Magistrat der Stadt Wien – Krankenanstaltenverbund

Krankenhaus der Stadt Wien – Lainz

Sehr geehrte Frau …,

Ihr geschätztes Schreiben von 21.08.1995 gibt mir Fragen auf, die ich nicht beantworten kann. Ich habe Ihnen leider am 25.07.1995 geantwortet und Sie haben meine Antwort gründlich mißverstanden. Bitte wenden Sie sich an die Bundesärztekammer in Deutschland und fragen Sie dort nach, warum Herr Dr. Hamer aus dem Kreis der praktizierenden Ärzte ausgeschlossen wurde.

Ihre Frage bezüglich des Eid des Hippokrates und den daraus folgenden Schlüssen erübrigt sich, da Ärzte heute auf das Genfer Gelöbnis vereidigt werden. Darf ich mit diesem, meinem Brief unsere Korrespondenz als beendet betrachten.

Hochachtungsvoll

Univ.Prof.Dr. ..,

Anmerkung von H. Pilhar

Im Eid des Hippokrates war die Abtreibung verboten: „Auch werde ich nie einem Weibe ein Mittel zur Vernichtung der Leibesfrucht reichen.“

Im Genfer Gelöbnis ist die Abtreibung nun nicht mehr verboten.

Dieses Genfer Gelöbnis beruht auf dem Eid des Rabbi Moses Maimonides.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.