Der Spuk des ständigen Erbrechens war am Morgen vorüber, und Olivia erbrach auch während des ganzen Tages kein weiteres Mal mehr. Eine feste Nahrungsaufnahme verweigerte Olivia aber konsequent. Sie aß und trank überhaupt nichts.

Am Nachmittag kamen immer unzählige Besucher. Olivias Hauptbeschäftigung war Fernsehen.

Die kommende Nacht verlief genauso wie die vorangegangenen. Olivia erbrach wieder im Stundentakt. Warum diese Prozedur?

Die Krankenhausroutine verlief ruhig. Auf Diskussionen mit Schwestern ließ ich mich nicht ein.

Telefonat mit meinem Chef:

Er relativierte die Aussicht auf einen Wiedereintritt mit der im Frühjahr zu erwartenden Auftragslage. Mein Arbeitsplatz war mittlerweile besetzt worden, und man war mit der getroffenen Wahl durchaus zufrieden.

Das Gespräch war kurz und kühl. Für mich war gut verständlich, dass meine Firma froh war, mich los zu sein. Sie hatten im AKH seit Jahren einen Dauerauftrag, der eine Menge Arbeiter und Angestellte beschäftigte.

Liste mit allen Tagebucheinträge, chronologisch sortiert, aufrufen

Olivas tagebuch als PDF-Datei

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am TAGEBUCH. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.