein Pardon. Und offenbar auch keine Berührungsängste mit der FPÖ. Denn der jüngste Vorschlag des wahlkämpfenden Ministers findet sich auch in einem Forderungskatalog der Freiheitlichen: lebenslängliche Aufsicht für Kinderschänder.

Bartenstein zu NEWS:

“Ich bin dafür, daß man Kinderschänder nach ihrer Entlassung wie Bewährungshäftlinge behandelt. Die Haft ist nur die Buße. Aber der Täter muß auch danach lebenslänglich bewacht werden.”

Die Aufregung um den Vorstoß seiner Parteifreundin Maria Fekter kann Bartenstein verstehen. Diese hatte gefordert, Kinderschänder chemisch zu kastrieren.

Bartenstein medizin-nüchtern:

“Man soll diese Behandlung nicht dramatisieren. Zehntausende Männer die an Prostatakrebs leiden, bekommen auch diese Behandlung.”

Anmerkung von H.Pilhar

Bartenstein ist Chemofabrikant (Lannacher Heilmittel GesmbH) und gleichzeitig Präsident der Österreichischen Kinderkrebshilfe! Er selbst sagt in einem Interview der Jungen ÖVP auf die Stichwort-Frage PHARMAINDUSTRIE:

“Ein wesentlicher Industriezweig, der für mein Einkommen sorgt!”

Bartenstein war der, der Dr. Heinz Zimper als damaligen Inhaber der Obsorge von Oliviaunter die Arme griff’, als dieser doch noch die NEUE MEDIZIN bei seinem Schützling anwenden wollte (siehe ORF-Interview Turnher – Bartenstein). Vor allem aufgrund seiner Anweisung hin wurde unser Kind Olivia mit der experimentellen, zu 98% tödlichen Pseudo-Therapie mit Giftgas-Abkömmlingen VERGEWALTIGT! Und diesem staatlich angeordneten KINDESMISSBRAUCH mußten wir Eltern ohnmächtig beiwohnen und hilflos zusehen – ja wir durften nicht einmal aufmucken, ansonsten wir von unserem Kind entfernt worden wären! Aus niedersten Motiven billigte man Olivias Tod und nur in allerletzter Sekunde konnte sie reanimiert werden. Wäre diese Reanimation nicht geglückt, hätten die Täter mit spitzem Finger auf uns Eltern gezeigt …, der staatlichen Unterstützung gewiß!

Dieser Artikel offenbart aber noch Weiteres;

Selten noch konnte man derart nüchtern klar und noch dazu öffentlich lesen, daß aufgrund der Nebenwirkungen (in Wirklichkeit eine der wichtigsten Hauptwirkungen) dieser Pseudo-Therapie mit Giftgas-Abkömmlingen, ‘die chemische Kastration für Krebspatienten den Normalfall’ darstellt! Diese Feststellung wird so nebenbei getroffen, als wäre diese Tatsache – bisher weitestgehend verschwiegene – ohnehin Allgemeinwissen!

Damit versucht man den nächsten Schritt zur globalen Bevölkerungskontrolle (siehe Überbevölkerung) zu schaffen: Die Sterilisation von Nicht-Krebskranken! Um die breite Masse daran zu gewöhnen, wählt man die – zurecht verpönten – Sexual-Straftäter als Zielgruppe! Um bei diesem Täterprofil derart mittelalterliche Methoden zur Anwendung bringen zu können, wird die Hemmschwelle der Öffentlichkeit vermutlich nieder und die Akzeptanz eher vorhanden sein. Der nächste Schritt wird dann die generelle Kastration psychisch Kranker sein, egal ob sie gefährlich oder ungefährlich sind.

In den Niederlanden, wo die Euthanasie von Staats wegen toleriert wird – im vergangenen Jahr wurde sie an 3300 Menschen angewandt, auch an Behinderten und ohne persönliche Zustimmung -, praktiziert jeder Sterbehelfer seine eigenen Methoden. Einen “Erlösungstrank” gibt es auch in Holland nicht. Meist wird eine Überdosis Morphium injiziert …[Aus: DER SPIEGEL, 17/1998, Erlösung aus der Spritze]

Die zentral dirigierte und global geplante Bevölkerungsdezimierung und die damit akzeptierte Sterilisation großer Menschenmassen, scheint die eigentliche Hauptaufgabe der – mittlerweile wissenschaftlich unhaltbaren und finanziell außer Rand und Band geratenen – Schulmedizin zu sein.

Die Regulierung des Bevölkerungswachstums ist das signifikantestes Kennzeichen des neuzeitlichen, absolutistischen Staates. Die Ärzteschaft sah in diesem Zusammenhang eine einmalige Möglichkeit, der Obrigkeit zuzuarbeiten und sich damit Prestige zu erkämpfen.[Aus: Clinicum,9/96; Medizinische Polizei – Der Arzt als Biopolitiker]

Dieser Staatsmedizin (vom Staat geschützte und gestützte Medizin) kommt die NEUE MEDIZIN nach Dr. med. Ryke Geerd Hamer äußerst ungelegen. Die Staatspresse (vom Staat geschützte und gestützte Presse), die ihr Bestes gibt (8 oder mehr parallel laufende Arztserien im Fernsehen, Schulmedizin-Propaganda rund um die Uhr) und quasi mit einem ON-OFF-Schalter einmal ‘Wunderheiler, Scharlatan!’ gegen Dr. Hamer brüllt und dann wieder sofort die universitäre Bestätigung der Neuen Medizin verschweigen kann, ist mit im Bunde. Detto die Staatsjustiz (vom Staat zum Schutze des Staates geschaffene Einrichtung), die es keinen Deut interessiert, ob die NEUE MEDIZIN richtig ist und alles unternimmt, um ja diese Frage nicht – und schon gar nicht öffentlich – klären zu müssen.

Wer ist dieser Staat bzw. diese Macht, die eigentlich vom Volke ausgehen sollte?

Es ist nicht Bartenstein! Es ist auch nicht der einzelne Onkologe, Journalist oder Richter! Kein Einzelner wäre für dieses globale Verbrechen – für diesen CHEMO-CAUST – an der gesamten Menschheit mächtig genug!

Wenn man aber Bilder wie das obige näher betrachtet, fällt einem auf, daß diese in den Massenblättern abgebildeten und öffentliche Ämter bekleidenden Personen, auffallend oft mit gestrecktem Finger in eine Richtung zeigen, den Blick an die Decke richten usw., als wollten sie auf etwas hinweisen oder als würden sie zu etwas Großem aufblicken! Sucht man in der Richtung des ‘Fingerzeiges’ oder ‘Blickes’ findet man …

… die LOGE!

Nur eine zentral und geheim operierende Organisation mit straffster Führung und abartiger Ideologie (auserwählt, um die Geschicke der Welt zu lenken) kann solch ein Szenario bewerkstelligen, das fern jeder naturwissenschaftlichen Logik, Argumentation und humanem Empfinden vor unser aller Augen abläuft. Nur die Loge ist dazu fähig, der Presse weltweit, wie einem dressierten Hund Befehle erteilen zu können: “Faß!” und gleich wieder auch: “Sitz still!” Nur ihre, mit fürchterlichem Eid gebundenen Logenmitglieder können Grenzen überschreitend, geheim im Verborgenen, von der Öffentlichkeit ungestört und von jeglicher Moralvorstellung frei an einem gemeinsamen Ziel ‘maurern’! Und dieses Ziel heißt WELTHERRSCHAFT!

Die NEUE MEDIZIN kommt 5 Minuten vor 12!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!