Sehr geehrte Frau Pilhar,

Dank Ihnen und der Germanischen Heilkunde von Dr. Hamer, habe ich nun endlich den Konflikt lösen können, der drei Jahre für meinen Hautpilz verantwortlich war (Oberkörper, Rücken und Armbeugen).

Seit ca. 2 Jahren beschäftige ich mich mit der Germanischen und nahm bisher an, dass Hauptprobleme generell immer etwas mit einem Trennungskonflikt zu tun haben müssten. Sie, geehrte Frau Pilhar, haben mir endlich den entscheidenden Tipp geben können, dass es sich bei Hautpilz um die Heilungsphase der Coriumhaut (Lederhaut) handelt, also um einen gelösten Besudelungskonflikt.

Und nun beschreibe ich auch kurz das Dilemma:

Vor genau drei Jahren sass ich in meiner Lieblings-Sauna in der Bio Kammer. Es setzte sich sehr dicht zu mir ein Mann (Armbeugen, Rücken) und berührte mich aus heiteren Himmel ohne Vorwarnung einfach an der Brust (Brustbein) und im Schambereich, weil ich dort rasiert bin. Seine Worte waren: “Oh, wie schön! Ganzkörperrasiert.”

Ich wusste, dass der Mann schwul ist. Dieses Verhalten fand ich in diesem Moment zu tiefst widerlich. Ich war sozusagen auf dem falschen Fuß, isolativ und hochakut erwischt worden. Es durchzuckte mich sozusagen ein Blitz (Besudelungskonflikt). Zuhause angekommen, sprach ich mit meiner Freundin darüber. Tage später kam ich in die Heilungsphase mit Hautpilz, der jedoch nie richtig abheilte. Konnte er ja auch nicht, da sich leider die Sauna als Schiene einprogrammiert hatte. Jedes Mal, wenn ich nun in die Sauna ging, war ich konflikt-aktiv. War ich zu Hause, kam ich in die Heilungsphase mit Aufblühen des Hautpilzes. Ich konnte mich dem auch nicht entziehen, da die Sauna bei mir um die Ecke ist. Jeden Tag fahre ich an ihr vorbei, um auf Arbeit zu gelangen. Ich liebe es auch zu Saunieren.

Aufgefallen war mir auch folgendes: Wenn ich in den vergangenen drei Jahren im Urlaub war, blühte ich am ganzen Körper auf (Heilung). Im Nachhinein verstehe ich es nun. Durch den Urlaub mied ich die Schiene.

Als ich das letzte mal aus dem Urlaub zurückkam, blieb der Hautpilz ein Monat lang weg. Jetzt verstehe ich auch dies. Ich war ein Monat lang nach dem Urlaub nicht in der Nähe der Sauna. Oh, Mann!

Und nun zur Konfliktlösung:Mit Hilfe meiner Frau fand ich meinen Besudelungskonflikt. Ich selbst hatte diesen bereits verdrängt.

Nun ging ich also zu dem besagten schwulen Mann, umarmte ihn einfach und suggerierte mir: “Hey, alles gut! Du ekelst Dich nicht mehr vor ihm.” Denn heute sind wir gute Freunde geworden und ich würde mich nicht mehr besudelt fühlen, wenn er mich unerwartet berühren würde.

Ich sprach sogar die beschriebene Szene von vor 3 Jahren an. Er hörte mir aufrichtig zu und entschuldigte sich dafür.

Konflikt endgültig gelöst!

Und, was soll ich sagen? 3-4 Wochen später ist der Hautpilz völlig verschwunden, ohne Medikamente oder anderen schulmedizinischen Hokuspokus. Ich bin so glücklich wieder eine schöne Haut zu haben und werde weiterhin zum Studienkreis der Germanischen Heilkunde von Dr. Hamer gehen.

Danke für alles was sie geleistet haben. Die Germanische wird sich definitiv durchsetzen! Erst belacht, dann bekämpft und dann wird so getan werden, als wenn alle es schon immer gewußt hätten. Dank auch ihnen Herr und Frau Pilhar für ihre unermüdliche Kraft, die sie in dieses Thema investieren. 1000 Dank!

Sie können den Bericht gerne verwenden für die Seite der Germanischen Heilkunde.

Euch allen eine gute Zeit.
Marcus


Anmerkung von H. Pilhar

… und zwischen dem Patienten und seiner Gesundheit steht weder Arzt noch Medikament!

Ist es nicht schön zu lesen, wie Marcus seinen Konflikt erkennen und lösen hat können? Oft reicht es – wie in diesem Fall – zu wissen, wonach man suchen soll. Wenn man den Konflikt erkannt hat, weiß man dann auch schon, was man tun muß! Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Und die Dermatologen müssen umschulen … Es tut mir leid für die Dermatologen. Aber um was geht es? Es kann doch nur um den Patienten gehen. Wenn die Germanische Heilkunde der Wirtschaft schadet, dann haben wir eine falsch konzipierte Wirtschaft!

Ja, die Germanische wird sich durchsetzen. Die Frage ist nur: Wann endlich!?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!