Ehem. Licentiat Dr. med., Ryke Geerd Hamer, Internist, jetzt seit 3o Jahren Berufsverbot wegen Nichtabschwörens der beiden ersten Biolog. Naturgesetze.

Sandkollveien 11
3229 Sandefjord
Norwegen
Tel.: 0047 3352 2133

Seiner Heiligkeit Papst Franziskus
00120 Palazzo Apostolico
Vatikanstadt
Rom

Sehr geehrter Heiliger Vater Franziskus,

Herr Dr. Dr. Schott und Frau Dr. Ulrike Schott aus Immenstadt haben Ihnen einen Brief geschrieben, den ich Ihnen in Kopie beifüge. Es geht um mein Berufsverbot wegen Nichtabschwörens der ersten beiden Biologischen Naturgesetze, die derzeit als die gróBte Entdeckung der Menschheitsgeschichte gelten.

Es geht aber noch um etwas Weiteres, was den Vatikan sehr interessieren wird. Ich schätze mal, noch nie wurde der Vatikan in einer solch wichtigen medizin. Frage um Mithilfe gebeten.

Herr Dr.Dr. Schott ist Psychiater und Psychotherapeut. Bei ihm möchte eine Berliner Arztin den halbjährigen Rest ihrer Fortbildungszeit zur Facharztanerkennung machen. Herr Dr. Dr. Schott ist auch einverstanden.

Wenn der HI. Vater gütigst das mitgesandte Buch “Mein Studentenmädchen” einsehen möchte, Fälle 26 und 27, Seite 569 ff, wo eigentlich die “Heilbarkeit” der Schizophrenie unter der Epileptischen Doppelkrise genau beschrieben ist, ist er sofort vollständig informiert. Es geht also nicht darum, diese klaren Zusammenhänge zu entdecken – sie sind bereits entdeckt – sondern nachzuprüfen, und zwar bei Kindern.

Sie müßten eigentlich bei Erwachsenen genauso stimmen, aber die Erwachsenen haben gewöhnlich schon sehr große Mengen von Medikamenten bekommen, die möglicherweise den Verlauf, bzw. die Ergebnisse beeinflussen. lnteressant ist noch, besonders bei Kindern, daß Mein Studentenmädchen selbst dann wirkt, wenn die Konflikte gar nicht bekannt sind. Allerdings gibt es eine Besonderheit, gegen die Mein Studentenmädchen machtlos ist, das sind die optischen Rezidive. lnsofern empfiehlt es sich schon, die zu Grunde liegenden Konflikte herauszufinden, um nicht unversehens auf die Schiene eines optischen Rezidivs zu geraten.

Meine Bitte ist nun, was m.E. für den Vatikan auch eine groBe Ehre und Chance wäre, nämlich daß der Vatikan bei dieser höchst wichtigen Arbeit partizipieren könnte und sogar damit einverstanden wäre, daß die Doktorarbeit vielleicht an der Vatikanuniversität stattfinden könnte. Dazu müßte ich natürlich möglichst als “Doktorvater”, mindestens vorübergend, mit entsprechenden Rechten ausgestattet werden.

Ich glaube, daß eine entsprechende Arbeit über kindliche Schizophrenie nicht nur weltweit von größter Bedeutung wäre, sondern auch für die Kirche, wenn z.B. der Vatikan 5 Fälle von kindlicher Schizophrenie aus kirchlichen Anstalten in Süddeutschland für diese Arbeit aufsuchen würde, die er dann später, zusammen mit vielen anderen Fällen, als geheilt vorweisen könnte. Wie Sie sicher wissen, gilt die Schizophrenie bisher als unheilbar.

Wenn Sie irgend welche Bedenken haben, wären die beiden Mütter (Schwestern) mit ihren geheilten Kindern sicher gerne bereit, einen Besuch im Vatikan zu machen oder bei einem vom Vatikan dazu vorgeschlagenen Bischof ín Süddeutschland. Ich werde diesen Brief in Kopie an Herrn Dr. Dr. Schott schicken, weil die Sache ja schon Anfang/Mitte September losgehen soll.

Mit dem Ausdruck groBer Hochachtung
Dr. Ryke Geerd Hamer

Anlage:

Buch “Mein Studentenmädchen“, die urarchaische Zaubermelodie, stoppt Panik, Krebs und Psychosen, – 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2015

Offener Brief des Herrn Dr. med.Dr. Schott an Seine Heiligkeit, Papst Franziskus, Palazzo Apostolico, 00120 City del Vaticano, Rom

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!