Aussagen von Schuldmedizinern betreffend den Ursachen von Krebs …

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8694792 (ab 1h: O4 min)

  • Dr. Weber, Zitat : „Wir wissen nicht die Ursache.“
  • Dr. Windhorst, Zitat : „Es ist unerheblich, warum der Krebs entsteht.“

Anmerkung von H.Pilhar

Wenn man die Ursachen nicht weiß, dann kann man unmöglich ursächlich vorgehen, oder? Dann muß man eben probieren oder experimentieren, stimmts?

Es gibt an die 60 verschiedene Giftgas-Abkömmlinge. Da kann man Chemo A mit Chemo B und Chemo C probieren. Oder B mit C und D. Oder A mit D und E. Man kann 60 zur Fakultät verschiedene STUDIEN (Menschenversuche) ausprobieren. Eine unvorstellbar große Zahl an Versuchen mit Giftgas-Abkömmlingen, eventuell noch kombiniert mit Verstrahlungen und Radikaloperationen, oder völlig naiv kombiniert mit Mistel, Rote Beete odgl.

„Es ist unerheblich, warum der Krebs entsteht.“

Ist es das wirklich, Herr Dr. Windhorst? Stürzt eine Linienmaschine ab, wird sofort nach den Ursachen geforscht. Platzt dem Formel-1 Weltmeister der Reifen in der ersten Runde, wird ebenfalls sofort nach der Ursache geforscht. Als Flugzeug-Ingenieur oder Formel-1 Techniker, hätten Sie mit dieser öffentlich getätigten Aussage, ihre fristlose Entlassung. Dass Sie es zum Chefarzt schafften und mit Sicherheit trotz diesem Armutszeugnis auch bleiben werden, läßt Rückschlüsse auf ihre Zunft zu, Herr Dr. Windhorst.

Jeder selbständig denkende Mensch erkennt die tatsächliche Absicht dieser Schuldmedizin und ihrer Helfershelfer: der status quo von einer 98% Mortalität bei Krebs + chemischer Kastration der wenigen Überlebenden, soll so lange wie nur möglich aufrecht erhalten bleiben.

Dr. Hamer und seine Germanische Heilkunde® stören bei diesem Vorhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.