KLAGENFURT. „Wir prüfen eine Anzeige wegen Kurpfuscherei!“ Diese Worte des Kärntner Ärztekammerpräsidenten Dr. Othmar Haas gelten einem Niederösterreicher, der mit seinem krebskranken Kind Olivia in den 90er Jahren für Schlagzeilen sorgte – Ing. Helmut Pilhar. Pilhar tourt derzeit durch Kärnten, wirbt für die „Neue Medizin“ nach dem mehrfach verurteilten „Wunderheiler“ Ryke Geerd Hamer und kassiert dafür kräftig ab.

Der Fall der damals sechsjährigen Olivia erschütterte Österreich. Olivias Eltern flüchteten 1995 mit dem damals sechsjährigen Mädchen nach Spanien, weil sie eine schulmedizinische Behandlung im Spital ablehnten und stattdessen für die Methoden des deutschen „Krebsheilers“ Hamer eintraten. Nach der Rückkehr aus diesem „Exil“ wurde der Tumor im Wiener AKH operativ entfernt und Olivia durch Schulmediziner gerettet. Die vorübergehend festgenommenen Eltern erhielten bedingte Freiheitsstrafen.

Pilhar lädt zum Seminar

Ing. Pilhar lädt demnächst in Krumpendorf zu einem zweitägigen Basisseminar für „Neue Medizin nach Hamer“ und will den Teilnehmern biologische Gesetzmäßigkeiten, Sonderprogramme und Prinzipielles zu Psychosen erläutern. Preis: 1500 Schilling (109 Euro). Bei einem Vortrag in der Klagenfurter „Hirter Botschaft“ löste er mit Äußerungen über „glückliche Herzinfarkte“ und Spitäler-Beschimpfungen den Unmut etlicher Gäste aus.

Dr. Othmar Haas, Präsident der Kärntner Ärztekammer, kopfschüttelnd: „Das Kind lebt noch – durch die viel geschmähte Schulmedizin. Über Alternativmethoden kann man diskutieren, auch über eigenartige Praktiken. Wir leben ja in einer Demokratie. Bedenklich wird es aber, wenn man leichtfertig Leben riskiert und dafür auch noch Geld kassiert“.

H. Raffer

Kärntner Ärztekammer prüft Anzeige. Der Vater von Olivia, die mit ihrem Krebsleiden ganz Österreich erschütterte, predigt in Kärnten Lehre des verurteilten „Wunderheilers“ und kassiert Geld dafür.

Links: Klein Olivia sorgte mit ihrem Schicksal für Schlagzeilen. Schulmediziner retteten ihr Leben. Rechts: Olivias Vater Helmut Pilhar predigt in Kärnten „Neue Medizin“ nach Hamer. APA

Anmerkung von HPilhar

Das Foto von mir stammt aus dem Jahre 1995 als man uns unser Kind weggenommen hat.

Dem Leser soll aber suggeriert werden, ich wäre über die hier gemachte Anschuldigung verzweifelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.