Aufruf an Ärzteschaft

Liebe Freunde der Germanischen Neuen Medizin!

Schreibt bitte einen offenen Brief an sämtliche Ärzte in Eurem Umkreis.

Textvorschlag:


Offener Brief

Ergeht an

(Liste der Ärzte)

Sehr geehrter Herr Dr. XXXX

Sie genießen großes Ansehen in der Bevölkerung und bisher hat das Volk Ihrem Berufsstand vertraut. Jetzt lesen wir den Artikel im Spiegel über die Chemo, zu der sie uns Patienten geraten haben. Wir sind entsetzt! Die Chemo stammt vom Giftgas Lost ab und beschleunigt das Sterben des Krebspatienten in unmenschlich grausamer Weise. Kaum ein Onkologe würde sich selbst Chemo geben lassen …

Wie wollen Sie Ihre Schuld an uns wieder gut machen? Sie müssen damit rechnen, dass sie hierfür einmal zur Verantwortung gezogen werden.

Ich, der Unterzeichnende, reiche Ihnen die Hand noch einmal!

Als Arzt sind sie verpflichtet, sich nach dem Stand der Wissenschaft zu orientieren. Anbei finden Sie die Bestätigung der Universität Trnava über die Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin® von Dr. med. Ryke Geerd Hamer. Sollten Sie sich darüber noch nicht informiert haben, was grob fahrlässig wäre, gebe ich Ihnen folgende Internetadresse bekannt: www.neue-medizin.de und www.pilhar.com

Hiermit fordere ich Sie als Arzt auf, Dr. Hamer kollegialen Beistand zu gewähren. Setzen Sie alle Macht ein, damit dieses Genie unverzüglich frei kommt und dass seine Entdeckung, die Germanischen Neuen Medizin® uns, den Patienten, zur Verfügung gestellt wird.

Informieren Sie mich bitte über Ihre unternommenen Schritte in dieser Richtung. Als Gegenzug verspreche ich Ihnen, mich für Sie als Zeuge Ihres guten Willens benennen zu dürfen.

Hochachtungsvoll

Anlage:

Verifikation Trnava, 11.9.98
Überprüfung Burgau, 27.1.93
Der Spiegel, 04.10.2004 – Giftkur ohne Nutzen
Verteilt diesen Brief auch vor den Arztpraxen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.