Wegen der Vereinbarung mit „focus“, den Text vor Drucklegung zu autorisieren, waren wir an das Zuhausebleiben gebunden. Verspätet traf endlich das Fax ein, welches ich sofort an Sigrun und Herrn Benedetto weiterleitete. Einiges hatte ich daran auszusetzen und koordinierte eine Korrektur mit Sigrun. Herr Benedetto war leider nicht erreichbar. Den korrigierten Text faxte ich zurück und erhielt eine neuerliche Fassung. Daran fand ich die Überschrift schauderhaft und verfasste im Gegenzug ein Schreiben an die Redaktion, indem ich nochmals an unsere getroffene Vereinbarung, nichts Abwertendes zu schreiben, erinnerte.

Sigrun war über den Artikel nicht begeistert, ich selbst fand ihn nicht so schlecht. Alles in allem war aber das Hin- und Hersenden und Korrigieren des Textes sehr arbeitsintensiv und stressreich.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.