Hallo Helmut,

schon lange versprochen, schreibe ich meine – eher lustige – Erfahrung auf.

Obwohl ich viel im Schwimmbad unterwegs bin (Babyschwimmen), hatte ich noch nie Probleme mit Fußpilz.

Letztes Jahr vergrößerte sich unsere Familie – ein Hund, der auf dem schönen Parkettboden gelbe, eitrige Flecken (aus seinem männlichen Genital) hinterließ. Ich fand das furchtbar ekelig. Keine 2 Monate später bekam ich Fußpilz. Da mein Mann und ich uns in die Germanische Neue Medizin „eingearbeitet“ haben, dämmerte es: Mein Mann fragte mich, ob es sein kann, daß ich wegen der eitrigen Tropfen ein „Besudelungs-Konflikt“ bekommen habe. Na klar!

Seit dem lief ich nur noch mit Hausschuhen durchs Haus – und der Fußpilz verschwand von alleine! (Welchen Konflikt der Hund hat – wissen wir jedoch nicht ;-))

Einfach genial, genial einfach, die Germanische!
Christiane S.


Anmerkung von H.Pilhar

Fußpilz ist eine sog. hängende Heilung eines Besudelungs-Konflikts. Christiane muß sich also – hoch-akut dramatisch, isolativ und am falschen Fuß – an den Zehen besudelt gefühlt haben. Vermutlich ist sie einmal mit ihren Zehen in diese „gelbe, eitrige Flecken“ getappt.

Wenn man den Konflikt nicht lösen kann, dann muß man versuchen die Schienen zu meiden. Christiane wählte die Hausschuhe. Ich hätte den Hund aus der Wohnung verbannt.

Welches SBS der Hund am Laufen hat, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht die Smegma produzierenden Drüsen (Eiter)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.