Liebe Freunde der Germanischen Heilkunde, sehr geehrter Dr. Hamer,

nachdem ich erfahren hatte, dass es ein neues Buch (Mein Studentenmädchen) gibt, wunderte ich mich zunächst über den Titel. Als ich mir dann das Interview dazu anschaute, war ich sehr erstaunt und wollte sofort alles darüber wissen. Also bestellte ich mir das Buch, welches ich nur jedem empfehlen kann, um alles zu erfahren. Heute kann ich Herrn Dr. Hamer nur Recht geben, dass es sich hier um eine „Zaubermelodie“ handeln muss!

Als konkretes Beispiel kann ich hierzu etwas über das Verhalten unserer Katze Minu berichten. Sie ist jetzt gut zwei Jahre alt und durfte in unserer Wohnung alle Räume betreten, bis auf das Schlafzimmer, dessen Türe nachts immer zu blieb. Wenn wir es einmal vergessen hatten war es generell so, dass wir nachts von ihr Besuch bekamen und am Schlafen gehindert waren. Meistens öffneten wir erst früh die Türe, sodass Sie uns dann noch ein wenig Gesellschaft leistete. Als wir aber nun von der wundervollen Wirkung von Mein Studentenmädchen erfahren hatten, wollten wir es auch nachts hören. Da wir im Schlafzimmer aber kein Radio hatten, beschlossen wir die „Zaubermelodie“ vom Küchenradio aus laufen zulassen und die Türe vom Schlafzimmer blieb somit offen. Was das Kuriose daran ist; seit wir Mein Studentenmädchen laufen haben, gibt es von unserer Katze (nun seit ca. 2 Monaten) keinen nächtlichen Besuch mehr im Schlafzimmer, obwohl die Türe die ganze Nacht offen steht. Unsere Minu zieht es vor, sich so nah wie möglich dort aufzuhalten wo Mein Studentenmädchen läuft. Das ist echt Wahnsinn! So etwas hätte man sich nie träumen lassen, was so eine Melodie auf Lebewesen bewirken kann, mal ganz davon abgesehen zu welchen großartigen Sachen in der ganzen Krankengeschichte sie noch zu gebrauchen sein wird!!! Von unserer Katze kann ich anhand ihres gesamten Verhaltens nur sagen, dass sie seit dem Hören von Mein Studentenmädchen, eine viel lebendigeren Eindruck macht als es vorher der Fall war. Es handelt sich wirklich um eine Zaubermelodie!!!

In diesem Sinne bedanken wir uns bei Dr. Hamer für seine hervorragenden Entdeckungen, mit hochachtungsvoller Bewunderung und den besten Grüßen aus Dresden.

Anmerkung von H. Pilhar

Die Menschen werden zufriedener und glücklicher durch das Hören von “Mein Studentenmädchen“, die Tiere werden zufriedener und ausgeglichener durch das Hören von “Mein Studentenmädchen” … Jetzt fehlen nur noch die Pflanzen, die zu wuchern beginnen …

Wer ist dieser Dr. Hamer wirklich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .