Telefonat mit Dr. Hamer:

Er war begeistert über das spanische Urteil und meinte, dass unsere Familie dies bewirkt habe.

Gespräch mit Prof Ängstler:

Mein Freund Sepp arrangierte mir dieses Treffen. Prof. Ängstler war eine weltweit anerkannte Persönlichkeit in der Psychiatrie und hatte bereits mehrere Schriften veröffentlicht. Sepp kannte diesen Herrn bereits seit vielen Jahren.

Ich erhoffte mir von diesem Psychiater ein positives Privatgutachten, damit ich dem Gericht zuvorkommen konnte. Dass Prof. Ängstler Schulmediziner war, war mir völlig klar, nur hoffte ich, ihn von der Neuen Medizin zumindest so weit überzeugen zu können, dass er die uns erfahrene Ungerechtigkeit erkennen konnte.

Meinen Sammelordner mit sämtlichen Unterlagen hatte ich mit, jedoch war der Professor absolut nicht davon beeindruckt. Er fragte mich, ob ich wirklich davon überzeugt war, dass Olivia nach Dr. Hamer eine Chance gehabt hätte?

Ich erklärte ihm meine Sorge, bei einem psychiatrischen Gutachten nicht fair behandelt zu werden. Dies versuchte er auszuräumen, der Gutachter hätte ja einen Eid geleistet usw. Es wurde mir klar, dass für Herrn Prof. Ängstler die Welt noch eine geregelte Ordnung besaß und war entmutigt, ihm von all den Ungeheuerlichkeiten weiterzuerzählen. Zuletzt gestattete er mir aber doch, ihn beim Richter als Gutachter vorzuschlagen. Ein Privatgutachten hätte seiner Meinung nach aber absolut keinen Stellenwert vor dem Gericht.

Als ich gehen wollte, wurde er herzlich. Er wollte meine Hand nicht mehr loslassen und klopfte mir aufmunternd auf die Schulter mit der Bemerkung, ich solle nicht aufgeben.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.