Erika und Ing. Helmut Pilhar
A-2724 Hohe Wand
Maiersdorf 221
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
UNIVERSITÄTSKLINIKUM –
MEDIZINISCHE FAKULTÄT DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN

Kinderklinik
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
z.Hd. Univ.-Prof. Dr. med. Günter Henze
e-mail: ghenze@ukrv.de

29. November 1998

Betrifft:

Ihr Fachärztliches Gutachten im Ermittlungsverfahren gegen Dr. med. Ryke Geerd Hamer, vom 31. August 1998

Sehr geehrter Herr Dr. Fach.- Henze!

Wir brauchen uns mit Sicherheit nicht vorzustellen. Dem Namen nach dürften wir Ihnen bestens bekannt sein. Damit erschöpft sich aber nahezu auch schon Ihr Wissen über uns und den Fall ‘Olivia Pilhar’, wie es aus Ihrem Gutachten offenkundig wird.

Auf all den beleidigenden Unsinn über uns Eltern, wie z.B.: “Wird Olivia bewußt werden, daß ihre Eltern dazu bereit waren, ihr Leben den absurden Lehren eines Herrn Hamer zu opfern?”, möchten wir im Detail genau so wenig eingehen, wie auf Ihre mangelnde Sorgfalt als gerichtlich bestellter Gutachter.

Sie hatten leider Pech, großes Pech sogar, Ihr Gutachten, just eine Woche vor der an der Universität Trnava erfolgten positiven Überprüfung der Neuen Medizin, abzugeben. Ihr Gutachten, das Ihren wissenschaftlichen Gegner Dr. med. Ryke Geerd Hamer vor Gericht schwer belasten soll, kehrt sich damit um und fällt auf Sie und vor allem auf Ihren Berufsstand der Schulmedizyniker mit voller Wucht zurück!

Ihr Gutächtchen entpuppt sich nun als ein Offenbarungseid! Dieser zeigt, daß unter dem Mäntelchen ‘Wissenschaftlichkeit’, mit dem Sie und Ihre Schulmedizyn-Kollegen sich so gerne bedecken, Nacktheit, Arroganz und Nichtwissen freudige Urstände feiern. Es ist daraus auch die mentale Impotenz ersichtlich, diese wunderbare Neue Medizin verstehen zu können, an der viele Ihrer Schulmedizyn-Kollegen im letzten Stadium leiden. Vor der Medizingeschichte haben Sie sich, und damit auch Ihren Stand der Schulmedizyn, auf ewige Zeiten bis auf die Knochen blamiert.

Die Medizin will immer als Naturwissenschaft verstanden werden. Nun denn, dann muß sie sich auch den auf der ganzen Welt gültigen naturwissenschaftlichen Regeln beugen. Eine solche Regel ist die der Verifikation – auch Reproduzierbarkeitsprüfung – an nächstbesten Fällen. Das ist erfolgt, im Fall der Neuen Medizin, und amtlich bestätigt. Damit ist die gesamte Schulmedizin falsifiziert. Jetzt gibt es nur mehr ‘schlechte Verlierer’!

Nachdem nunmehr die Neue Medizin amtlich verifiziert ist und das AKH Wien nicht einmal mehr bestreitet, daß es bei der 1. Chemo-Infusion (wie in 10% der Fälle üblich) bei Olivia zu einem Atemstillstand mit klinischem Tod gekommen ist, ist doch der Schulmedizyn-Wahnsinn mit all seinen Lügenmärchen längst erwiesen. Das bedeutet, daß wir Eltern vernünftig gehandelt hatten, wie es vernünftiger und verantwortungsbewußter gar nicht ging. Nicht wir Eltern waren verantwortungslos und kriminell, sondern die Schulmedizyniker, Behörden, Presse und Judicozyniker waren verantwortungslos und kriminell!

Wir sind der Meinung, daß Medizynikern nun endlich das Handwerk gelegt werden muß. Dogmatiker, arrogante Besserwisser und Brutalmedizyniker, wie Sie einer zu sein scheinen, sind es, die aus der Heilkunst für den Menschen, die vermutlich größte Gesundheitsbedrohung der Menschheit entstehen haben lassen. Deshalb werden wir Ihr Gutächtchen, dazu Dr. Hamers Stellungnahmen und dieses Ihnen vorliegende Schreiben im Internet veröffentlichen. Es sollen sich die, von Ihnen immer wieder zitierten ‘medizinischen Laien’, die Ihrer Meinung nach so leicht fehlgeleitet – will heißen: von der gesundheitsgefährdenten Schulmedizyn weggeleitet – werden können, selbst ein neutrales Bild machen!

Der mündige Patient soll sein Urteil fällen! Und diesem intelligenten, mündigen Patienten wird immer offensichtlicher, daß Ihnen ähnliche Ärzte, sein Leben, absurden Lehren zu opfern bereit waren und auch noch immer sind.

viva la medicina sagrada

In ehrlicher Dankbarkeit Ihrer Leistung verbleiben

die Eltern von Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.