Herzlich willkommen zur Germanischen Heilkunde von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer

Unser Thema: Diagnostik in der Germanischen Heilkunde

Die Diagnostik ist ein spannendes Thema! Wir haben ja die 3 Ebenen Psyche-Gehirn-Organ, die immer synchron verlaufen. Nun kann man selbstverständlich auch immer von einer Ebene aus, Rückschlüsse auf die anderen beiden Ebenen ziehen.

Kennt man beispielsweise die Organebene mit dem Symptom “größer werdender Knoten in der Brust”, dann weiß man natürlich die Hirnebene und die Ebene der Psyche. Im Gehirn muss dieser Patient ausgekreuzt zur Organebene im Kleinhirn ganz außen, einen schießscheibenförmigen Hamerschen Herd fotografierter vorliegen haben. Auf der Psyche muss derjenige einen aktiven Mutter/Kind- bzw. Partner-Sorge/Streitkonflikt haben. Ein Thema also, wenn man denjenigen darauf hin anspricht, bei ihm die Tränen fließen. Tränen sind Indiz für einen aktiven Konflikt.

Sollte man aber in Schädel-Ct nicht einen scharfringigen, sondern einen ansatzweisen ödematisierten HH erkennen, dann weiß man widerum die Organebene und die Psyche. Auf der Organebene hat nach Konfliktlösung die Zellteilung gestoppt und es werden nun die Mikroben aktiv, die diesen Knoten tuberkulös verkäsend abbauen werden. Je nach Konfliktmasse weiß man jetzt bereits, wie lange diese schmerzhafte Heilung dauern wird, nämlich gerade so lang, solange die aktive Phase dauerte. Wir können damit quasi in die Zukunft schauen bzw. wie bei der Schwangerschaft den Geburtszeitpunkt vorhersagen. Auf der Psyche muss man nun einen gelösten Sorge/Streit-Konflikt finden können.

Wenn man beides genau weiß, den Konflikt und die Lösung, also das was damals das Konfliktive war und das, was genau hierfür die Lösung war, wenn man also beides erkennt, dann beginnt man die Germanische Heilkunde zu verstehen.

Zurück zur Diagnostik!

Das Leichtestes ist es, von der Organebene auszugehen. Bekanntlich kann die Organebene nicht lügen. Liegt ein Symptom vor, dann muss da was am Laufen sein. Geradeso verhält es sich mit dem Schädel-Ct! Zeigt es was an, dann weiß man, was auf der Organebene los ist und was auf der Psyche läuft. Allein nur von der Psyche auszugehen, das ist wohl das Schwierigste. Aber auch das geht, wenn man sein Handwerk versteht.

Fallbeispiel

Ein Seminarteilnehmer erzählte mir seine Geschichte. Vor etwa 2 Jahren war er auf die Germanische Heilkunde gestoßen. Als gelernter Pfleger in einem Krankenhaus war für ihn die Medizin mit der Germanische Heilkunde endlich ein logisches System geworden. Endlich fand er Antworten auf seine bisher unbeantworteten Fragen. Dieser Seminarteilnehmer war also ein echter Fan der Germanischen Heilkunde. Er erzählte mir weiter von einem Gespräch, das er mit einem etwa 70 Jährigem führte. Vor etwa 50 Jahren war dieser heute 70 Jährige an einem Karnevalsumzug und beobachtet einen schrecklichen Unfall. Ein junger Bub fiel vom Anhänger und die Reifen der Zugmaschine fuhren über den Brustkorbs des Kindes, sodaß die Eingeweide aus dessen Mund quollen. Ein schrecklicher Unfall vor 50 Jahren. Besonders schlimm daran war, dass er die Familie des Opfers sehr gut kannte. Der Lenker der Zugmaschine war der Opa.

Nun sagte der Pfleger zu diesem 70 Jährigem, er müsse am Brustkorb Vitiligo haben, also die Weißfleckenkrankheit. Der Pfleger schloß also von der Psyche des damals 20 Jährigem auf seine Organebene. Der Pfleger erkannte die häßliche Komponente und auch den Trennungskonflikt: das Kind von den Reifen der Zugmaschine getrennt haben zu wollen, also örtlich bezogen auf den Brustkorb.

Der 70 Jährige riß die Augen auf und fragte: “Wer hat Dir das erzählt?”

Also das nenne ich Diagnostik. Der Pfleger zeigte damit auch, dass er als Therapeut der Germanischen Heilkunde geeignet wäre. Es kann nicht ein jeder Mensch sich in den anderen versetzen. Viele Menschen sind empathielos. Dazu gehören die Entwicklungsretardierten. Es kann nicht der entwicklungsretardierte 10 Jährige, sich in die Psyche einer betrogenen 40 jährigen Ehefrau versetzen. Der Therapeut in der Germanischen Heilkunde sollte ein Alphatierchen sein. Der Alpha ist nicht entwicklungsretardiert. Erst der Weise kann einen weisen Ratschlag erteilen, logisch, oder?

Der Pfleger schloss also von der Psyche des 70 Jährigen auf seine Organebene und landete damit einen Volltreffer. Wenn man nun aber genauer nachdenkt: Was genau hat der Pfleger gefunden? Selbstverständlich den Konflikt, also die Ursache der Vitiligo, welche der Betroffene auch seit damals hatte. Hat der Pfleger aber auch erkennen können, ob dieser Konflikt noch aktiv, oder bereits Schnee von Gestern war? Ja! Auch das konnte er erkennen, nämlich im Gesicht des Gegenübers mit großen Augen. Der 70 Jährige war sichtlich betroffen. Und die Organebene lieferte den Beweis. Die Vitiligo ist die aktive Phase eines häßlichen Trennungskonflikt!

Unser Pfleger hatte also den Konfliktinhalt erkannt und dies aus der Diagnosetabelle dem Organsymptom zugeordnet. Hut ab, das ist das Schwierigste.

Leichter ist der Ansatz über die Organebene. Hat der Patient Vitiligo, muss man nur den zugehörigen Konflikt suchen. Wenn der Betroffene auf diesen aktiven Konflikt zu sprechen kommt, ändert sich seine Stimme, seine Mimik und die Feucht seiner Augen. Mit etwas Empathie kann man den Konflikt somit dingfest machen.

Mit diesen 3 Ebenen spielen zu können, setzt natürlich eine gewisse Erfahrung voraus.

Und selbstverständlich wird in die Diagnostik der Germanischen Heilkunde genauso Parameter aus der Labordiagnostik mit einbezogen. Laborwerte wären hier also unsere Organebene. Und Laborwerte sind Fakten, Punkt. Und alles muss einen Grund haben. Sind die Laborwerte extrem aus der Norm, dann muss da ein entsprechendes Sonderprogramm am Laufen sein. Aber Achtung: Dass die Laborwerte nun einmal so sind wie sind, das wird gegenüber der Schulmedizin nicht bestritten! Leukämie bleibt Leukämie! Aber warum die Laborwerte so sind bzw. sogar sein müssen, also die Entstehung und die Bedeutung dieser Werte, hierbei klaffen Welten zwischen den Meinungen der Schulmedizin und der Germanischen Heilkunde. Wir in der Germanischen Heilkunde sprechen vom “Glück der Leukämie!” Zum Glück habe ich den Konflikt lösen können, denn sonst würde ich an der Anämie sterben oder mein Knochen würde sich auflösen. Wir freuen uns also über diese Laborwerte, während die Schulmedizin in Panik und blinden Aktionismus verfällt.

Abschließend:

Die Diagnostik in der Germanischen Heilkunde ist durch ihre 3 Ebenen überbestimmt und somit sehr treffsicher. Der auslösende Moment muss gefunden werden. Alles andere rund um diesen Biologischen Konflikt – dem DHS – ist alles nur Erklärung. Das kann man lernen und aufgrund der Logik auch verstehen.

Viel Spaß beim weiteren Studium der Germanischen Heilkunde und tschüss bis zum nächsten Video

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!