Hier habe ich einen Erfahrungsbericht, der mir meinen Schnupfen erklärt.

Mir ist im Auto beim starken Bremsen die Milchflasche zerbrochen. Mir war bewusst, dass ich die ausgelaufene Milch sofort entfernen muss, bevor diese zu „stinken“ beginnt. Zuerst hatte ich den Teppich im Fußraum mit reichlich Seifenwasser gespült und trockengerieben. Es half nichts, da am nächsten Tag das Auto schon nach vergorener Milch bzw. „Erbrochenem“ stank! Dann suchte ich verzweifelt nach einem professionellem Reinigungsgerät und reinigte damit das Auto mit viel Wasser nochmals. Auch das half nichts. Ich sprühte ein Spezialmittel darauf, das diesen Gestank in seine Enzyme zerlegen sollte. Am vierten Tage hatte ich genug mit allem. Kurzer Hand nahm ich das Teppichmesser und schnitt die betroffene Stelle raus. Dann wurde mir klar, warum nichts von allem Vorangegangenem helfen konnte, da der Teppich mehrer Zentimeter dick ist; und deswegen die vergorene Milch zwangsläufig darin eingesaugt war. Vorallem war mir das Ganze auch zu viel Wasser im Auto vor lauter Putzversuchen. Nun war eben der Teppich entfernt. Und siehe da, der Gestank verflog binnen kürzester Zeit. Dies war der Startschuss für meinen Schnupfen, da mir diese ganze Sache mit dem Gestank voll „die Nase rauf ging“! Auch bemerkte ich wie meine Niere zwickte. Dies müsste vom vielen Wasser vom Putzen im Auto kommen, somit ein Wasserkonflikt.

Herrlich. wenn man die Germanische kennt, somit kann ich über diese ganze Aktion schmunzeln.
MfG. J.T.

Anmerkung von HPilhar

In der Tat! Ein Erfahrungsbericht zum Schmunzeln 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.