Ich 35 j. männl. RH, erfuhr am Pfingstsamstag Abend das SBS Knochenhaut am eigenen Leib.

Das Symptom begann abends im rechten Fußknöchel. Großartig machte ich mir keine Gedanken darüber und wickelte den Fuß wärmend ein und so konnte ich dann auch die Nacht durchschlafen. Am Sonntag fing auch mein linkes Handgelenk an zu schmerzen. Die Schmerzen waren dauerhaft und gleichmäßig fließend (Rheuma). Tagsüber bemerkbar und ertragbar aber nachts nicht auszuhalten, sodass ich kaum Schlaf fand. Ich versuchte es ein bißchen mit Salben. was für zirka 3-4 Stunden half, aber ich wurde dann doch immer wach.

Die Woche war nicht sehr angenehm mit wenig Schlaf. Ich erinnerte mich aus dem Video SBS-Knochenhaut daran, dass bei der Knochenhaut keine oder wenig Schwellungssymptome vorhanden sind und dass die Schmerzen in der konfliktaktiven Phase auftraten. Laut Tabelle hängt die Knochenhaut mit einem „Brutalem Trennungskonflikt“ zusammen. Ich wusste also, dass der Konflikt immer noch aktiv ist. Also habe ich in meinem Handy nachgeschaut. mit wem ich an dem Pfingstsamstag geschrieben hatte.

Es wurde mir schlagartig klar, wer ausschlaggebend dafür war. Meine Mutter schickte mir den Tag Bilder von sich und ihrem Freund, knutschend auf einer Veranstaltung. Ich mag ihn nicht so besonders und denke auch, dass dieser Mensch ihr nicht wirklich gut tut. Ich war so verärgert, dass ich die Bilder sofort gelöscht hatte und in dem Moment (hochakut-dramatisch, unerwartet, isolativ empfunden) startete das SBS.

Ich wollte von meiner Mutter getrennt werden und den Freund von ihr loshaben. Der linke Handknöchel steht auf meiner Mutter/Kind-Seite, Handrücken für wegdrücken und rechter Fuss Partnerseite für „Hau ab“.

An dem folgenden Samstag darauf wurde mir bewusst, was meine Empfindung mit mir anstellt und ich überlegte, dass ich keinen wirklichen Einfluss auf die Beziehung meiner Mutter habe. Es ist ja ihre Entscheidung, mit wem sie zusammen und glücklich ist. An diesem Samstag Abend hatte ich keine Schmerzen mehr und ich konnte die erste Nacht nach einer Woche endlich mal wieder durchschlafen. Die Tage darauf war immer noch etwas in den Gelenken leicht von Schmerzen zu spüren, aber sehr erträglicher als die Woche zuvor. Nach 2 Wochen waren alle Schmerzen weg. Ich bin froh, dass ich nachgeforscht hatte und das SBS zum Abschluss bringen konnte.


Anmerkung von H.Pilhar

Eigentlich ist dieser Erfahrungsbericht Gold wert und fast unerschöpflich an Aspekten, die es wert sind, näher betrachtet zu werden aus Sicht der Germanischen Heilkunde. Zuvor aber nochmals herzlichen Dank für diesen Erfahrungsbericht an den Verfasser. Ich wünschte, die Menschheit hätte Ihr Wissen. Sie würde weniger leiden.

Ich reihte diesen Erfahrungsbericht frech ein unter „Kinder“, um zu zeigen, dass wir immer Kind unserer Mutter bleiben, egal wie alt wir sind.

Seine brutale Trennung, die er im Moment des DHS empfunden hat, startete das SBS der Knochenhaut. Die Knochenhaut gehört zum sog. Schlund-Schleimhaut-Schema, weshalb die konfliktaktiven Phase schmerzt. Diesen Schmerz bezeichnet man als Rheuma. Dieses SBS hat aber überhaupt nichts mit dem Gelenkrheuma zu tun hat, was ja zum Bindegewebe gehört und in der Heilung schmerzt (Selbstwerteinbruch).

Früher war der Knochen mit Plattenepithel überzogen, das sich im Laufe der Entwicklungsgeschichte wieder zurückgebildet hat. Was blieb ist die heutige Knochenhaut, eine Art Nervengeflecht. Aus diesem Grund macht dieses SBS weder Zell+, noch Zell- und eine Knochenhautentzündung kann es deshalb auch nicht geben. Nerven schmerzen. Jene Nerven, die zum sog. Schlund-Schleimhaut-Schema gehören schmerzen in der konfliktaktiven Phase. Jene Nerven, die zum Äußeren-Haut-Schema gehören, schmerzen in der Heilungsphase. Die Knochenhaut reihte Dr. Hamer zu den Funktionsausfällen ein.

Dieser Rheumaschmerz ist stechend, ähnlich dem Schmerz auftauender Gliedmaßen. Viele Menschen leiden lange Jahre unter Rheuma.

Der junge Mann wuchs mit dem Smartphone auf und konnte es als Gedächtnisstütze einsetzen und sofort fand er seinen Konflikt. Wäre das ohne dem Handy so leicht geglückt? Ältere Menschen habe es da schwerer.

Allein die beschriebene Lokalisation (li Handrücken und re außen (?!) Fuß), festgelegt über seine Händigkeit seitenrichtig, zeigt doch, wie präzise Dr. Hamer das alles herausgefunden hat.

Und jetzt, finde ich, kommt der Oberhammer; die Konfliktlösung! Durch Erkennen des Konflikts konnte er ihn sofort lösen. Unglaublich gut beschreibt er, wie er das machte. Durch Veränderung der inneren Sichtweise, kann man Konflikte lösen. So einfach kann es funktionieren! Man wird dadurch unabhängig von der Schulmedizin, was manche gar nicht gutheißen. Aber das soll uns nicht mehr kümmern. Der Deep State ist gerade am Sterben und für die Germanische Heilkunde sind die Krokusse am Blühen.

 

3 Idee über “Rheuma – Erfahrungsbericht der Germanischen Heilkunde

  1. HARALD TILGNER sagt:

    Lieber Helmut!
    Ich danke Dir von Herzen während ich dem 13 Februar 1945 gedenke – Dresden. Du bist unbezahlbar mit Deiner Analyse! Vor allem pflichtige ich Dir bei, die Krokusse fangen an zu blühen. Ich lebe nun schon seit Anfang des jetzigen Jahrhunderts mit der Germanischen Heilkunde und habe mich schon wiederholt heilen können, indem ich die Schmerzen als notwendige Heilungsschmerzen deutete. Ich bejahe Deine Einstellung, dass jenes Wissen jetzt ganz besonders dazu beiträgt, die Schulmedizin zu stürzen. Es wurde höchste Zeit!
    Was gerade jetzt abläuft, dass ein Obergauner das Heft in der Hand hat, nur weil er stets von Anderen stahl, ist kaum zu verkraften. Der gehört abgeführt, eingesperrt und verurteilt für grobe Verletzung der Menschenrechte und Massenmord! Lasst uns alle positiv denken, damit die Welt überleben kann.

  2. Kneta sagt:

    Das richtige Geldsystem und die richtige Bodenordnung können Konflikte verhindern, welche nicht nur sehr schmerzhaft sein können, sondern auch von großer Dauer, und damit nicht selten wirklich tödlich enden. Hamer ist top – für Friedenszeiten. Tausendfache, millionenfache Todesangstkonflikte von mehrmonatiger bis vielleicht mehrjähriger Dauer, dazu Verhungerungskonflikte und Abwertung übelster Art können den Widerstand irgendwann brechen. Dann spielt es keine Rolle mehr, ob die Schulmedizin noch hinterher kommt oder ignoriert wird. Ich bin dennoch sehr dankbar für die Entdeckung der GNM und für deine Arbeit Helmut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!