Zum Widerspruchsregister (Österreich)

Anmerkung von H. Pilhar

Wenn man aus medizinischem Unverstand bzw. aus menschenverachtender Ignoranz (siehe: die Unterdrückung der Germanischen Heilkunde®) das Organ nicht heilen kann und deshalb überwechselt zu einer “Ersatzteil-Mentalität” (dem einen rupft man es raus, dem anderen steckt man es rein) und vielleicht noch Handel betreibt (wer bietet mehr?), ist das – meiner Meinung nach – eine Bankrott-Erklärung der Heilkunst.

Von einem Toten kann kein Organ verwendet werden, denn mit dem Tod tritt der Organzerfall ein. Der Organspender muß bei der Organentnahme leben! Findige Medizyniker haben nun den Begriff des sog. “Gehirntoten” eingeführt. Ein solcher Patient sieht aus als schliefe er, er muß ernährt werden, er transpiriert und bei Bedarf kommt er schließlich auf die Schlachtbank, wird niedergebunden und bekommt Schmerzmittel. Dann arbeitet man sich hirarchisch vor, über die Augen, Knorpel hin zur Leber, Lunge und Herz.

Ein gewisser Prozentsatz dieser sog. “Gehirntoten” kommen von sich aus wieder zum Bewußtsein – sofern sie nicht zuvor tranchiert werden.

Während dieser Ausweidung wird dieser Bedauernswerte oft grauhaarig (häßliche, brutale Trennung von ihren Liebsten), ähnlich wie der Soldat im Schützengraben, der nur noch verzweifelt nach seiner Mutter schreit und ebenfalls über Nacht grauhaarig wird. Daraus kann geschlossen werden, dass dieser Mensch sein Ende mitbekommt. Wie furchtbar grausam!

Der Tod eines solchen Organspenders tritt bei seiner Ausweidung ein! Er wird vom Arzt getötet!

Ist das ein würdiges Ende für den Menschen? Wie Vieh behandelt man uns!

Und der Organempfänger muß Zeit seines Lebens sog. “immunsuppressive” Medikamente schlucken und wurde somit zum pharmazeutischen Dauerlutscher degradiert.

So etwas steigert das Bruttosozialprodukt und fiananziert die Hochfinanz. Ein Organspender lukriert für bestimmte Kreise an die € 250.000.- Seine Familie erhält keinen Cent.

Im Umfeld dieser “lebenserhaltenden medizinischen Maßnahme” hört man immer wieder von verschwundenen Kindern (Ukraine) und Kriegsopfern (Palästina), aber auch zum Tode Verurteilte (China), die hierfür ihr Leben geben müssen.

Unsere (?) Gesellschaft scheint jedwede Moral und jedweden Anstand verloren zu haben. Man hat sie uns verroht!

Wäre die Germanische Heilkunde® legal, wäre diese ausufernde Organtransplantation hinfällig.

Ein Umdenken muß erfolgen!

ICH WIDERSPRECHE!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One thought on “Organentnahme bzw. Widerspruchsregister

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .