“Botschafter‚ wundervoller Krankheit‘”

Aufgrund eines mir bekannten Vorfalls wurde ich bereits im Vorfeld dieses Artikels auf die verkündeten Thesen im Zusammenhang mit der “Neuen Medizin” aufmerksam.

Nach verschiedenen Recherchen meinerseits hatte ich selbst das “Vergnügen” mit Arlette Büchel und anschließend mit Harald Baumann ein längeres Telefongespräch zu führen. Seine Art zu argumentieren und die “Neue Medizin” zu verteidigen, lösten in mir äußerst unbehagliche Gefühle aus. Als “Spiegel”-Leser erinnerte ich mich an eine Berichterstattung über Dr. Hamer (angeblicher Erfinder der “Neuen Medizin“), der versuchte, seine Theorien in Deutschland zu etablieren. Diese Geschichte kennen wir! Dr. med. Hamer wurde die Berufszulassung entzogen.

Als Laie in medizinischen Belangen steht es mir nicht zu, die Qualität der Schulmedizin oder die Hintergründe der “Neuen Medizin” zu bewerten. Was mir aber auffällt, ist die Tatsache, daß Arlette Büchel, kant. appr. Naturärztin, zusammen mit ihrem Ehemann (Harald Baumann) in Herisau eine Gemeinschaftspraxis führt. Rein betriebswirtschaftlich ist gegen diese hervorragende Konstellation nichts einzuwenden.

Die Art und Weise, wie Harald Baumann die Schulmedizin abqualifiziert und die Frage über seinen Leistungsausweis bzw. seinen beruflichen Werdegang im Bereich der Medizin oder Heilkunde sollten aber zu breiten Diskussionen Anlaß geben.

Für uns ist es doch von größten Interesse zu wissen, ob Behandlungen von Harald Baumann von den Krankenkassen übernommen werden. Wenn nicht, was ich hoffe, darf Arlette Büchel gegenüber den Krankenkassen als behandelnde Ärztin auftreten, obwohl sie die zuvor oder danach durch Harald Baumann aufgenommenen oder behandelten Patienten vielleicht nur flüchtig oder gar nicht kennt?

Welche Behandlungsmethoden darf Harald Baumann aufgrund seiner Ausbildung an Patienten überhaupt vornehmen? Wie steht es um allfällige Diagnosen, welche er stellt? Auch für die Sanitätsdirektion des Kantons Appenzell Ausserhoden dürfte die Beantwortung dieser Frage von Bedeutung sein.

Aufgrund meines derzeitigen Kenntnisstandes fiel es mir äußerst schwer, diese Zeilen ohne übermäßige Emotionen zu schreiben. Ich möchte die verantwortlichen staatlichen Kontrollstellen, die Krankenkassen sowie die Bevölkerung zu sicherlich angebrachter Sensibilität aufrufen, was Harald Baumann “als persönlicher Schüler” Dr. Hamers betrifft. Ich gebe auch der Hoffnung Ausdruck, daß mein Schreiben an keiner weiteren medialen oder sonstigen Plattform (Werbung) für die “Neue Medizin” beitragen wird.

Pius B.


Anmerkung von H. Pilhar

Wer mag dieser Schreiber bloß sein?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!