Aktenvermerk von HPilhar

Gegen 14:00 Uhr steht eine Dame an meinem Gartentor und begehrt mich zu sprechen. 20 Meter hinter ihr steht ein PKW auf meiner Privatzufahrt mit einem Wiener Kennzeichen.

Zuerst dachte ich, sie wolle mir fachliche Fragen stellen. Schnell stellt sich raus, dass sie eine Journalistin ist. Sie habe gehört, dass Olivia noch hier wohne und sie würde uns beiden gerne ein paar Fragen stellen.

Ich sah zum Auto und erkannte durch die Windschutzscheibe, dass eine Kamera auf uns gerichtet ist.

Für ein Interview stünden wir zur Verfügung, allerdings unter unseren Bedingungen, erwiderte ich. Zu allererst habe sie sich schriftlich bei uns anzumelden und nicht wie jetzt überfallmäßig zu erscheinen. Von welcher Zeitung sie denn komme, wollte ich wissen. Sie wimmelte meine Frage ab, sie wäre freie Journalistin.

Diese unverschämte Person war mir gerade recht gekommen. Ich erklärte ihr, dass Sie samt diesem PKW auf meinem Privatgrundstück stehe und ich mir eine jede Veröffentlichung irgend welcher auf meinem Privatgrundstück gemachten Bilder von meinem Haus oder mir, verbiete.

Aber diese Person war nicht abzuwimmeln. Ob ich gehört habe, dass Dr. Hamer ein Lied namens “Mein Studentenmädchen” veröffentlicht habe. Also eine dümmere Frage konnte sie wirklich nicht mehr stellen. Mir war klar, sie möchte mich in ein Gespräch verwickeln und mit verstecktem Mikro aufnehmen.

Ich ging zurück zum Haus.

Keine 30 Minuten später läutet das Telefon. Es war ein Nachbar von uns dran. Ob ich wüßte dass RTL an sämtliche Häuser anläute und frage, was man denn so von diesen Pilhars hier im Dorf halte.

Man verzeihe mir nun meine Formulierung: wie moralisch tief gesunken muß ein Mensch sein, der solch widerlichen Job erledigt? Es ekelt mich regelrecht, wenn ich mich in so eine Person versetzen muß.

Gestern erzählte mir Dr. Hamer, es haben Journalisten bei ihm vorgesprochen und wollten mit ihm über die Germanische Heilkunde sprechen. Sie waren ebenfalls ohne Voranmeldung gekommen. Er hat sie natürlich abgewimmelt. Und heute morgen habe sich bei Ihm RTL gemeldet und möchten über sein Buch “Mein Studentenmädchen” berichten.

So ein Zufall!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!