Mitteilung über Kontaktformular kopp-verlag.de

Sehr geehrte Damen und Herren der Kopp-Redakiton,
Sehr geehrte Frau Herrmann,
Sehr geehrter Herr Adams,
Sehr geehrter Herr Risi und die anderen freien Fachjournalisten, die sich insbesondere mit Gesundheit und Medizin befassen.

Jede Woche kommt mindestens ein Beitrag über eine neue Entdeckung natürlicher Heilmittel gegen Krebs, Schädigung durch Chemo bei Brustkrebs (wie in dem heutigen Beitrag), gemeint ist hier ein bösartiger Tumor in der Brust, natürliche Mittelchen in der Grippezeit, ganz zu schweigen von dem Thema HIV usw. usf. – Was soll das?

30 Jahre nach der nicht nur großen, sondern größten Entdeckung der Menschheitsgeschichte (die größte wohl deshalb, weil der Bereich Krankheit allgegenärtig und seit Jahrtausenden tägliches Thema ist, sowie ebenfalls seit Jahrtausenden ein immer sprudelnder Geldquell, der in den letzten Jahrzehnten zu einem gewaltigen Strom angeschwollen ist). Die Rede ist natürlich von Dr. Hamer und seiner gewaltigen Entdeckung und wissenschaftlichen Leistung.

Seit diesem Zeitpunkt dieser Entdeckung können wir doch nicht immer noch von den alten überlieferten Krankheitsvorstellungen mit einer vollkommen überholten medizinischen Handlungsweise ausgehen. Dass die von Ihnen viel kritisierten “Qualitätsmedien” das Thema Hamer und seine Germanische Heilkunde ausparen, scheint mit eine ausgemachte Sache – aber Sie, der Kopp-Verlag mit seinen mutigen Journalisten, die viele heiße Eisen angefasst haben und sich gegen den Main-Streem-Journalismus gewehrt haben, Sie, der Kopp-Verlag, der der Herausgeber einiger Bücher von Dr. Hamer sind – wie können Sie so tun, als wäre alles beim Alten?

Mit Dr. Hamers Entdeckung hat sich restlos alles geändert. Seine gefundenen Biologischen Naturgesetze zeigen ein völlig anderes Bild der Zusammenhänge auf – Krankheiten sind keine Krankheiten, sondern ein sinnvoller Korrekturvorgang der Natur, der nur die Wiederherstellung des Individuums im Sinn hat (sogar der philosophische Aspekt ist atemberaubend – die Natur hat bereits ein Programm für diese Ausnahmesituationen “geschrieben”). Kein unvollkommener Organismus, der ständig von außen wiederhergestellt werden muss, keine bösen kleinen garstigen Tierchen (Mikroorganismen), die uns ständig das Leben schwer machen, weil sie uns traktieren und angreifen – alles war barer Unsinn und Aberglaube aufgrund der fehlenden Einsicht in die wahren Zusammenhänge und in diesem Unsinn haben wir reagiert mit Unsinn (oder wie Dr. Hamer es bezeichnet mit der Schülermedizin).

Kann es wirklich sein, dass Sie alle von dieser Entdeckung nichts mitbekommen haben oder sie gar etwa nicht verstehen – das wäre ja so, als würde die moderne Physik die grundlegenden Erkenntnisse z.B. von Einstein (lassen wir mal dahingestellt sein, ob er sie wirklich entdeckt hat) vollkommen unberücksichtigt lassen – oder ist es politischer Druck (welcher Art auch immer), dem Sie Sich da beugen? In diesem Falle wäre es besser, das Sie Sich aus dem Segment Gesundheit weitgehend zurückziehen würden, denn jede weitere Aussage, die Sie treffen, die nach den heutigen Erkenntnissen durch Dr. Hamer vollkommen ohne jeden Zweifel als falsch bezeichnet werden kann, zementiert bei Ihren Lesern die alten Vorstellungen und nährt weiterhin ihre Hilflosigkeit. Der Mensch ist aber nicht seiner Krankheit hilflos ausgeliefert, die Krankheit selbst ist das Raparaturprogramm und die bösen kleinen Krankheitserreger sind barer Unsinn – Dr. Hamers 4.tes Biologisches Naturgesetz ist von einer atemberaubenden Konsequenz – Mikroorganismen reagieren gehirnabhängig!!! Deshalb funktionieren bilogische Waffen nicht so, wie gewünscht – was funktioniert ist die Vorstellung, die uns eingeimpft wird, damit wir wie gewünscht reagieren. Jeder Jounalist, der für sich Ernsthaftigkeit und keinen Populismus in Anspruch nimmt, muss sich dieser Entdeckung ensthaft und aufmerksam zuwenden.

Herr J.E.


Anmerkung von H. Pilhar

Ich glaube, dass die dortigen Redakteure und Journalisten die Germanische Heilkunde® sehr wohl begreifen. Unverständlich ist deren offenkundige Gleichgültigkeit gegenüber dem permanenten Massenmorden mit Giftgas-Abkömmlingen und das vor ihrer eigenen Haustür und an ihren eigenen Mitbürgern.

Entweder ist Dr. Hamer für den Kopp-Verlag doch ein zu heißes Eisen, oder man tut dort nur so als ob …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!