Das Wissen um die Krankheitsursache ermöglicht eine ursächliche Therapie
Informieren Sie sich solange Sie gesund sind

Erika und Ing. Helmut Pilhar
Maiersdorf 221
A-2724 Hohe Wand
Tel./Fax: 0043-[0]2638/81236
Email: helmut@pilhar.com
Homepage: http://www.pilhar.com

An
Amnesty International – Deutschland
Per Email: info@amnesty.de

27. Jänner 2006

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren!

Aus einer Stellungnahme Ihrer Organisation zur Inhaftierung von Dr. Hamer in Frankreich vom 07.12.2005 entnimmt man, dass der Fall Hamer bei Ihnen bestens bekannt sei, Ihre Zentrale in London sogar Akteneinsicht nehmen konnte.

Dr. Hamer gelang es mit seiner von ihm entdeckten Germanischen Neuen Medizin® (GNM) die Medizin das erste Mal in der Geschichte der Heilkunst auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen, überprüfbar am nächst besten Patientenfall. Verifiziert wurde die GNM im September 1998 durch die Universität Trnava und gilt somit als Stand der Wissenschaft.

Die Schulmedizin hingegen bedient sich zwar verschiedener Wissenschaften wie Chemie, Biologie usw., behauptet aber von sich selbst nicht, eine Wissenschaft zu sein. Die Schulmedizin weiß über Krankheitsursachen so gut wie nichts. Ihre Therapie ist zwangsläufig symptomorientiert bzw. experimentell.

Unter vielen hochrangigen Persönlichkeiten aus verschiedensten Ländern, engagierte sich für Dr. Hamer z.B. bis zuletzt auch die ehem. Grünen-Club-Chefin, Frau Dr. Madeleine Petrovic (Österreich) und meinte, es würden lediglich 5% der bisherigen Kosten im Gesundheitsbereich anfallen, bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz. Die Pharmagiganten würden zwar Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, gesamtvolkswirtschaftlich gesehen wäre aber die GNM ein großer Gewinn, davon war Frau Dr. Petrovic überzeugt.

Seit nunmehr 25 Jahren wird die GNM in einer konzertierten Aktion unterdrückt, zum Leidwesen der gesamten Weltbevölkerung.

Unverständlicherweise erklärt Ihre Organisation in Ihrer Stellungnahme vom 07.12.2005, keinen politischen Hintergrund in der Causa Hamer erkennen zu können!!

Kann uns Ihre Organisation eine andere, unabhängige Menschenrechtsorganisation nennen, die sich dem Fall Hamer annehmen könnte?

Die Zeit drängt! Allein bei uns im deutschsprachigem Raum sterben täglich weit über 1000 Menschen an Krebs bzw. an der wissenschaftlich widerlegten Schulmedizin mit Ihrer experimentellen Pseudotherapie mit Giftgas-Abkömmlingen (Chemo stammt vom Giftgas Lost ab) – das ist täglich ein ganzer Eisenbahnzug voll!

PS: Wie von Ihnen gefordert, haben wir Ihre oben zitierte Stellungnahme von unserer Homepage genommen.

Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.