Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche Therapie
Informieren Sie sich solange Sie gesund sind

Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
Hamburger Morgenpost
Per Email: leserbriefe@mopo.de
Per Fax: 0049 40 809057-265

07. Februar 2006

Betrifft: Ihr Artikel „Hamer hat sie auf dem Gewissen“, 07.02.2006

LESERBRIEF

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Germanische Neue Medizin® (GNM) von Dr. Hamer ist eine im wissenschaftlichen Sinne offenkundig richtige Erkenntniswissenschaft, die zuletzt von der Universität Trnava verifiziert wurde. Sie ist keine „neue“ Therapieform! Sie hat aufgrund des Wissens um die Ursache aber die Therapie schlechthin, nämlich die ursächliche.

An dieser Offenkundigkeit ändert auch Ihr Hetzartikel nichts!

Die GNM muß man auch nicht „glauben“, man kann sie am eigenen Körper, anhand eines simplen Schnupfens (Lösung eines Stinke-Konfliktes = Nießen), nachvollziehen.

In dieser leichten Nachvollziehbarkeit liegt die Stärke dieser Entdeckung, deren Verbreitung Ihr Hetzartikel ebenfalls nicht stoppen wird können!

Die Medien täuschen die Leserschaft bewusst, indem sie behaupten, Dr. Hamer würde jede Form von „Behandlung“ – somit auch Notfallsmedizin, Operation usw. – ablehnen. In der Literatur von Dr. Hamer ist für jedermann leicht nachzulesen, wie sich der Entdecker so eine Klinik für GNM vorstellt.

Um nun GNM im Sinne des Entdeckers praktizieren zu können, ist für schwierigere Fälle eine Klinik dringend von Nöten! Und um eine Klinik für GNM zu realisieren, ist zuvor die allgemeine Anerkennung (Stand der Wissenschaft) erforderlich. Hierfür kämpft Dr. Hamer seit nunmehr 25 Jahren! Und seit einem viertel Jahrhundert weigert sich die Universität Tübingen ihrer Pflicht nachzukommen!

Wenn sich heute ein Betroffener für den Weg der GNM entscheidet, so ist er z.Z. völlig auf sich alleine gestellt! Es ist nicht Dr. Hamer, der ihm die medizinische Infrastruktur verweigert, es ist das System in dem wir zur Zeit leben, das dem Patienten eine effiziente medizinische Hilfe vorenthält!

Ihr Hetzartikel ist Teil dieser ungeheuerlichen und konzertierten Erkenntnisunterdrückung!

Der oben zitierte Artikel Ihrer Zeitschrift legt für dieses größte Verbrechen an der Menschheit Zeugnis ab. Mit dem Wandel in der Medizin wird ein großer gesellschaftlicher Wandel einhergehen. Gegen die Masse aufgeklärter Bürger habt Ihr überhaupt keine Chance! Das ist Eure Angst, stimmt es?

Gegen die (biologische) Wahrheit, die wirklich jeden betrifft, ist kein Kraut gewachsen!

Mit freundlichen Grüßen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!