Richard E.

18.02.1993

An
Bundesgesundheitsministerium
53 Bonn

Prüfung einer neuen wissenschaftlichen Heilbehandlungsmethode nach Dr. Hamer
– Krebsheilbehandlung –

Sehr geehrter Herr Minister,

Krebsleiden werden heute zu den sogenannten Volkskrankheiten gerechnet. Für den Forschungsbereich werden dafür weltweit erhebliche finanzielle Mittel aufgewendet. Auch in der Bundesrepublik Deutschland.

Nun ist eine neue Krebs Lehr- und Heilmethode in Erscheinung getreten, nach Dr. Hamer Köln. Seine Lehrmeinung und Ergebnisforschung ist in Kurzform in einer Broschüre mit Tonkassette zusammengefasst. Im Buchhandel erhältlich unter: „Einführung in die Neue Medizin“, unter ISBN 3-926755-02.

Ich gehe davon aus, daß es in die Zuständigkeit Ihres Ministeriums fällt, den Bürgern diese neue Wege nahe zu bringen, sofern Ihre Überprüfung nichts anderes ergibt. Wäre das Gegenteil der Fall, sollten Sie im Rahmen Ihrer gesundheitlichen Informationspflicht das Erforderliche veranlassen.

Ich glaube, daß auf diesem speziellen Gebiet Krebs kein Raum für medizinische Experimente zugelassen werden kann. Im Verantwortungsbereich bedeutet Schweigen und Duldung Mitschuld! So besteht hier im Regionalbereich ein e.V. zur Förderung der „Neuen Medizin“. Der Urheber dieser neuen Lehre, Herr Dr. Hamer, Köln, hält am 21.3.1993 um 15.00 Uhr einen öffentlichen Vortrag. Siehe anl. Einladung.

Bitte leiten Sie mir eine bis zu diesem Zeitpunkt mögliche Stellungnahme zu aus der hervorgehen sollte, ob und welche Konsequenzen sich bis dahin für Sie aus Ihren bisherigen Feststellungen ergeben haben.

Falls ein Beauftragter Ihres Ministeriums am Vortrag teilnehmen wird, ist die Einladung beigefügt.

Freundliche Grüße

Richard E.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.