Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

Offener Brief an Prim. Dr. Olaf-Arne Jürgenssen betreffend 4. Jahrestag seiner Fehlentscheidung

17. Mai 1999

Sehr geehrte Herr Dr. Jürgenssen,

Wie die Zeit vergeht! Ganze 4 Jahre sind seit Ihrer menschlichen Fehlleistung, Olivia und uns Eltern zur experimentellen Pseudo-Therapie mit Giftgas-Abkömmlingen zwingen zu wollen, vergangen. In dieser Zeit ist einerseits so vieles geschehen, andererseits vieles sträflichst beim Alten belassen worden, daß wir es für würdig erachten, diesen denkwürdigen Tag nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Im Detail:

Ihr Wissen um die Neue Medizin, im Speziellen um deren seit Jahrzehnten kontinuierlichen und nunmehr durch eine hochoffizielle Bestätigung durch die Universität Trnava abgerundete Überprüfungserfolge, hat sich einerseits erweitert, andererseits bekämpfen Sie Ihren wissenschaftlichen Gegner Dr. Hamer mit der gleichen Vehemenz wie bisher.

Der durch diese universitäre Bestätigung der Neuen Medizin größer gewordene Zugzwang Ihres Onkologen-Standes, diesen von Euch als ‘Wunderheiler’ und ‘Scharlatan’ verrufenen ehemaligen Kollegen Dr. Hamer ein für alle Mal zumindest versuchsweise wissenschaftlich fundiert zu widerlegen, wird von Ihnen und Ihresgleichen nun erst recht gescheut. Ihr wißt, daß Ihr gegen die Wahrheit anzutreten keine Chance habt.

Ihr schlechtes Gewissen und das Ihres Onkologen-Standes – im wahrsten Sinne des Wortes; personifiziert durch Dr. Hamer – muß ins Unermeßliche angewachsen sein, aber Sie und Ihre Kollegen vergiften und verbrennen weiter mit sturer Ignoranz die vielen Erkrankten und vor allem leidenden Kinder.

Die durch diese universitäre Bestätigung zu Recht erwachende und sich verstärkende Hoffnung vieler Tausender Krebspatienten, die allesamt von Ihrem Onkologen-Stand um eine nebenwirkungsfreie Krebstherapie betrogen wurden und werden, wird weiterhin von Ihnen und Ihresgleichen bekämpft.

Euer, durch unseren Fall ins Wanken drohende Monopol auf Hilfesuchende, sichert Ihr immer mehr durch Justiz-Gewalt ab, während Ihr in Euren Dogmen zusehends erstarrt und unweigerlich die Euch dienstbar Gemachten mit in Euren selbstverschuldeten Untergang zieht.

Euer Wissen, speziell um die Entstehungsursachen und Entwicklungsverläufe bei Krebs, hat sich keinen Deut vergrößert, obwohl eine immer größere Zahl von Erkrankungsfällen durch Ihre und die Ihrer ‘Kollegen’ Hände geht.

Eure Marschrichtung im religiös-fanatisch anmutenden ‘Kampf gegen den Krebs’ verursacht immer größer werdende Unsummen an Geldern, die wir alle zu bezahlen haben, wobei die Tendenz immer größer werdender Sterblichkeit bei der pseudo-therapeutischen Umsetzung Eurer pseudo-wissenschaftlichen ‘Errungenschaften’ nicht abnimmt.

Fast scheint es, als wolltet Ihr tatsächlich immer mehr über immer kleinere Zellteilchen erforschen, bis Ihr letztendlich alles über Nichts wißt. Ihr tut es mit Verbissenheit, obwohl dabei gar nichts anderes als Leid und Qual für die solcherart Zwangsbeglückten herauskommen kann, wenn Ihr nicht den Menschen als Gesamtheit zu begreifen lernt.

Euren gleichbleibenden Mißerfolg kaschiert Ihr mit immer intensiveren und für viele bereits penetrant wirkenden Werbeeinschaltungen in den Euch willigen Massenmedien. Ihr frömmelt der ahnungslosen Masse vor, Ihr würdet jeden Strohhalm ergreifen, der das Rätsel ‘Krebs’ zu lösen verspräche. Tatsächlich aber intensiviert Ihr Eure inhumanen Experimente mit Menschen. Immer giftiger werden Eure Medikamente und nebenwirkungsreicher Eure Pseudo-Therapien. Aber nicht ein einziger Ihres Standes, Herr Dr. Jürgenssen, möchte auch nur einmal den Versuch unternehmen, diese wissenschaftlich überprüfte und bestätigte Neue Medizin von Dr. Hamer seinen Patienten zukommen zu lassen!? Wieso haßt Ihr diese Neue Medizin, warum haßt Ihr die armen Patienten so? Wem dient Ihr wirklich?

In diesen vergangenen 4 Jahren, Herr Dr. Jürgenssen, war bei uns Eltern die Unwissenheit betreffend medizinische Belange der Gewißheit gewichen, daß im Speziellen die schulmedizinische Onkologie absolut nichts mit Wissenschaft zu tun hat. Die wirklichen ‘Scharlatane’, also die, die vorgeben, nur sie könnten heilen und sonst niemand, das aber nicht im Mindesten einhalten können, finden sich in Ihrem Berufsstand zu Haufe. Und die, die am lautesten gegen die jederzeit am nächstbesten Patientenfall überprüfbare Neue Medizin wettern, dürften davon die Größten sein.

Olivia wäre heute, hätten wir entsprechend der Neuen Medizin vorgehen dürfen, wirklich geheilt. Mit einem Mindestmaß an medizinischer Kontrolle hätte sie ihre Leberschwellung nach aktivem Leber-Ca überstehen können. Ihre sog. ‘Metastase’ im Stammhirn – in Wirklichkeit der Hamersche Herd im Leberrelais – ist hierfür der unwiderlegbare Beweis dieses Geschehens.

Was den ‘bösartigen Wilmstumor’ betrifft, der durch unsere Verweigerung gegenüber der schulmedizinischen Behandlung zum ‘Nephroblastom’ wurde und bei weiterer Nichtbehandlung von sich aus zum ‘gutartigen Geschwulst’ geworden wäre, wären wir entsprechend den Erfahrungen des Präsidenten der Deutschen Onkologen, Prof. Klippel aus Celle, vorgegangen und hätten – wenn überhaupt – organerhaltend operieren lassen. Olivia hätte heute unter überhaupt keinen Nebenwirkungen zu leiden. Das verstehen wir unter tatsächlicher Heilkunst!

Das wußten Sie aber zu verhindern, Herr Dr. Jürgenssen. Unsere Tochter Olivia ist dadurch für Sie und für Ihren Onkologen-Stand zum Menetekel geworden.

In Gedenken an die vielen Kinder, die ohne jeder Wahlmöglichkeit ihrer Eltern, Euren grausamen medizinischen Experimenten mit Giftgas-Abkömmlingen geopfert wurden und noch immer geopfert werden.

viva la medicina sagrada

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!