JERUSALEM. Mehr als ein Fünftel der Israelis ist wegen eines genetischen Defekts ganz oder teilweise immun gegen AIDS. Das geht aus einer Studie des Hadassah-Krankenhauses in Jerusalem hervor, die jetzt vorgestellt wurde. 1,5 Prozent der Israelis fehlt danach jener Rezeptor, der nötig ist, damit das AIDS-Virus in die Zelle eindringen kann. Bei 20 Prozent ist er vorhanden, funktioniert aber nicht richtig.

Anmerkung von HPilhar

a so a glick!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.