Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
Landeshauptmann
Dr. Josef Pühringer
Klosterstraße 7
A-4010 Linz

14. März 2000

Betrifft:

Ihr Schreiben vom 2. März 2000 an Herrn Josef Winkler, das an uns freundlicherweise weitergereicht wurde

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann,

wir beziehen uns auf Ihr Schreiben an Herrn Winkler vom 2. März 2000, soweit es um Ihre – unserer Meinung nach – irrigen Auffassung betreffend Neue Medizin kontra Schulmedizin geht.

Sie irren in der Annahme, daß nach dem derzeitigen wissenschaftlichen Stand der Medizin (lege artis) Dr. Hamers Methoden umstritten sind. Tatsache ist, daß bis dato die Neue Medizin von Ärzten, Amtsärzten, Univ. Professoren und Universitäten immer wieder naturwissenschaftlich bestätigt wurde und daß laut österreichischen Ministerien (Justiz, Wissenschaft, Gesundheit) und auch laut österreichischer Ärztekammer keine einzige naturwissenschaftliche Falsifikation der Neuen Medizin vorliegt.

Was gibt es da noch zu diskutieren oder gar zu streiten, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus betrachtet?

Wenn Sie, Herr Landeshauptmann, seriöse Quellen nennen können, aus denen die Neue Medizin als nachvollziehbar widerlegt hervorgeht, dann ersuchen wir Sie, diese zu benennen.

Als Betroffene und verantwortungsbewußte Eltern, die sich nur anhand von Fakten orientieren, können wir behaupten; Die Neue Medizin stimmt im naturwissenschaftlichen Sinne und wird von der – wissenschaftlich widerlegten – Schulmedizin aufs Heftigste bekämpft!

Und das findet eben nicht auf wissenschaftlicher Ebene statt – so, wie Sie meinen, sondern wird eben den, für die Schulmedizin Partei ergreifenden, aber völlig medizinignoranten Medien überlassen.

Haben Sie in den Massenmedien eine Mitteilung über die erfolgte Verifikation der Neuen Medizin an der Universität Trnava vom September 1998 gelesen oder gehört? Hätte dies einer tatsächlich unparteiischen Presse nicht eine Schlagzeile wert sein müssen: „Hamer! Zuerst ‚Wunderheiler‘, dann inhaftiert – jetzt universitär bestätigt!“ Warum läßt sich eine auflagen-orientierte und quoten-geile Presse eine solche oder ähnliche Meldung entgehen? Eben aus anderen Überlegungen!

Oder! Es verweigert z.B. die Universität Tübingen, an der Dr. Hamer 1981 die Neue Medizin in Form eines Habilitations-Verfahrens eingereicht hat, seit nunmehr 19 Jahren die Überprüfung! Warum?

Oder! Der Ärztekammerfunktionär Dr. Hammer erklärte 1995 Dr. Hamer gegenüber via Radio, daß eine Klärung dieser Frage nicht an einer Universität, sondern an den österreichischen Justiz-Gerichten entschieden werde! Was versteht ein Jurist von Medizin?

Oder! Warum schreibt ein Ärztekammerpräsident, Dr. Routil, im Jahre 1991 vertraulich (!) – also nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, daß er eine Überprüfung der Neuen Medizin nicht vertreten könne? Was meinen Sie?! Wäre das nicht die Pflicht dieser sich selbst ‚wissenschaftlich‘ nennenden Schulmedizin, um eben fundiert vor dieser Neuen Medizin zu warnen? Ist dieses Routilsche Schreiben nicht vielmehr als Akt der (schulmedizinischen) Verzweiflung zu werten?

Oder! Immer wieder hören wir von den sog. ‚Krebs-Experten‘, sie würden jeden Strohhalm ergreifen, der das Rätsel Krebs zu lösen verspreche. Nun, da haben wir eine wissenschaftlich stimmige Neue Medizin, ohne jede Nebenwirkung!! Warum wehrt man sich mit Händen und Füßen, diese Neue Medizin nur einmal ‚versuchsweise‘ anzuwenden? Sonst ist man doch mit den giftigsten Substanzen (Chemo stammt vom Giftgas Lost ab!) zu Menschenversuchen sofort bereit! Bei Kindern sogar mit Unterstützung der Staatsgewalt!

Es kann auch nicht Ihre Auffassung korrekt sein, daß Sie als Landehauptmann von Oberösterreich nicht behilflich sein können bei dieser Frage, die Hundertausende Ihrer oberösterreichischen Bürger betrifft.

Sie wissen selbst, daß die Frage der Gesundheit dem Österreicher eine der wichtigsten ist! Sie wissen auch, daß jede Landesregierung Österreichs im Dienste des Volkes steht. Es existiert keine Vorschrift, die Ihnen Ihr persönliches Engagement für die Klärung dieser gesundheits-relevanten und überlebens-wichtigen Frage verbieten könnte.

Verzeihen Sie den etwas scharfen Ton dieses Schreibens, zumal wir uns in eine fremde Korrespondenz einmischen. Wir wollen uns aber nicht von künftigen Generation vorwerfen lassen, entgegen unserem Gewissen nichts gegen dieses „größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte“ getan zu haben … Auch wollen wir dem unbedarften Mann von der Straße zeigen, daß alle öffentlichen Stellen informiert sind, sich aber in seiner Angelegenheit für inkompetent erklären und auch nicht zu helfen bereit sind.

Die Eltern von Olivia

Wir treten ein für die freie Therapiewahl für Kinder und für die Legalisierung der naturwissenschaftlich korrekten Neuen Medizin von Dr. med. Ryke Geerd Hamer .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.