Am morgen unserer Abreise klagte Olivia über arge Bauschmerzen, und ihre Haltung war auch nicht aufrecht, sondern eher gebogen. Ich hatte Sorge, durch ihre körperlicher Verfassung und durch ihr zeitweiliges Jammern Aufsehen am Flughafen zu erregen.

Irene und Otto brachten uns zum Flughafen Zürich Kloten. Bereits am halben Weg leuchtet die Ladekontrolle am Armaturenbrett auf. Jetzt eine Autopanne hätte gerade noch gefehlt, aber irgendwie behielt ich die Ruhe und wir kamen auch zu unserem Ziel.

Wir hatten vereinbart uns mit Wilhelm am Schalter zu treffen. Er wollte noch schnell ein Horoskop für Olivia erarbeiten und uns das Ergebnis mitteilen. Nachdem er uns gefunden hatte, überreichte er uns ein mehrseitiges, mit vielen Kurven, Diagrammen und Symbolen versehen Horoskop. Seiner Ansicht nach hätte Olivia bis Mitte August noch einiges an Schmerzen zu erdulden, wäre dann aber über dem Berg. Im Allgemeinen, so meinte er, war das Horoskop sehr außergewöhnlich, leider aber kannte ich mich selbst mit solchen Dingen nicht aus.

Die Verabschiedung von den uns liebgewordenen Begleitern, Irene und Otto, fiel schwer. Wir hatten vieles gemeinsam erlebt und durchgemacht. Aber wir versprachen einander, uns in ruhigeren Zeiten zu besuchen. Abschiedsfotos wurden noch geschossen und wir gingen auf die Grenzkontrolle zu.

Nichts geschah, Gott sei Dank! Der Flug war für die Kinder wieder ein Abenteuer auf unserer eigentlich schrecklichen Odyssee. Sie waren noch nie geflogen. Olivia war in einer guten Verfassung, besser als ich erhofft hatte. Der Flug verlief ganz ruhig.

In Malaga angekommen, wurden wir von Dr. Hamer und Frau Itziar auf dem Flughafen empfangen. Itziar leitete das Zentrum für Neue Medizin in Madrid. In einem Wagen brachten sie uns in das Hotel Las Vegas, wo Dr. Hamer sein Zimmer hatte, aber auch wir uns eines aussuchen konnten. Zusätzlich wurden uns ein Apartment und ein alter Renault R4 von Freunden zur Verfügung gestellt. Selbst für Geld hatte Dr. Hamer gesorgt, damit wir die nötigen Einkäufe tätigen könnten.

Wir waren begeistert. Gleich neben dem Apartment befand sich die Ordination eines jener Ärzte, die Olivia betreuen sollten. Vis-a-vis vom Apartment war das Meer. Im Garten des Hotels befand sich ein Swimmingpool. Und alles kostenlos. Die Kinder jauchzten vor Freude und auch Erika und ich freuten uns, endlich Ruhe und Erholung finden zu können.

tagebuch ankunft malaga 1

Ankunft Malaga

Vorerst blieben Erika und die Kinder im Hotel. Itziar, Dr. Hamer und ich statteten einem verwandten Chirurgen von Itziar in seinem Bungalow einen Besuch ab. Dieser war in der Universitätsklinik von Malaga beschäftigt. Dieser Chirurg hatte bereits viel von Dr. Hamer gehört und auf der Veranda wurden die einzelnen CTs von Olivia diskutiert. Für den Chirurgen unvorstellbar war das Vorgehen der österreichischen Behörden. In Spanien würde es nicht so leicht möglich sein, Eltern ihr Kind wegzunehmen oder diese sogar noch wegen eines ungeklärten Medizinstreites mit der Polizei verfolgen zu lassen. Er war recht betroffen.

Für den kommenden Vormittag wurde ein Termin in der Universitätsklinik vereinbart, um weitere CTs von Olivia erstellen zu lassen.

Nach dem Besuch bei dem spanischen Chirurgen gingen wir noch auf einen kühlen Orangensaft in ein Café. Dr. Hamer bot mir das „Du“ an. Wir waren übermütig geworden und begingen schwere Fehler. Ich rief Herrn Pflughaupt an und frotzelte, er könne ein Interview haben, müsse aber nach Las Vegas kommen. Für Herrn Pflughaupt schien dies gar nicht abwegig zu sein und vermutlich wäre er auch nach Amerika geflogen, hätte ich ihm nicht noch wahrheitsgetreu unseren derzeitigen Aufenthaltsort verraten. Natürlich willigte er sofort ein und wir vereinbarten für kommenden Tag um 19:00 Uhr im Hotel Las Vegas ein Treffen.

Später holte ich Alexander und Olivia vom Hotel ab und wir übernachteten im Apartment. Dr. Hamer meinte, wenn Olivia Lust hätte zu baden, so wäre der Pool im Hofgarten komfortabler als der Meeresstrand und so blieb Erika mit ihr vorerst dort.

Das Apartment war geräumig und hatte sogar einen kleinen Turnsaal. Vermutlich erteilten die, die derzeit Sommerurlaub im Norden machten, Gymnastikunterricht oder dergleichen. Er war jedenfalls ein idealer Spielplatz für Kinder, den sie sogleich als Schlafraum adoptierten.

tagebuch ankunft malaga 2

Ankunft Malaga

Malaga: Trotz der strapaziösen Flucht hat Olivia Appetit

tagebuch ankunft malaga 3

Ankunft Malaga

Abends im Hotelbett: Olivia isst Pizza

Bezirkshauptmannschaft:

Schreiben an das Bezirksgericht:

Als Beilage wurde der Befund es Radiologen Dr. Hejda mitgegeben, der am 13. Juni erstellt worden war, aus verrechnungstechnischen Gründen jedoch mit 01.07.1995 datiert war.

Weiters wurde darauf aufmerksam gemacht, dass unser Rechtsanwalt Dr. Anescu mit uns in ständigen Kontakt war und derzeit versuche, uns eine Klinik in Deutschland zu vermitteln.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .