per Email: pr@meduniwien.ac.at

Sehr geehrter Herr Dr. Zielinski,

Sie waren der hauptverantwortliche Onkologe bei der Zwangstherapie mit Giftgas-Akömmlingen bei unserer Tochter Olivia im AKH-Wien, damals 1995-96. Sie selbst haben meine Schwester telefonisch ermahnt, Olivia diese Pseudotherapie ja nicht vorzuenthalten.

Sie gelten als renommierter Krebsexperte. Laut Wikipedia sind Sie in vielen Krebs-Komitees Vorsitzender und haben viele Auszeichnungen erhalten. Sie werden als “Krebspapst” in Österreich bettituliert und unterrichten an Universitäten. Was Sie sagen, wird befolgt.

Jetzt eröffnet sich aber ein schier unglaublicher Abgrund!

Wie Ihre Medizinkollegen und Glaubensbrüder Dr. Elies und Dr. Merrick erklären, gelten die beiden ersten von Dr. Hamer entdeckten Naturgesetze als “allgemein anerkannt”! Das kann Ihnen doch unmöglich entgangen sein, oder?

Dr. Hamer kennen Sie persönlich. Gemeinsam mit ihm waren Sie 1993 in der Talk-Show “Club 2”. Sie erinnern sich!

Das erste Naturgesetz beschreibt die Krebsursache, das zweite die Lösung von Krebs! Sie selbst wissen ja über die Krebsursachen nicht so viel! Ich zitiere Sie:

“Krebs ist nun mal ein Autounfall auf eisglatter Fahrbahn, mit abgefahrenen Reifen, mit betrunkenem Fahrer …”

Dr. Hamer hat den Stein der Weisen gefunden – und es gilt als “allgemein anerkannt”.

UND SIE VERLIEREN DARÜBER KEIN WORT?

Sie schwatzen Ihren Studenten weiter vor von Chemo als einzige Möglichkeit im Falle einer Krebserkrankung? Sie verschweigen Ihren Krebspatienten, dass es da eine zweite “allgemein anerkannte” Medizin gibt?

Wie würde das Strafgesetzbuch Ihr Verhalten ahnden?

Hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir das rausfinden werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Eltern von Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.