Die Neue Medizin wurde durch die allerhöchste – und somit allerletzte – Instanz, die sich wir ‘logisch denkenden’ Menschen seit der ‘Aufklärung’ – also nach dem sog. finsteren Mittelalter – einrichten haben können, überprüft!

Die Neue Medizin ist durch eine UNIVERSITÄT bestätigt!

Daß dies geschehen konnte, gleicht einem Wunder! Niemand hat eigentlich mehr hoffen können, daß nach dieser europaweit inszenierten Medien-Hatz gegen die Person Dr. Hamer, seine ‘krankheits-ERLÖSENDEN’ Entdeckungen auch nur vom kleinsten, ehrlichmeinenden Heilpraktiker ÖFFENTLICH für richtig erklärt werden würden, geschweige denn von einem Mediziner!

Nun bekannte sich die Universität Trnava (Slowakei) zum Grundsatz ihrer Aufgabe, nämlich wissenschaftlich Neues durch ernsthafte Überprüfung – also durch Reproduzierung der aufgestellten Behauptung – entweder zu bestätigen oder zu widerlegen. Diese ‘Reproduzierbarkeit‘ macht im Grunde eine Wissenschaft aus. Und die Neue Medizin hielt bei dieser Überprüfung nicht nur stand – nein! – Dr. Hamer brillierte! Mehr darüber werden Sie vermutlich im neuen Buch ‘Vermächtnis einer Neuen Medizin‘ von Dr. Hamer lesen können. Für das Erste muß Ihnen – verehrter Leser – die Bestätigung der Universität Trnava jenen Eindruck der Prüfer vermitteln können, den sie eben da nachlesen können.

DIE Neue Medizin STIMMT!

Wir, die Eltern von Olivia, wußten sehr bald, daß wir den richtigen Arzt für unser Kind gefunden hatten. Wir erlebten auch sehr rasch die Übermacht, die diese Neue Medizin mit allen Mitteln bekämpfen will. Wir kamen sehr, sehr schnell zu Einblicken, die medizinisch Unbedarften – somit den allermeisten Patienten – nur selten zugänglich sind. Wir kamen mit vielen Ärzten in Kontakt, die uns von der Richtigkeit dieser Neuen Medizin überzeugten. Sie taten es nicht mit Statistiken, sie zeigten uns Patientenerfolge! Wir könnten sofort mit diesen Patienten sprechen – und sämtliche erklärten: “Ich konnte meine Krankheit in Hamers Büchern wiederfinden!” Und wir mußten sehr bald mit ansehen, wie die Medien einseitigst über Dr. Hamer berichteten! Jene Patienten, die sich dann zu Wort melden wollten, wurden abgelehnt – und das nicht nur von den Medien, sondern auch von der Justiz!

Es blieb aber nicht nur bei Erfahrungen aus zweiter Hand! Wer ist nicht im Laufe von mittlerweilen drei Jahren – so lange kennen wir nun die Neue Medizin – krank gewesen? Auch wir hatten in dieser Zeit das eine oder andere Wehwehchen. Und? Ja, auch diese Wehwehchen kann man in Hamers Büchern nachlesen! Egal ob es ein Schnupfen, ob es Halsschmerzen, eitrige Augen oder sonst was ist. Es verläuft alles nach den (5!) Biologischen Gesetzmäßigkeiten der Neuen Medizin! So konnten wir also auch aufgrund PERSÖNLICH ERLEBTEN eine überzeugende Bestätigung immer und immer wieder ERFAHREN!

Wir wissen heute, wenn wir krank sind – warum wir krank sind! Und wir wissen selbstverständlich auch, wie wir wieder gesund werden könnten – wenn wir dies und jenes ändern würden! Wir haben keine Angst mehr vor einer Krankheit! Auch nicht vor KREBS! Wir kennen das WARUM und wir kennen das WIE HEILEN!

Gott sei Dank – Olivia lebt! Sie ist – fast – gesund! 60 % Behinderung hätte sie, erklärt das AKH. Olivia hätte überhaupt keine Behinderung, hätten wir sie nach der Neuen Medizin behandeln LASSEN DÜRFEN!! Das durften wir aber nicht!

Wir wußten also, daß die Neue Medizin stimmt. Wir mußten aber mit ansehen, wie unser Kind in einem Kinder-Krebs-Zentrum mit GIFTGAS-ABKÖMMLINGEN (Zytostatika, bekannter unter der Bezeichnung KREBS-HEILMITTEL – typisch medizynisch) ZWANGS-THERAPIERT wird! Dieses Zeug – vor dem sich die Ärzte laut Vorschrift unter anderem auch mit GASMASKEN schützen müßten – wurde Olivia INS HERZ gespritzt, im Rahmen eines INTERNATIONAL angelegten medizynischen Groß-EXPERIMENTES mit der Bezeichnung ‘SIOP-Nephroblastom-Studie II’!

Wir sind auch strafrechtlich verurteilt worden – wegen ENTFÜHRUNG DES EIGENEN KINDES und wegen FAHRLÄSSIGER KÖRPERVERLETZUNG! Im schulmedizynisch sog. ‘wissenschaftlich begründetes Gutachten‘ steht: “Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, daß die eingeleitete Therapie das Ableben der Patientin beschleunigt.” Glück gehabt, mit der nun 60%igen Behinderung, könnte man sagen!

Ja, wir hatten tatsächlich Glück! Wieviele Kinder aber haben nicht ‘dieses Glück’? Über 90% haben dieses Glück NICHT!!

Wir wollten keine 5-Jahres-Überlebensrate von 90, 70 oder 30 Prozent! Wir wollten, daß Olivia Großmutter wird, mit Kindern und Enkelkindern! Wir wollten die totale Heilung für unser Kind! Wir wollten das BESTE!

Wir durften aber nicht! Und so wie wir, dürfen auch Sie NICHT! Auch Sie müssen IHR KIND medizinischen Experimenten ausliefern – wenn es ein Schulmedizyner will!

Scharlatan, Wunderheiler! Tote pflastern seinen Weg! Solches oder Ähnliches erklärte man IHNEN! Bewußt ‘verteufelte‘ man – wie im Mittelalter die Inquisition ihre Gegner – den Entdecker dieser wunderbaren Neuen Medizin, der zu seinen Patienten hielt und eben nicht ‘abschwörte’!

  • Eine Uni Tübingen, die trotz zwingenden Gerichtsbeschluß, die Sache nicht überprüfen will!
  • Ein Rektor Kenner von der Uni Graz, der meint: Unsinn – die Neue Medizin – könne man nicht überprüfen!
  • Ein Onkologe Dittrich, der meint, man sei nicht dazu verpflichtet, jeden ‘Schmutz von der Straße‘ zu überprüfen (Zeugen nennbar)!
  • Ein Ärztekammerpräsident, der vertraulich erklärt, man dürfe die Neue Medizin nicht überprüfen!
  • Ein Wissenschaftsministerium, das meint, es wäre Verschwendung von Steuergeldern und deshalb unverantwortlich, die Neue Medizin zu überprüfen!
  • Ein Bundespräsident, der meint, Fragen der Gesundheit seines ihm verantworteten Volkes, lägen nicht in seinem Aufgabenbereich!
  • Medien, die vermitteln wollen, sämtliche Skandale aufdecken zu können, berichten nicht einmal JETZT über diese universitäre Bestätigung!

Wissen Sie – verehrter Leser -, eigentlich geht es um IHRE HAUT!

Die Eltern von Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.