Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

28. April 1999

An
Der Naturarzt
Alt Falkenstein 37 a
D-61462 Königstein/Taunus
z.Hd Dr. med. Rainer Holzhüter
per Fax: 0049 6174 9263 28

Betrifft:

Ihr Artikel im ‘Der Naturarzt 5/99’, Mukarim Emil lebt!

 

Sehr geehrter Herr Holzhüter,

Gestatten Sie uns als Eltern ein paar Feststellungen zu Ihrem Artikel zu treffen, den Sie als Chefredakteur der Zeitschrift ‘Der Naturarzt’ verfaßt haben.

Was wissen Sie über Krebs und seine Entstehung?

Wir sind leider nicht so belesen, daß wir auch Ihre Bücher kennen. Vielleicht hätten wir Ihr Buch ‘Wehrt Euch Patienten’ in die Kameras der uns verfolgenden Journalisten oder dem Richter, der uns das Sorgerecht über Olivia aberkannte, Ihr Buch ‘Vorsicht Krankenhaus!’ unter die Nase halten sollen? Steht in Ihren Bücher die Ursache von Krebs und dessen Heilung beschrieben? Oder meinen Sie, wir wären als Eltern, die ihrem Kind seinen Eigenharn trinken lassen würden, richtiger gelegen? Nein, Sie meinen sicher, wir hätten mit unserem krebskranken Kind zuerst die Schulmedizin aufsuchen müssen und dann Ihr Buch ‘Überleben trotz Krankenhaus’ ins Spiel bringen sollen! Sicher, Ihr Artikel wäre besser als dieser jetzige ausgefallen … Was wissen Sie also über Krebs, daß Sie eine Therapieform, die wir Eltern für uns selbst und deshalb auch für unser Kind wählen wollten, so plattitüdenhaft darstellen dürfen?

Ehrlich gesagt, wir würden Ihnen als Schulmediziner, der Sie als Dr. med. ja sind, nach diesem Artikel überhaupt nichts mehr glauben! Sie sind für uns ein ‘Wolf im Schafspelz’! Ein Hardliner der Schulmedizin, der sich unters Volk der Naturheiler gemischt hat und vom ‘Druck der Öffentlichkeit’ daherfaselt, den er selbst mit Polemik zu schaffen versucht, als Chefredakteur einer großen Zeitschrift der sog. ‘Alternativen’!

Was wissen Sie über die Neue Medizin von Dr. med. Ryke Geerd Hamer, die wir für unser eigenes Kind wählen wollten?

Mit Sicherheit wissen Sie, daß diese Neue Medizin bisher x-fach überprüft und immer nur bestätigt worden ist. Sie wissen, daß den wissenschaftlichen Gegnern von Dr. Hamer noch niemals eine Widerlegung dieser Neuen Medizin gelungen ist. Und Sie wissen auch, daß seit Herbst ’98 eine amtliche, hoch offizielle Bestätigung einer Universität vorliegt! Und vor allem wissen Sie, daß im Gegensatz zu knallharten biologischen Gesetzmäßigkeiten, deren 5 (!) an der Zahl die Neue Medizin umschreibend, die Schulmedizin mit ihrer Unzahl von Hypothesen und Gummi-Statistiken, wie ein Verein von Zauberlehrlingen dasteht, eben als ‘Schüler einer Medizin’. Diesen Verein hätten wir Eltern beitreten sollen, dann wären wir auf Ihren persönlichen Wohlgefallen gestoßen!? Wessen Diener sind Sie, Herr Dr. med. Holzhüter, oder sollten wir sagen Herr ‘Holzweg-Hüter’?

Wie die offizielle Schulmedizin, zeigen Sie mit spitzem Finger auf uns und versuchen uns die Schuld an EUREM Verbrechen unterzuschieben. Nicht wir sind ein Experiment eingegangen – es gehen die ein Experiment ein, die die Ursachen der Krebserkrankung nicht kennen, dennoch aber – und sogar mit brutaler Gewalt gegenüber Kinder – therapieren wollen! Leute, wie Sie, Herr Dr. med. Holzhüter, EXPERIMENTIEREN mit den hilfesuchenden Patienten! Erst recht, wenn Ihr sie nach einer Pseudotherapie mit Giftgas-Abkömmlingen (Chemo) noch den eigenen Urin trinken laßt und dafür die hohle Hand ein zweites Mal aufhaltet! Von ‘bewährter Methode’ zu sprechen, bei einer Mortalität in der Schulmedizin von über 95% der so Therapierten, läßt einige Rückschlüsse auf Euren Zynismus zu.

Ihr haltet doch die Patienten von der Durchführung einer wissenschaftlich x-fach überprüften und tausendfach bewährten Neuen Medizin ab. Ihr unterdrückt wissentlich eine Entdeckung, die Millionen von Krebspatienten das Leben retten könnte. Ihr geht über Leichen-Berge, ohne mit der Wimper zu zucken! Und Ihr tut es vorsätzlich, nicht ‘fahrlässig’! Es graut uns! Ihr betreibt den größten Chemo-Caust der Geschichte!

Olivia war aufgrund des Giftschocks der ersten Chemo verstorben und mußte reanimiert werden, wobei man ihr die Rippen brach, die zu einem Pneumothorax führten. Ihr ‘dicker Bauch’ war die Heilschwellung des Leberkrebs, die durch Bestrahlung brutal niedergeknüppelt wurde. Chirurgisch entfernt hat man ihr ein 450 ccm fassendes Nephroblastom – das nie größer war – samt gut funktionierender rechter Niere. Aufgrund des Erfolgdruckes der Schulmedizin, verabreichte man Olivia nur einen Bruchteil der sonst üblichen Chemo – Gott sei Dank! – und man gab ihr trotz Schmerzen kein Morphium! Dennoch, das AKH-Wien bestätigt uns im August ’98, Olivia habe eine 60%ige Körperbehinderung! Und das soll die Therapie der Wahl sein? Für wen?

An die Neue Medizin brauchen wir nicht zu glauben! Wir wissen, daß sie stimmt! Bei bisher über zwei Dutzend Überprüfungen, die letzte an der Universität Trnava, haben hunderte Schulmediziner – praktische Ärzte, Amtsärzte, Professoren, Dekane und Rektoren – teilgenommen und jede Überprüfung hat bisher die Neue Medizin bestätigt. Im Gegensatz dazu erklärt der Ärztekammerpräsident der Steiermark, Dr. Wolfgang Routil, vertraulich (!), eine Überprüfung nicht vertreten zu können!! Warum wohl? Auch das spricht eher für als gegen die Neue Medizin! Was uns aber am meisten überzeugt, ist, daß man diese Neue Medizin selbst und am eigenen Körper anhand jeder noch so kleinen Krankheit und Unpäßlichkeit verifizieren kann! Sie stimmt einfach immer!

Diese Einfachheit ist mit ein Faktum, warum diese Neue Medizin nicht mehr zu stoppen ist. Das wissen Sie, Herr Dr. med. Holzhüter! In Ihrer Haut möchten wir um nichts in der Welt stecken!

Wir bitten Sie nicht und wir fordern auch nicht! Wir erwarten aber nun von Ihnen, daß Sie den Mut aufbringen, uns selbst bzw. Dr. Hamer im selben Ausmaß wie Ihr Artikel, Platz für eine Gegendarstellung einzuräumen!

viva la medicina sagrada

PS:

Wir haben mit den Eltern von Mukarim Emil nichts zu schaffen und noch weniger mit dem Glauben seiner Eltern, den wir ebenfalls nicht kennen. Ihrem Kind wünschen wir das Beste! Der Herrgott möge ihm beistehen!

Verteiler: www.pilhar.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!