Harald Baumann
Verbreiter für Neue Medizin

Sonnhaldenweg 18
9100 Herisau
Herisau

3.11.98

EINSCHREIBEN

Ärztekammer Westfalen-Lippe
Herrn Prof. Dr. med. Jörg Erich Speth
Hauptgeschäftsführer
Postfach 4067
D-48022 Münster

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Speth

Vielen Dank für Ihr “aussagekräftiges” Antwortschreiben vom 27.10.98.

Das Niveau entspricht in etwa dem hilflosen Gestammel von Klein-Erna und darunter und nicht dem eines Hauptgeschäftsführers einer Ärztekammer.

Sie können also das Schreiben von Redemund und Frau Hoffmann nicht “zuordnen”. Ich gehe wahrscheinlich nicht fehl in meiner Annahme, daß Sie nicht nur nichts “zuordnen” können, sondern auch die Fähigkeit zum selber denken schon längst verloren haben. Aber auch Ignoranz ist eine Form der Exklusivität, in diesem Fall aber leider eine menschenverachtende, todbringende, die früher oder später einmal geahndet wird. Laut Prof. Beck, Bonn, ist die Erkenntnisunterdrückung der Neuen Medizin für die Patienten das “grausigste und schlimmste Verbrechen der Menschheitsgeschichte”.

Eine Ärztekammer ist, so dachte ich es mir wenigstens, für medizinische Angelegenheiten zuständig, sie sollte die Interessen der Patienten wahrnehmen und lautstark vertreten. Die Suche nach bestmöglicher Versorgung und den besten Verfahren zur Gesundung aller Patienten sollte konsequent und zielstrebig betrieben werden – von Staats wegen.

Frau Redemund und Frau Hoffmann haben Ihnen und 17 (!) anderen Ärztekammern – einen ausgewogenen und differenzierten Brief mit Unterlagen geschickt, mit der Bitte, der Angelegenheit nachzugehen und dafür besorgt zu sein, daß der Entdecker der Neuen Medizin, Dr. med. R.G. Hamer, voll rehabilitiert wird und seine Approbation zurückerhält. Bis anhin haben diese aber keine Anstalten gemacht, auch nur eine halbwegs ehrliche und befriedigende Antwort zu geben.

Das kann ich auch zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Wie sollen denn die Vertreter dieser pseudo-wissenschaftlichen Hypothesenmedizynik eine bahnbrechende Entdeckung mit fünf Naturgesetzen auch “zuordnen” können?

Trotz allem bitte ich Sie nochmals im Interesse aller Patienten dieser Welt inständigst, sofort der Causa Neue Medizin nachzugehen und alle Hebel in Bewegung zu setzen, um dieser schwachköpfigen und verbrecherischen Schulmedizin mit “Chemotherapie“, Radikaloperation und “Bestrahlungen” eine Ende zu setzen, bevor es für die Vertreter der Schulmedizynik zu spät sein wird.

Täuschen Sie sich nicht, die Neue Medizin ist nicht mehr zu stoppen – eine rasch zunehmende Schar an Ärzten, Therapeuten und Patienten wissen darum – und solch läppische Antwortbriefchen, wie Sie eines geschrieben haben, werden einfach nicht mehr verstanden..

Tun Sie etwas Mutiges, etwas, das Sie mit ihrem Gewissen vereinbaren können. Die Patienten werden Ihnen dankbar sein.

Mit freundlichem Gruß
Harald Baumann

Verteiler:

Internet: www.pilhar.com
Medien
Streusendungen jeder Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.