Harald Baumann
Verbreiter für Neue Medizin

Sonnhaldenweg 18
9100 Herisau
Herisau

27.10.98

EINSCHREIBEN

An die Herren Kantonsärzte
Erhard Taverna (Kt. App. AR) und
Felix Jungi (Kt. St. Gallen)

Betrifft:

  • Wissentlich in Kauf genommener Tod von Zehntausenden von an Krebs erkrankten Patienten und wissenschaftlicher Betrug und Scharlatanerie durch obgenannte Kantonsärzte
  • Radiosendung vom 14.8.98
  • Schreiben des Herrn Dr. med. Ryke Geerd Hamer an Herrn Alfred Balmer vom 12.08.98
  • Bestätigung der Universität Trnava vom 11.09.98
  • Erklärung von Dr. Hamer zur Verifikation der Neuen Medizin vom 11.09.98

Sehr geehrte Herren Kantonsärzte Taverna und Jungi

In der Sendung “Espresso” vom Radio DRS 1 vom 14.08.98 vertritt Dr. F. Jungi allen Ernstes die Meinung, daß die 5 biologischen Gesetzmäßigkeiten der Neuen Medizin von Dr. Hamer “Unsinn” seien, ja daß die Berücksichtigung dieser Naturgesetze in der Diagnose und Behandlung “kriminellen Charakter” hätten.

Solche Bemerkungen aus dem Munde von Amtspersonen, die im Interesse der Patienten und der ehrlichen Wissenschaft bemüht sein sollten, die bestmöglichen medizinischen Methoden und Voraussetzungen zu schaffen, zu erhalten und permanent zu verbessern, sprengen den Rahmen jedes üblichen Betruges. Es geht um tausendfach verhinderte Hilfe an Patienten in Todesgefahr und um für Kantonsärzte untolerierbare Ignoranz und Inkompetenz. Jeden anderen Beamten würde man bei schon viel geringerem Vergehen auf der Stelle des Amtes entheben und aufs härteste bestrafen.

Alle, die sich weigern, die Erkenntnisse der Neuen Medizin nach Dr. med. R.G. Hamer mit ihren 5 Biologischen Naturgesetzen in ihrer medizinischen Praxis zu berücksichtigen und diese einfach als “Unsinn” oder “kriminell” abtun, machen sich eines ungeheuren Verbrechens an der Menschheit schuldig, denn Naturgesetze sind oder sind nicht, sie stimmen oder stimmen eben nicht. Um Gewißheit zu haben, muss man sie überprüfen! Dies haben die beiden Herren offensichtlich in grobfahrlässiger Weise nicht getan, oder verweigern sich aus dogmatischen Gründen. Im Falle von Herrn Taverna weiß ich mit Bestimmtheit, dass er trotz einem von ihm abgegebenen Versprechen vor der Sanitätskommission AR sich strikt weigert, die 5 Biologischen Naturgesetze wahrzunehmen.

Bei den Äußerungen der Herren Adressaten geht es vordergründig darum, den Naturärzten und Therapeuten die Verschreibung von Hirn-Computertomogrammen zu erschweren, indem sie die Krankenkassen auffordern, diese Bilder nicht mehr zu bezahlen, weil das die Krankenkassenprämien in die Höhe treibe.

Das sind aber keine Argumente, mindestens keine wissenschaftlichen gegen die Neue Medizin, sondern bloß perfide Formaljuristerei basierend auf dogmatischem, pseudo-medizinischem Gehabe.

Wissenschaftlich ist dagegen die Tatsache, dass die von den Adressaten vertretene Krebstherapie nach 7 Jahren 92% – 97% Tote aufweist – abgesehen von den unsäglichen Qualen und Ängsten, die die “Chemotherapie“, Bestrahlungen und Radikaloperationen mit sich bringen.

Andererseits hat die Wiener Staatsanwaltschaft feststellen müssen, dass die Neue Medizin eine fast proportional umgekehrte Überlebensrate verzeichnen darf (siehe Schreiben von Dr. med. R.G. Hamer vom 12.08.98).

Zu weiterem Bedenken verweise ich auf die offizielle Überprüfung der Neuen Medizin durch die Universität von Trnava vom 11.09.98. Sie bestätigt, dass die Neue Medizin nach naturwissenschaftlichen Regeln stimmig ist!

Wollen Sie immer noch behaupten, die Neue Medizin sei “Unsinn” und “kriminell”? Das können Sie beide nur, wenn Sie sich jeder Logik und Ehrlichkeit verweigern. Es ist aber als Kantonsarzt und Mensch Ihre Pflicht und Verantwortung allem Leben gegenüber, diese Neue Medizin zur Kenntnis zu nehmen und alles in Ihrer Macht Stehende zu unternehmen, damit diese überlebensnotwendigen Erkenntnisse allen Menschen zugänglich gemacht und nicht wie bis anhin verschwiegen werden.

Täuschen Sie sich nicht, die Neue Medizin ist nicht mehr zu stoppen, gewinnt täglich neue Anhänger unter der Ärzte- und Therapeutenschaft. Sie ist dabei, die Massen zu erobern, und es würde mich nicht wundern, wenn es bald zu einer Art Nürnbergerprozessen gegen die gesamte Schulmedizinmafia käme – UND ZWAR BIS IN DIE HÖCHSTEN INSTANZEN. Sie werden dann nicht sagen können, Sie hätten nichts von der Neuen Medizin nach Dr. med. R.G. Hamer gewußt.

In Ihrem ureigenen Interesse fordere ich Sie deshalb auf, alles zu unternehmen, um die Neue Medizin ehrlich und öffentlich zu überprüfen und das Resultat gebührlich zu publizieren. Dies ist Ihre einzige Chance, der Nachwelt als aufrichtige und gewissenhafte Ärzte in Erinnerung zu bleiben.

Ich erwarte von Ihnen als besorgter Bürger eine baldige klare Stellungnahme.

Mit freundlichem Gruß

Harald Baumann

Zur Info: Internet: www.pilhar.com

Beilagen:

Brief von Dr. med. R.G. Hamer vom 12. August 1998 an Herrn Alfred Balmer, Redaktion Espresso, SR. Bern.
Bestätigung der Universität Trnava vom 11.09.98
Erklärung von Dr. med. R.G. Hamer vom 11.09.98
Zur Kenntnis an:

BR Ruth Dreifuss
BA für Justiz
Sanitätskommission aller Kantone
Krankenkassen
Herr Balmer, Radio DRS
NVS
SVNH
Medien
Literatur zur Neuen Medizin nach Dr. med. R.G. Hamer:

Weitere Bücher und Tabellen auf englisch, französisch, holländisch, italienisch und spanisch auf Anfrage

… Habilitationsschrift, 217 Seiten, 105 Abb. mit 3farbiger Falttabelle Stand 1994, seit 1981 von der Weltwissenschaft boykottiert
… Celler Dokumentation, 350 Seiten, großer Bildteil, ein Lehrbuch mit Blick in die “Werkstatt” der Neuen Medizin
… Krebs – Krankheit der Seele, die Entdeckung der Zusammenhänge des Krebsgeschehens – ein historisches Buch, 429 Seiten
… Krebs und krebsähnliche Erkrankungen, Tonkassette besprochen v. Dr. med. R.G. Hamer; brillante Einführung in die Neue Medizin
… Krebs ist heilbar, Beispiel einer Erkenntnisunterdrückung von Prof. Dr. Hanno Beck
… Medizinisch-wissenschaftliche Diagnose-Tabelle 120 x 77 cm für Praxen in französisch, holländisch, italienisch und spanisch
Olivia – Tagebuch eines Schicksals v. Helmut Pilhar; ein außergewöhnliches und erschütterndes Dokument
… Kurzvortrag v. Dr. med. R.G. Hamer, 25 Seiten, Wiedergabe in freier Rede, ein Muss für alle Freunde der Neuen Medizin
… Einführung in die Neue Medizin, 34 Seiten, von Patienten, Therapeuten, Frau F. Beck u. Dr. med. R.G. Hamer verfasst
… Diverse Kurzschriften zu verschiedenen Krankheiten
… Set Kurzschriften komplett zu verschiedenen Krankheiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .