Anmerkung von H. Pilhar

Man wirft Dr. Hamer vor, er habe versucht, Susanne mit Absicht zu töten!! Die Absurdität dieses Vorwurfs bringt RA Koch treffend auf den Punkt.

Die Justiz im In- und Ausland scheint bei dem Namen Hamer in den Rinderwahnsinn zu verfallen (Zitat). Man spürt förmlich die blinde Wut und den abgrundtiefen Haß. Von Rechtsstaatlichkeit, im Sinne von Gerechtigkeit, findet man keine Spur mehr. Als Bürger ergreift einem schier die Angst vor solcher Staatswillkür.

Und über die Schulter des Gerichts grienst hämisch die Schuldmedizin …

*

Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde!

Dr. Hamer versucht um Euer Willen die Germanische legal zu bekommen. Ginge es ihm um seine Person, wäre er schon längst Millionär.

Helft mit! Schreibt an das Landgericht Kempten (Email: poststelle@lg-ke.bayern.de) und beschwert Euch über diese Ungeheuerlichkeit mit eigenen Worten. Ihr tut es für Euch selbst, für Eure Kinder und Enkelkinder.

Wir alle haben ein Recht auf Gesundheit, Unversehrtheit und ein Recht darauf, dass sich unsere Justiz nicht zum Handlanger einer längst widerlegten, unmenschlichen Brutalmedizin degradieren läßt.

Der Staat vernachläßigt aus niedrigsten Beweggründen seine Obsorge- und Fürsorgepflicht dem Bürger gegenüber! Wir, die Bürger, müssen dies anmahnen, solange wir hierzu noch die Kraft haben.

Laßt Dr. Hamer nicht im Stich!
Laßt Euch selbst nicht im Stich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.