Offener Brief

Der Astronom KEPLER, der Erfinder des astronomischen Fernrohrs und Entdecker der drei berühmten Gesetze der Planetenbewegung – die wurden Grundlage für Isaac NEWTON’s Gravitationstheorie und prägten das kosmische Weltbild bis in unser Jahrhundert – wurde von den Behörden mit der Todesstrafe bedroht.

Der Senat der Universität Tübingen versuchte, sich der Veröffentlichung von KEPLER’s Werk „MYSTERIUM COSMOGRAPHICUM“ zu widersetzen, weil – so der Einwand – die neue Lehre von der Bewegung der Planeten um die Sonne das Vorstellungsvermögen der offiziellen Wissenschaft übersteige.

(aus: „Die Toten leben unter uns“, Dr. Friedrich W. Doucet, Ariston-Verlag)

Das war am Anfang des 17. Jahrhunderts.

Was hat sich eigentlich seit damals verändert??

Wieder übersteigt anscheinend die Tatsache von 5 Biologischen Naturgesetzen, die Herr Dr. Ryke Geerd Hamer fand und auf die er seine Neue Medizin sehr überzeugend aufbaute (siehe blg. Universitätsüberprüfung) das Vorstellungsvermögen der offiziellen Wissenschaft …

Das ist so am Ende des 20. Jahrhundert …

Es hat sich leider nichts geändert seit damals.

Wie man aber in der langen Geschichte der Menschheit sieht, läßt sich eine auf Naturgesetzen ruhende Wahrheit auf Dauer auch nicht mit Gewalt, Psychiatrisierungsversuchen und ähnlichen Zwangsmaßnahmen, die einer Diktatur würdig sind, unterdrücken …

Die Erde ist auch keine Scheibe mehr.

Manch einer wird sich vielleicht denken, mich betrifft das alles nicht, denn ich schere ja nicht aus, sondern renne brav mit dem Schippel …

Da bleibt dann traurigerweise die Verantwortung für die Wissenschaft und für die Patienten und die Ethik des Berufes auf der Strecke …

Mit freundlichen Grüßen
(anonymisiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.