Sehr geehrte Frau Reisinger,

als Obfrau des Kinderhospiz “Netz” schickten Sie mir vor kurzem neben einem ganzen Haufen Grußkarten einen “Spendenaufrufbrief”. Dieser Brief begann mit der Überschrift:

“Ich halte deine Hand”: Als Jakobs Mutter ihm das liebevoll ins Ohr flüsterte, erhoffte sie sich keine Antwort. Die ist seit Tagen ausgeblieben. Sie hat Tränen in den Augen und akzeptiert, dass ihr Sohn bald gehen muss. Für immer …”

Weiters beschreiben Sie kurz, wie Sie selbst Ihr eigenes Kind verloren, obwohl Sie alles gaben und in Österreich im Jahr ca. 440 Kinder das selbe traurige Schicksal haben …

Daraufhin gründeten Sie vor sieben Jahren gemeinsam mit Frau Dr. Humer-Tischler eine mobile Kinderhospiz für die Sie Spenden sammeln …

Liebe Frau Reisinger, sie haben mein Mitgefühl, wir haben selbst zwei kleine Söhne, die wir über alles lieben …

Ich werde trotzdem nicht spenden, sondern Ihnen und Ihren Mitarbeitern eine viel, viel wertvollere Information zukommen lassen, die Ihnen und Frau Dr. Humer-Tischler offensichtlich leider noch nicht zu Ohren gekommen ist …

Seit 30 Jahren bräuchten Millionen von Kindern (Menschen) nicht mehr zu sterben, denn damals fand Dr. Ryke Gerd Hamer biologische Gesetzmäßigkeiten wie unser Körper funktionert bzw. wie sogenannte Krankheiten funktioniern, heraus und beschrieb diese mittlerweile 5 biologischen Naturgetze (und somit größte Entdeckung der Menschheitsgeschichte) in einigen Büchern … (Vermächtnis einer Neuen Medizin) …

Wenn man mal weiß, dass z.B Leukämie die Heilungsphase von einem sogenannten “Selbstwerteinbruch” ist, also der Körper bzw. Psyche (beide untrennbar) schon auf Heilung umgestellt haben und wir eigentlich nur mehr abzuwarten brauchen, bis dieser Heilungsvorgang abgeschlossen ist und somit das Kind (der Mensch) zu 98 Prozent (quasi von Natur aus) völlig gesund wird. Ist das nicht großartig?

Ich weiß, uns Menschen fällt “Abwarten” sehr schwer. Wir glauben ja überall eingreifen zu müssen, um die “böse” Naur zu korrigieren. Denken Sie mal nach, was wir davon haben …

Wahrscheinlich werden Sie jetzt Fragen, wieso die armen Kinder dann alle “gehen” mussten z.B wegen Leukämie. Denken Sie bitte mal nach, was passieren würde, wenn man einem “kerngesunden” Menschen plötzlich über einen Zeitraum Chemo (Giftgas-Abkömmling) bzw. Morphium bzw Strahlen ect. verabreichen würde. Wie lange würde so ein gesunder Mensch das aushalten?

Ja, diese Kinder sind zu 98% an der sogenannten “Therapie” gegangen (worden)!

Sie schreiben weiters: “Bitte verzeihen Sie, wenn ich auch mit Ihnen so direkt und offen bin, aber für schwerkranke Kinder wie Jakob brauchen wir dringend Hilfe!”

Genau das ist auch unsere Meinung! Darum bitte ich Sie, sich mit der “Germanischen Heilkunde” zu beschäftigen bzw. informieren Sie sich objektiv, damit das große “Gehen” endlich ein Ende hat.

Da ich meine, dass diese Information einfach zu wichtig ist, um sie zu übergehen, finde ich, daß Ihr Organisation die moralische Pflicht hat, dies zu prüfen. Es gibt momentan noch sehr starke Kräfte (Lobbys, Religionsgameinschaften, Pharmakonzerne ect.) die die “Germanische Heilkunde” mit allen (wirklich allen) Mitteln verhindern wollen.

Das glauben Sie nicht? Verschwöhrungstheorie? Dann denken Sie mal an die Vergangenheit, wie Erfindungen bzw. Entdeckungen, die den Herrschenden unbequem waren, abgehandelt worden sind. Die Erde ist eine Scheibe! Verbrennt die Ketzer!

Aber die Wahrheit wird sich nicht aufhalten lassen, vor allem nicht die “Germanische Heilkunde“, die auf dem unumstößlichen Fundament von Naturgesetzen aufgebaut ist.

In diesem Sinne zähle ich/wir auf Sie, sehr geehrte Frau Reisinger!

herzliche Grüße
Familie E.


Anmerkung von H. Pilhar

kürzlich sprach ich mit einer älteren, ehemaligen Krankenschwester über das nun bereits zweite in Deutschland eingerichtete Kinderhospitz (Sterbeeinrichtung für Kinder). Sie erklärte, daß zu ihrer Zeit Krebs bei Kindern etwas ganz Seltenes war. Hingegen wird heutzutage bei Kindern der Krebs immer häufiger …

Die Ursache von Krebs sind Konflikte. Heutzutage haben also unsere Kinder immer häufiger Konflikte! Warum? Wie war es in unserem Fall mit Olivia? Warum hatte Olivia Krebs bekommen?

Antwort: Weil ihre Mutter berufstätig wurde. Olivia verweigerte das Essen und reagierte mit Leberkrebs (Verhungerung).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!