Liebe Freunde der Germanischen Neuen Medizin® von Dr. med. Ryke Geerd Hamer!

Mittlerweile gibt es zusehends mehr und mehr Gruppen, Vereine und Organisationen, welche vorgeben Neue Medizin auszuüben. Die meisten dieser Herrschaften waren vielleicht einmal oder zweimal auf einem Seminar von Dr. Hamer – wenn überhaupt – und meinen nun Therapeuten ausbilden zu können bzw. Patienten einen weisen Ratschlag erteilen zu dürfen.

Das alles ist grober Unfug! Um GNM tatsächlich praktizieren zu können, bedarf es etwas mehr als die Gründung eines Vereins, einer Organisation oder der Publikation schön glänzender Bücher. Mit solcherart Gruppierungen will Dr. Hamer nichts zu schaffen haben.

Um wirklich GNM praktizieren zu können, bedarf es in erster Linie der offiziellen Anerkennung bzw. Legalisierung. Dafür steht Dr. Hamer ein!

Solange die GNM nicht legal ist, solange

  • kann der Entdecker der GNM, Dr. Hamer, nicht praktizieren.
  • kann Dr. Hamer keine Therapeuten ausbilden.
  • haben wir keine Klinik, denn wir brauchen – vereinzelt zwar, aber doch – die Notfallsmedizin (OP, Apparate, Medikation).
  • kann man uns unsere Kinder rauben und sie medizinischen Experimenten mit Giftgas-Abkömmlingen aussetzen, die für die wenigen Überlebenden dieser Pseudotherapie meist sterilisierend sind.

Eine Regierung, welche uns dogmatisch und bar jeder wissenschaftlicher Gegenargumente, die GNM verwehrt, uns unsere Kinder im Namen einer längst widerlegten Medizin raubt und misshandeln läßt, muß von uns Bürgern hinterfragt werden. Dazu verpflichtet uns allein schon unser Selbsterhaltungstrieb. Sich vor dieser Auseinandersetzung zu scheuen oder zu kneifen, hat keinen Sinn, denn “der Kelch geht an uns nicht vorüber” – wie die aktuelle Diskussionen um Pflichtimpfung, Zwangsvorsorge und -therapie zeigen.

Neue Medizin – Gruppierungen”, egal welche, die gerade darüber nicht sprechen wollen, den Entdecker von seiner Entdeckung trennen und ihn somit mundtot machen wollen, sind verdächtig!

Das käme ja dem Schweinchen im Mastbetriebe gleich, das zu Seinesgleichen meint: “Über den Bauern diskutieren wir nicht!” So ein Schweinchen übt Verrat an seinen eigenen Lieben, und es tut das mit großer Wahrscheinlichkeit zum eigenen kleinen Vorteil.

Wir brauchen keine Privatklinik für GNM,

  • die für nur wenige (ausgewählte) Patienten zugänglich ist.
  • in die wir mit unseren an Krebs erkrankten Kindern gar nicht gehen dürfen (denn für unsere Kinder herrscht ja nach wie vor Zwangstherapie mit Giftgas-Abkömmlingen).

Wir brauchen auch keine Therapeutenschule für GNM, solange diese

  • nicht legal GNM praktizieren dürfen.
  • keine Notfallsmedizin ausüben können.
  • unsere an Krebs erkrankten Kinder nicht behandeln dürfen.

Gruppierungen, welche dennoch diese Ziele verfolgen, kämen jenen Schweinchen im Mastbetrieb gleich, welche sich “geheim und am Bauern vorbei” in einem Winkel des Stalles verschwören wollten.

Solche Gruppierungen müßten sich vorwerfen lassen, den Anschein erwecken zu wollen, im Mastbetrieb “heile Welt” spielen zu können, um so einem drohenden Aufbegehren der Schweinchen das Wasser abzugraben. Nach dem Motto: “Regt Euch nicht auf! Laßt Hamer links liegen, der glaubt ja an Verschwörung! Im Falle des Falles wißt Ihr ja, daß wir für Euch da sind!”

So wie Dr. Hamer es schreibt: Um GNM wirklich leben zu können, brauchen wir die Freiheit! Eine Regierung, egal welche, die uns die GNM leben läßt, ist eine wahre und freie Regierung. Dafür lohnt es sich zu kämpfen! Alles andere hat keinen Wert für uns und auch nicht für unsere Kinder.

Es ist ja auch so, dass wir mit jeder Medizin immer einen Schritt dem Betroffenen hinterher sind. Klug wäre es, wären wir einen Schritt voraus. Wir kranken ja deshalb immer mehr und mehr, weil wir immer mehr gegen unseren biologischen Code leben (müssen) – mit anderen Worten, nicht “artgerecht gehalten” werden.

Dr. Hamer steht für die Freiheit, unbestechlich und kompromisslos! Das macht diesen Mann auch so gefährlich! Wenn er gewinnt, gewinnen wir alle!

Wenn Sie, verehrter Leser, die GNM legal haben wollen, dann müssen Sie jetzt mithelfen. Wie Sie das können, erfahren Sie aus den aktuellen und künftigen Schreiben von Dr. Hamer.

Helmut Pilhar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Abonnieren Sie meinen Newsletter um regelmäßig über Erfahrungsberichte, Veranstaltungen und sonstige aktuelle Themen informiert zu werden.

Ich versende keinen Spam und geben Ihre Daten nicht weiter!