Vor ungefähr 50 Jahren –

– es war bei der Geburt ihres zweiten Kindes – wurde die Heimgegangene von einem Starrkrampf überrascht. Man hielt sie für tot und so lag sie zwei Tage lang aufgebahrt in ihrer Wohnung. Sie hörte ihre Totenglocken läuten, sah und hörte alle Trauer-Besucher, die zu ihrem Sarge kamen, um dort Abschied von ihr zu nehmen. Kurz bevor der Sargdeckel geschlossen wurde, war es ihr möglich, ein Augenlid zu bewegen und nur diesem Umstand hatte sie es zu verdanken, dass sie nicht lebend begraben wurde. Seit dieser Zeit war Frau Knitel ergraut und nie im Leben konnte sie diese Begebenheit vergessen.


Anmerkung von HPilhar

ein schönes Beispiel für die Ursache von grauem Haar!

  • Graues Haar = brutale, häßliche Trennung am Kopf assoziiert
  • Scheintot = Linksherz-Myokardinfarkt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!