Ich besorgte mir eine Kamera- und Videoausrüstung.

AKH:

Olivia schien es recht gut zu gehen. Als jedoch die Schwester kam, um den Verband zu erneuern, brach sie in krampfhaftes Weinen aus. Der Verbandswechsel wurde zu einer Tortur für alle.

Olivia hatte ein Pflaster rund um den Schlauch, welcher durch die Brust in die Herzvorkammer führte. Über diesen Schlauch wurde ihr die intravenöse Ernährung, die Chemo und sämtliches andere Zeug gespritzt. Die Operationsnarbe führte unterhalb der Rippe quer über den ganzen Bauch und wurde durch Klammern gehalten. Dies erinnerte an einen Reißverschluss und war schrecklich anzusehen.

Endlich war der Verbandswechsel vorüber, ohne Erika wäre es wohl kaum ohne seelischen Schaden für Olivia abgegangen.

Meine Mutter, Silvia und ihr Sohn Christoph und Michaela waren ebenfalls auf Besuch. Christoph war rührend um Olivia besorgt. Die Anwesenheit der anderen ertrug ich kaum und war froh als sie endlich gingen.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am TAGEBUCH. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.